Autor Thema: Geräte-Basen  (Gelesen 12636 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Geräte-Basen
« Antwort #30 am: 05. Jun. 2007, 22:20 »
Für den Plattenspieler finde ich diese Lösung sehr interessant und vor allem vergleichsweise recht günstig umzusetzen: Link!

Ich "klau" mal die Bilder von dort und hoffe der Esche ist nicht sauer:


Denke nicht, das er sauer wäre, aber ich würd ihn einfach vorher fragen. :;008

Werd versuchen mich demnächst auch produktiver in diesem Fred einzubringen. :;003

Grüsse Gerd

Offline hal-9.000

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 128
Re: Geräte-Basen
« Antwort #31 am: 05. Jun. 2007, 22:22 »
Kein Problem, ich dachte durch meinen Link (Quelle) wäre das ok.
Mein Verständnis hast Du, die Bilder kann man ja auch dort einsehen.

Ich sehe die Bilder aber immer noch, ich nehm' sie daher selbst mal raus.
« Letzte Änderung: 05. Jun. 2007, 22:25 von hal-9.000 »
Grüße
Mario

Offline Tympanum

  • Team-Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 519
  • -Erlebnishörer-
Re: Geräte-Basen
« Antwort #32 am: 07. Jun. 2007, 16:23 »
Hallo ihr Freaks...  :,010

in diesem Zusammenhang bitte mal hier reinschauen und Meinung abgeben:

http://www.audioconnect.de/pd1102793604.htm


Prinzip nicht hart ankoppeln, sondern weich und den Restschwingungen mit "Gas" gefüllten Gummipuffern (Füßen) auf den Pelz zu rücken?!
Man beachte das Gesamtgewicht der Base lt. Angabe. Zuerst dachte ich: 8,5+7 - das kann aber doch nicht sein. Aber immerhin noch 8,5Kg -> sauber verarbeitet sieht's auch aus...

LG, Nicki
°~...der Ton macht die Musik...~°

Offline pinoccio

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Beiträge (OFF-Topic): 2776549
Re: Geräte-Basen
« Antwort #33 am: 07. Jun. 2007, 17:23 »
Hi Nicki

Auf dem untersten Bild ist mE gut zu sehen, dass es genau 3 Platten sind. Eine dünne oben, eine dickere in der Mitte und eine dünnere wieder unten. Die mittlere Platte dürfte ausgefräst sein für das Füllmaterial (wobei ich Quarzsand vorziehen würde)

Mir erschließt sich auch der Sinn nicht, wie ein leichtes Gerätelein sein Vibrieren auf die Base ableiten soll. Schön und gut, dass die Base schwer sind, aber sind die Geräte das auch? Die Gummipuffer bekommst du im Baumarkt auch (Waschmaschinenfüßetellerchen)

Ich bleibe bei meinem Tipp. Lasse dir im (guten) Baumarkt 30mm Multiplex zuschneiden und kaufe dir eine billige Oberfräse und etwas OSMO Hartwachsöl....  :toolaughing:

Gruss
Stefan
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen - Heiner Geißler

Offline pinoccio

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Beiträge (OFF-Topic): 2776549
Re: Geräte-Basen
« Antwort #34 am: 07. Jun. 2007, 17:32 »
#

Von denen hab ich noch 3 Stück. 50x50cm groß mit je 16Kilo. Da rührt sich nix mehr...  :,010

Gruss
Stefan
« Letzte Änderung: 07. Jun. 2007, 17:34 von pinoccio »
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen - Heiner Geißler

Offline Tympanum

  • Team-Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 519
  • -Erlebnishörer-
Re: Geräte-Basen
« Antwort #35 am: 07. Jun. 2007, 17:35 »
Hallo Stefan,

du hast ja recht - aber das Auge hört mit!  :toolaughing:

Aber im Ernst. Ich bin da nicht der "Handwerker". Ich habe da keine Muße zu und nicht die Gerätschaften/Hobbykeller etc. Damit fange ich erst gar nicht. Außerdem besteht die Gefahr, dass meine Chefin mir die Kündigung einreicht. Genauso wenig wie das Analog-Geraffel. Ich war ehrlich beeindruckt bei Jürgen, was da alles geht. Aber mir fehlt da einfach die Zeit zu; geschweige denn der nötige Platz. Aber das hat mit den Basen nichts zu tun - trotzdem vielen Dank für deine Geduld und die Tipps - ich werde bestimmt noch etwas finden, was mich "anmacht"; solange gehe ich euch hier noch ein bisschen auf den Wecker... *gg*
 :;036 :toolaughing: :;034


LG, Nicki  :;049
°~...der Ton macht die Musik...~°

Offline Tympanum

  • Team-Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 519
  • -Erlebnishörer-
Re: Geräte-Basen
« Antwort #36 am: 07. Jun. 2007, 17:39 »
#

Von denen hab ich noch 3 Stück. 50x50cm groß mit je 16Kilo. Da rührt sich nix mehr...  :,010

...ich wußte schon, warum ich weiter unten die Titulierung "Freaks" gebrauchte... in weiser Voraussicht...  :;055


 :to_drink:
Nicki
°~...der Ton macht die Musik...~°

Offline pinoccio

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Beiträge (OFF-Topic): 2776549
Re: Geräte-Basen
« Antwort #37 am: 07. Jun. 2007, 17:48 »
Nicki, wie wärs? Alle 3 für 100Euro und kannst du dich auch Freak nennen  :toolaughing:
-----------

Ich würde dir ja auch zuschneiden. Jedoch habe ich zz kein passendes Rest-Material gebunkert. Falls jedoch ab 30mm anfällt, kann ich mich melden.

Was für Maße brauchst du eigentlich genau? Und wieviel Platten?

Gruss
Stefan
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen - Heiner Geißler

Offline Tympanum

  • Team-Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 519
  • -Erlebnishörer-
Re: Geräte-Basen
« Antwort #38 am: 07. Jun. 2007, 18:19 »
Gutschta Steffele...  :;036

du bist so bemüht um mich, dass es mir schon langsam peinlich ist!  :rotwerd':


Nein im Ernst, ich habe mir die ganze Sache nochmals durch den Kopf gehen lassen. Die weiter oben gezeigte (im Anhang) 'THE REST' ist gar nicht so verkehrt. Da unsere Fliesen einen beigefarbenen Ton haben, würde auch das Birke-Dekor eigentlich gut passen. Ich bin schon von den dunklen Hölzern weg. Dann würde auch das dunkle Loch (Rack) etwas kaschiert werden und der Kontrast kommt ganz gut. Das müßte passen...

Auch die Maße sind vollkommen OK - B440/T400/H40mm (ohne Spikes - die rechne ich mit ca. 30mm ein) - so kommt die Base auf 70mm Gesamthöhe. Ich mach' mal am WE 1-2 Bilder vom "Gestell". Da habt ihr einen kleinen Eindruck. Was mir an der 'THE REST' nicht so doll gefällt, ist, dass die Kanten (Fase?) so langweilig im 90° Winkel steht. Ein Design mit schräger Fase wäre optimal; das mag ich optisch sehr.

2 be continued... (Bider kommen)


 :to_drink:
Nicki
°~...der Ton macht die Musik...~°

Offline pinoccio

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Beiträge (OFF-Topic): 2776549
Re: Geräte-Basen
« Antwort #39 am: 07. Jun. 2007, 19:00 »

©www.hundt-direkt.de

 :;055

Nicht schlecht finde ich diese Fräskante im Dateianhang.

War mal 45mm Buche-Multiplex.

Gruss
Stefan
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen - Heiner Geißler

Offline Tympanum

  • Team-Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 519
  • -Erlebnishörer-
Re: Geräte-Basen
« Antwort #40 am: 07. Jun. 2007, 19:29 »
*lol*...  :toolaughing:

den "Dicken Hund" habe ich jetzt gar nicht gesehen; nein, ich kenne sowas gar nicht... Monstermaschinen, sie kommen... Hiiiilfeeeeee :;034

Liegt es an meinen wohl formulierten Worten, oder an deinem guten Herzen, welches genau weiß, was sich der "olle Theo" wünscht. Ja, solch eine Kante an der Base, das wäre mehr als Schick... (hast mich erwischt)

 :,014 :to_drink:

LG, Nicki
°~...der Ton macht die Musik...~°

Offline hal-9.000

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 128
Re: Geräte-Basen
« Antwort #41 am: 07. Jun. 2007, 19:55 »
Hi,

ich hoffe damit jetzt nicht eine Grundsatzdiskussion hervorzurufen  :floet:, aber:

Vibrationen aus den Geräten selbst werden durch die Basen IMHO nicht besser/weniger. Wenn dann 'leiden' die internen Bauelemente darunter. Ich lindere ja damit nicht die Ursache der Vibrationen. So ein Gerät ist dann aber auch "Mist" - in meinen Augen. Ich habe allerdings auch kein Gerät, welches vibriert. Hat die CD 'ne Unwucht, kann der CDP nichts für und dann wirds durch eine Base auch nicht besser.
Die meisten hier haben ihre Geräte sicher auch auf stabile Unterlagen gestellt, die sich durch derartige Sachen nicht aus der Ruhe bringen lassen.
Dass eine Füllung - so wie sie hier: http://www.audioconnect.de/pd1102793604.htm umgesetzt ist - was bringt, halte ich sowieso für fragwürdig, da die Vibrationen die Füllung gar nicht interessiert, Unterseite und Oberseite der Basis sind da fest verbunden. Esches Lösung finde ich logisch, da landet's im Sand.

Das einzige was da mE. gedämpft werden könnte, sind die Vibrationen (woher die auch immer stammen sollen) aus dem Möbel in dem das Gerät steht mittels dieser Füsse. Gleichzeitig meine ich, dass mit Ausnahme des Plattenspielers die anderen Geräte nicht so empfindlich sind, wie es gern beschrieben wird - den Schalleinfuss halte ich für unbedeutend (Ausnahme PS).
Das Ganze trägt zum guten Gefühl bei, mehr aber auch nicht. Für einen Plattenspieler empfiehlt sich daher sicher auch eher eine Wandmontage.

Unter den meisten Geräten sind Basen mE. reiner optischer Blickfang, der einem ein subjektiv besseres Hörvergnügen bringt - und wenns so ist, hats seinen Sinn auch schon erfüllt. Objektiv wird sich da nicht viel ändern.
Achja - Basen beeinflussen minimal die Raumakustik, aber das machen ja alle Gegenstände :to_drink:

PS: meine Meinung ohne Anspruch auf vollständige Richtigkeit - könnt ihr jetzt gern zerpflücken :peitsche: :;055
« Letzte Änderung: 07. Jun. 2007, 22:31 von hal-9.000 »
Grüße
Mario

Offline pinoccio

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Beiträge (OFF-Topic): 2776549
Re: Geräte-Basen
« Antwort #42 am: 07. Jun. 2007, 20:27 »
Mario  :)

Also.. ich kann nur für mich sprechen...

Es sind schon ein kleine Unterschiede in der Gerätevibration zu bemerken. Jedoch sollte man  - mMn - auch beachten wie schwer das Gerät selbst ist. Ich denke deshalb auch, dass 4,5Kilo auf einer 8Kilo Base nicht das Gelb vom Ei sein werden. Aber man kann hier experimentieren mit verschiedenen Gerätefüssen usw. usf..

Klanglich interessiert mich das wirklich sehr wenig, konnte noch nix feststellen. Mir geht es nur um Vibrationsdämpfung, die durch die  Schalleinwirkung herrührt. Die Geräte stehen bei mir zwischen den LS.

Außerdem ist das für mich eine (Bastel)Spielwiese und optische Angelegenheit.  :to_drink:

Gruss
Stefan
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen - Heiner Geißler

Offline hal-9.000

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 128
Re: Geräte-Basen
« Antwort #43 am: 07. Jun. 2007, 20:51 »
Ich habe eben (noch) mal auf meine Geräte (ausser Plattenspieler) gefasst - alle an und in Betrieb, die einzigen, wo ich Vibrationen verspüre, ist die Bandmaschine und das Tapedeck, wenn man Play oder Stop drückt - dann hebt und senkt sich da wohl die Andruckschine und die Bandmaschine merkt man auch leicht im Betrieb (wenn das Band läuft).
Hab also leich geschwindelt - von wegen, bei mir vibriert nichts  :rotwerd':
Aber CDP, VV, Radio Verstärker, alles völlig ruhig.

Mein Vorteil: Meine Komponenten stehen bei mir auch nicht zwischen den LS   :aetsch:
Bevor ich es schaffe, diese durch Schall spürbar anzuregen, fliegen mir wahrscheinlich die Ohren weg.  :Eulenspiegel:

 :to_drink:
« Letzte Änderung: 07. Jun. 2007, 22:32 von hal-9.000 »
Grüße
Mario

Offline pinoccio

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Beiträge (OFF-Topic): 2776549
Re: Geräte-Basen
« Antwort #44 am: 07. Jun. 2007, 21:01 »
Mein Vorteil: Meine Komponenten stehen bei mir auch nicht zwischen den LS   :aetsch:

Geht bei mir nicht - wenn ich sei nebendran stelle sehe ich mein Blau nimmer  :;034

Gruss
Stefan
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen - Heiner Geißler

Offline Tympanum

  • Team-Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 519
  • -Erlebnishörer-
Re: Geräte-Basen
« Antwort #45 am: 07. Jun. 2007, 22:22 »
Das Ganze trägt zum guten Gefühl bei, mehr aber auch nicht. Für einen Plattenspieler empfiehlt sich daher sicher auch eher eine Wandmontage.

Unter den meisten Geräten sind Basen mE. reiner optischer Blickfang, der einem ein subjektiv besseres Hörvergnügen bringt - und wenns so ist, hats seinen Sinn auch schon erfüllt. Objektiv wird sich da nicht viel ändern.

Hallo Mario,

genauso sehe ich das auch... und genau das sehe ich gerne... das Auge hört, oder aber das Ohr sieht mit -> such dir was aus...  :;036 :,014
Wir °HIFI-schlis° sind schon dann und wann ein wirklich sonderbares Völkchen. Na und? Eben...

Ich WILL goile Basen - los jetzt...  :;055


 :to_drink:
Cheers
Nicki
°~...der Ton macht die Musik...~°