Autor Thema: Low-Budget LS-Ständer  (Gelesen 8499 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline inthro

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4106
  • fest Verschnürter
Low-Budget LS-Ständer
« am: 06. Mai. 2007, 17:53 »
Hallo,


für alle Freunde kompakter Lautsprecher hier mal ein Bauvorschlag für Ständer, die bezahlbar sind.

Da ich mir in nächster Zeit die O300 zum Probehören nach Hause holen möchte, brauche ich natürlich eine Möglichkeit, sie auch zu stellen. Provisorien ala Bücherstapel (so viele Bücher habe ich gar nicht), Stühle oder Mülleimer wollte ich mir jetzt nicht antun. Auch kenne ich keinen, wo ich mir welche hätte ausleihen können. Also war eine billige Variante gefragt.

Das Design war aufgrund vorgegebener Materialien fast vorgegeben. Schlicht heisst die Devise. Lackierung (die noch nicht fertig ist) kommt in schwarz matt daher.
Ich hatte noch ein Leerohr (für Brauchwasserversorgung) hier rumliegen. Durchmesser (aussen) 110 mm. Wandstärke 5 (!) mm, was dieses extrem stabil sein lässt.




Für die Deckplatte kommt 19 mm MDF zum Einsatz.
Da die "Konstruktion" nur von einer Gewindestange gehalten wird, versenkt man die obere Mutter zweckmässigerweise mit Hilfe eines Forstnerbohrers.





Die Bodenplatte besteht aus 30 mm MDF. Zum fixieren des Rohres habe ich einfach eine 6 mm Platte aufgeleimt (Boden-, wie Deckplatte). Sieht nicht besonders sauber aus, hatte nur eine Stichsäge zur Verfügung....aber erfüllt seinen Zweck.




Das wars eigentlich schon. Zusammengeschraubt sieht das ganze dann so aus




Wie gesagt, falls die Hummeln bleiben, kommt noch ein Zwischenschliff und eine Endlackierung, sowie Spikes unter die Bodenplatte.
Die Deckplatte hat die selben Masse, wie die O300. Die Bodenplatte fällt relativ gross aus, aber wenn der Gewichtsschwerpunkt so weit oben liegt, ist mir die Standsicherheit wichtiger, als die Optik. Auch könnte man das Rohr noch mit Sand oder vergleichbarem füllen.

Kosten:

MDF im fertigen Zuschnitt: 8 €
Gewindestangen: Centartikel
Lack: hier geht das Gross der Ausgabe weg. Das MDF saugt wie irre. Ca. 30 € (Grundierung und Decklack)
Spikes: ca 20 € (Conrad)

Summe: ca 30 €/Stück


Grüsse Andy
« Letzte Änderung: 06. Mai. 2007, 17:56 von inthro »
Nichts verhindert den Genuss so wie der Überfluss.
Michel Eyquem de Montaigne


Offline Hörzone

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 849
  • Aktivist
    • Studio für aktive Monitore
Re: Low-Budget LS-Ständer
« Antwort #1 am: 06. Mai. 2007, 18:00 »
Hallo Andy

sieht gut aus, hatte mir auch schon mal eine ähnliche Konstruktion überlegt. Aber... ich bin einfach zu faul zum Basteln  :;025

 :to_drink:

Reinhard
ist hier das neue Schwurbelforum?
__________________________________
www.hoerzone.de - Studio für Lautsprecher
GEWERBLICHER TEILNEHMER

Offline Hifi 70

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 469
  • PASS Fan
Re: Low-Budget LS-Ständer
« Antwort #2 am: 06. Mai. 2007, 18:03 »
Andy, Optik??

Ich finde die sehr gelungen, Du solltest über die einfache Optik nicht klagen.

Die Spiks solltest Du, wenn Du die Hummel behälst, genauso wie die Sandfüllung verwenden. Ist einfach stabiler.

Ich beneide Dich ein klein wenig um Deine Werkstatt..... :,014
herzliche Grüsse aus Wien - Jürgen

PASS Fan......nix sagen sonst werfe ich mit Killerwattebällchen

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Low-Budget LS-Ständer
« Antwort #3 am: 06. Mai. 2007, 18:05 »
Hallo Andy

sieht gut aus, hatte mir auch schon mal eine ähnliche Konstruktion überlegt. Aber... ich bin einfach zu faul zum Basteln  :;025

 :to_drink:

Reinhard

Kein Problem, sag was du willst, kannst auch in Granit und VA Stahl haben, weißt eh Naturaltausch. :toolaughing:

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Low-Budget LS-Ständer
« Antwort #4 am: 06. Mai. 2007, 18:06 »
Andy hast du die Bodenplatte aus der Montagegrube festgezogen :;039 :toolaughing:
Spass beiseite, feines Low-Budget. :,014

Grüsse Gerd

Offline inthro

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4106
  • fest Verschnürter
Re: Low-Budget LS-Ständer
« Antwort #5 am: 06. Mai. 2007, 18:11 »
Hallo ihr zwei,


nein, über die Optik beklage ich mich ja gar nicht. Ich komme gut klar damit  :;036

Irgendwie muss ich immer irgendwas basteln. Sonst wären die Investitionen für die Maschinen ja gar nicht gerechtfertigt  :;025


Jürgen, eine Werstatt habe ich nicht. Das meiste spielt sich draussen ab. Nur fürs lackieren geh ich in die Garage. Mein Lager ist vollgepackt, dort ist leider kein Platz für sowas.



Grüsse Andy



ps Danke Gerd! An die Grube habe ich gar nicht gedacht....  :;034  :;025
« Letzte Änderung: 06. Mai. 2007, 18:13 von inthro »
Nichts verhindert den Genuss so wie der Überfluss.
Michel Eyquem de Montaigne


Offline Poison Nuke

  • Redaktion
  • *
  • Beiträge: 691
  • Surroundfan
    • Poison Nukes Homepage
Re: Low-Budget LS-Ständer
« Antwort #6 am: 07. Mai. 2007, 07:55 »
hallo Andy,


echt schickt, vorallem die mattschwarze Lackierung macht echt was her  :,014

wenn auch mir die Abmessung des Standfusses nicht so gefällt. Warum hast nicht einfach nen kleinen "kasten" gebaut, den man mit Sand füllen kann? Dann hättest wie bei mir, den Schwerpunkt ganz unten und das ganze wäre extrem stabil. Weil selbst bei meinen Fliegengewichten, den Solo6, die ja nur 13kg wiegen, ist der Schwerpunkt schon sehr entscheidend ;)


Offline inthro

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4106
  • fest Verschnürter
Re: Low-Budget LS-Ständer
« Antwort #7 am: 07. Mai. 2007, 08:08 »
Salut Robert,


ich werd sehen, wie es aussieht, wenn die Boxen drauf stehen. Ein Kasten würde mir aber auch nicht gefallen.
Wenn die Standsicherheit mehr als ausreichend ist, kann ich die Bodenplatte ja noch kürzen  :;036 Momentan ist sie 10 cm länger in Breite und Tiefe, als die Deckplatte. Für einezusätzliche Last am Bodenbereich kann ich die Rohre ja noch (bis zur Hälfte) mit Sand befüllen. Das sollte einem kopflastigen Schwerpunkt auch ein wenig entgegenwirken.

Ich warte erst mal die Ankunft der LS ab.



Grüsse Andy
Nichts verhindert den Genuss so wie der Überfluss.
Michel Eyquem de Montaigne


Offline Hörzone

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 849
  • Aktivist
    • Studio für aktive Monitore
Re: Low-Budget LS-Ständer
« Antwort #8 am: 07. Mai. 2007, 12:36 »
morgen
im Laufe des Tages behauptet UPS 
 :to_drink:
Reinhard
ist hier das neue Schwurbelforum?
__________________________________
www.hoerzone.de - Studio für Lautsprecher
GEWERBLICHER TEILNEHMER

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Low-Budget LS-Ständer
« Antwort #9 am: 07. Mai. 2007, 15:14 »
Na da bin ich ja schon neugierig wie ein gespannter Flitzebogen. :bash:
Viel Spass Andy und wir warten auf einen ordentlichen Bericht.  :;046

Grüsse Gerd

Offline inthro

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4106
  • fest Verschnürter
Re: Low-Budget LS-Ständer
« Antwort #10 am: 07. Mai. 2007, 15:16 »
@ Reinhard  :,014 :to_drink:



Na da bin ich ja schon neugierig wie ein gespannter Flitzebogen. :bash:
Viel Spass Andy und wir warten auf einen ordentlichen Bericht.  :;046

Grüsse Gerd

Ja, na ich erst  :;003 Bericht wird natürlich auch folgen  :;036 ob er ordentlich ist, überlass ich eurer Bewertung  :toolaughing:


 :;049
Nichts verhindert den Genuss so wie der Überfluss.
Michel Eyquem de Montaigne


Offline batteries not included

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 138
Re: Low-Budget LS-Ständer
« Antwort #11 am: 07. Mai. 2007, 16:10 »
 :resp: für den bastler! form-follows-function in reinkultur - sowas lieben wir doch  :;025
würde dir aber unbedingt zu einer füllung im rohr raten - die rohre spielen sicher mit (orgelpfeifen, oboe, etc etc)
kenne das thema von recht aufwendig, aus drei rohren gemachten stands der marke ruark -> mittlerweile haben sie die stands komplett geändert (siehe foto).

ansonsten auch von mir viel spass mit den neuen speakern - wirst dich ja sicher ausführlich darüber auslassen  :toolaughing:

greeetz
BNI
Ich nehme das Recht für mich in Anspruch, mir selbst zu widersprechen. Ich habe vor Dummheiten von mir zu geben, und bitte um die Erlaubnis, mich dann und wann zu irren. (Federico Fellini)

Offline Höhlenmaler

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 1229
  • H ö h l e n m a l e r
    • höhlenmaler
Re: Low-Budget LS-Ständer
« Antwort #12 am: 07. Mai. 2007, 16:52 »
für alle Freunde kompakter Lautsprecher hier mal ein Bauvorschlag für Ständer, die bezahlbar sind.

Grüsse Andy

... die Electra passt da aber auch drauf.
Gruß Ingo . . . . . . . . Last FM

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Low-Budget LS-Ständer
« Antwort #13 am: 07. Mai. 2007, 18:09 »
Na ja Ingoo, eine Electra auf den Ständer flach gelegt sieht dann aber schon sehr schräg aus, oder :;039 :toolaughing:

Grüsse Gerd

Offline beamter77

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 1329
  • trau`keinem unter 60
Re: Low-Budget LS-Ständer
« Antwort #14 am: 07. Mai. 2007, 19:45 »
... die Elektra schaut schon recht kritisch auf diesen sche... Boxenständer - ohhhhh 300  :toolaughing: :;049
Die Lücke, die man hinterlässt, ersetzt einen vollkommen.
"Ich will frei sein", sprach die Marionette ... und schnitt ihre Fäden durch.
Klug ist jeder. Der eine vorher, der andere nachher.

Offline inthro

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4106
  • fest Verschnürter
Re: Low-Budget LS-Ständer
« Antwort #15 am: 07. Mai. 2007, 20:25 »
Horst, du hast ein gutes Auge  :;036  :;049

Also die Electra wird dort keinen Platz finden. Die steht (noch) über den Dingen  :toolaughing:

Ich habe jetzt 5 (!) Dosen Lack auf den paar cm².....und muss noch eine Dose nachschenken. Wahnsinn, was MDF so schluckt.


Kabel habe ich vorhin auch gelötet. Super schick in blau  ::) Morgen kommen noch die Spikes und ein paar Adapter, kann losgehen  :;036

Ich frage mich grad, warum ich die Ständer doch schon fertig gemacht habe....  :;015 Ist doch sonst nicht meine Art  :;009



Grüsse Andy
Nichts verhindert den Genuss so wie der Überfluss.
Michel Eyquem de Montaigne


Offline Barnie@home

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 676
Re: Low-Budget LS-Ständer
« Antwort #16 am: 07. Mai. 2007, 22:54 »
Schöne Ständer! :,014 Ich benutze für solch provisorische Aufbauten meist leere Bierkästen. :toolaughing: Hier in der Schweiz gibt's so 10er Bierkästen und die haben genau die richtige Grösse für Kompakte... Die kann man auch so schön stabil aufeinander stapeln, so dass dann zwei davon unter jede Box kommen. Und da ich demnächst die ADAMs in Mehrkanal testen möchte, hab ich (lasst mich mal kurz rechnen) 10Kästen :;010 leer machen müssen damit ich genügend Ständer habe! :;009 Ich hatte ja auch reichlich Zeit, so ewig wie sich das bei mir mittlerweile hinzieht... :wallbash: Letztens als mein Vater zu Besuch war, hat er sich den leeren Bierkastenturm (fast bis zur Decke!) nur ungläubig angeschaut und ist kommentarlos daran vorbeigelaufen... :toolaughing: Sorry, war jetzt ein bisschen off-topic... Das ist jetzt doch schneller gegangen mit den 300ern als du gedacht hast oder? Ich freue mich jedenfalls auf einen Bericht!  :;049

Grüsse
Barnie

Offline inthro

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4106
  • fest Verschnürter
Re: Low-Budget LS-Ständer
« Antwort #17 am: 07. Mai. 2007, 23:09 »
Zitat
Letztens als mein Vater zu Besuch war, hat er sich den leeren Bierkastenturm (fast bis zur Decke!) nur ungläubig angeschaut und ist kommentarlos daran vorbeigelaufen...


Hi Barnie,


mit solch einer Reaktion könnte ich leben  :,010


Zitat
Das ist jetzt doch schneller gegangen mit den 300ern als du gedacht hast oder? Ich freue mich jedenfalls auf einen Bericht!

Nicht vergessen: sie kommen nur zu Besuch. Wenn ich mich wirklich entscheide sie zu kaufen (wovon ich zugegebenermassen ausgehe), muss ich erst meine komplette Anlage verkaufen, um sie mir zu gönnen. Auch die Vorstufe will bezahlt werden. Irgendwie schon komisch, stelle ich mir vor, highfidel aussehende Komponenten und grosse Stand-LS gegen ein Pärchen "Mini-Monitore" und eine "alte" Vorstufe zu tauschen.  :toolaughing:
Auf jeden Fall freue ich mich auf den Besuch, werde dann auch berichten  :;036



Grüsse Andy
Nichts verhindert den Genuss so wie der Überfluss.
Michel Eyquem de Montaigne


Offline Barnie@home

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 676
Re: Low-Budget LS-Ständer
« Antwort #18 am: 07. Mai. 2007, 23:24 »
Zitat
Irgendwie schon komisch, stelle ich mir vor, highfidel aussehende Komponenten und grosse Stand-LS gegen ein Pärchen "Mini-Monitore" und eine "alte" Vorstufe zu tauschen.

Naja, muss nicht sein! Warten wir's mal ab... Bei mir ging bei einem ähnlichen Vergleich (beides aber je eine Preisklasse tiefer) die erste Runde knapp an Hifi... :;025 Noco hat da ähnliche Erfahrungen gemacht. Wichtig ist, dass man versucht möglichst vorurteilsfrei an die Sache heranzugehen. Ein interessanter Vergleich wird es aber auf jeden Fall! :;036

Offline inthro

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4106
  • fest Verschnürter
Re: Low-Budget LS-Ständer
« Antwort #19 am: 07. Mai. 2007, 23:35 »
Zitat
Wichtig ist, dass man versucht möglichst vorurteilsfrei an die Sache heranzugehen.

Ja, das werde ich. Ich werde auch nicht der einzige Probant sein. Wenn es doch alles beim Alten bleibt: auch gut. Spare ich mir einen Haufen Trouble. Aber da müssten sie schon deutlich vom beim Reinhard gehörtem abweichen.



Grüsse Andy
Nichts verhindert den Genuss so wie der Überfluss.
Michel Eyquem de Montaigne


Offline inthro

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4106
  • fest Verschnürter
Re: Low-Budget LS-Ständer
« Antwort #20 am: 10. Mai. 2007, 16:12 »
Hallo,


noch mal zum Thema:


Ich habe die Spikes von Conrad genommen. Verarbeiten sich prima. Man muss nur aufpassen, dass die Bohrung exakt ausfällt. Am besten einen Bohrständer verwenden.
Ich finde, sie passen klasse zur schlichten Optik  :;036




Die Rohre sind zur Hälfte mit grobem Quarzsand gefüllt.

Fertig.




Grüsse Andy
Nichts verhindert den Genuss so wie der Überfluss.
Michel Eyquem de Montaigne


Offline batteries not included

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 138
Re: Low-Budget LS-Ständer
« Antwort #21 am: 10. Mai. 2007, 17:34 »
Die Rohre sind zur Hälfte mit grobem Quarzsand gefüllt.

ich hoffe sand von einem heiligen berg, bei mondlicht von mantra-betenden blonden 16-jährigen jungfrauen abgebaut. das ist klaglich ungemein wichtig  :toolaughing: :;009

für die endlösung musst dich dann einfach an gerd wenden - 15er formrohr vig-geschweisst - pulverbeschichtet .....

wünsche fettes hören! BNI
Ich nehme das Recht für mich in Anspruch, mir selbst zu widersprechen. Ich habe vor Dummheiten von mir zu geben, und bitte um die Erlaubnis, mich dann und wann zu irren. (Federico Fellini)

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Low-Budget LS-Ständer
« Antwort #22 am: 10. Mai. 2007, 18:04 »
für die endlösung musst dich dann einfach an gerd wenden - 15er formrohr vig-geschweisst - pulverbeschichtet .....

wünsche fettes hören! BNI

 :,014, für den Sand bist dann aber du zuständig. :toolaughing:

Grüsse Gerd

Offline inthro

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4106
  • fest Verschnürter
Re: Low-Budget LS-Ständer
« Antwort #23 am: 10. Mai. 2007, 18:13 »
Hallo BNI,


also ehrlich gesagt, gefallen mir die Ständer so ganz gut (ok, der Fuss ist recht gross). Aber mit diesen Ständern klingen die K+H deutlich grösser  :,010

Auf jeden Fall wirken sie auf diesen recht BIG.


Ich lass es erst mal so  :;049



Grüsse Andy


ps Gerd, was nicht heissen soll, dass ich nicht doch mal auf dein (hoffentlich bald wieder in der Werkstatt stehendes) Schweißgerät zurück komme  :;025 :;049
« Letzte Änderung: 10. Mai. 2007, 18:15 von inthro »
Nichts verhindert den Genuss so wie der Überfluss.
Michel Eyquem de Montaigne


Offline beamter77

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 1329
  • trau`keinem unter 60
Re: Low-Budget LS-Ständer
« Antwort #24 am: 10. Mai. 2007, 18:19 »
... also ehrlich gesagt, gefallen mir die Ständer so ganz gut (ok, der Fuss ist recht gross). Aber mit diesen Ständern klingen die K+H deutlich grösser  :,010

... mit "Ständer" klingen sie größer :resp: - ein Schelm, wer Böses dabei denkt. :,014
« Letzte Änderung: 10. Mai. 2007, 18:21 von beamter77 »
Die Lücke, die man hinterlässt, ersetzt einen vollkommen.
"Ich will frei sein", sprach die Marionette ... und schnitt ihre Fäden durch.
Klug ist jeder. Der eine vorher, der andere nachher.

Offline inthro

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4106
  • fest Verschnürter
Re: Low-Budget LS-Ständer
« Antwort #25 am: 10. Mai. 2007, 18:25 »
... also ehrlich gesagt, gefallen mir die Ständer so ganz gut (ok, der Fuss ist recht gross). Aber mit diesen Ständern klingen die K+H deutlich grösser  :,010

... mit "Ständer" klingen sie größer :resp: - ein Schelm, wer Böses dabei denkt. :,014


...ich habe drauf gewartet....  :,010
Nichts verhindert den Genuss so wie der Überfluss.
Michel Eyquem de Montaigne


Offline batteries not included

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 138
Re: Low-Budget LS-Ständer
« Antwort #26 am: 11. Mai. 2007, 10:07 »
Auf jeden Fall wirken sie auf diesen recht BIG.

sagtest du nicht das dein hörraum 20m2 groß ist? vllt ist das nur eine realtive wahrnehmung, dass mit der größe (gemäß dem spruch im rückspiegel: bilder erscheinen näher als sie sind ...). oder es liegt am nahfeldhören ansich - bzw. am nahfeld-sitzen  :;025

noch eine blöde frage: warum liegen die eigentlich (hab ich im anderen fred gesehen) - würden die stehen wären die proportionen des ständers auch anders?
ich dachte ja immer das ein hochtöner hoch oben sein muss  :,010

BNI
Ich nehme das Recht für mich in Anspruch, mir selbst zu widersprechen. Ich habe vor Dummheiten von mir zu geben, und bitte um die Erlaubnis, mich dann und wann zu irren. (Federico Fellini)

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Low-Budget LS-Ständer
« Antwort #27 am: 11. Mai. 2007, 11:17 »
noch eine blöde frage: warum liegen die eigentlich
BNI

Damit das Logo nicht auf dem Kopf steht. :toolaughing:
Sind ja Studiomonitore die in horizontaler Lage durchwegs öfter ökonomischer, sprich z.B. auf Mischkonsolen plaziert weniger
Sicht nach vorne in den Aufnahmeraum nehmen, standsicherer liegen und durch den elliptischen Waveguide eine breiteres horizontales und schmäleres vertikales Abstrahlverhalten angezüchtet bekommen haben.
Minimiert z.B. Reflexionen von angesprochenen Mischkonsolen und bieten etwas mehr Bewegungsraum nach links und rechts,
ohne das dabei gleich die Ortung zusammenbricht.
Soweit habe ich das zumindest verstanden und hoffe mich nicht allzusehr zu irren. :;046

Grüsse Gerd

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Low-Budget LS-Ständer
« Antwort #28 am: 11. Mai. 2007, 11:30 »
noch eine blöde frage: warum liegen die eigentlich
BNI

Damit das Logo nicht auf dem Kopf steht. :toolaughing:
Sind ja Studiomonitore die in horizontaler Lage durchwegs öfter ökonomischer, sprich z.B. auf Mischkonsolen plaziert weniger
Sicht nach vorne in den Aufnahmeraum nehmen, standsicherer liegen und durch den elliptischen Waveguide eine breiteres horizontales und schmäleres vertikales Abstrahlverhalten angezüchtet bekommen haben.
Minimiert z.B. Reflexionen von angesprochenen Mischkonsolen und bieten etwas mehr Bewegungsraum nach links und rechts,
ohne das dabei gleich die Ortung zusammenbricht.
Soweit habe ich das zumindest verstanden und hoffe mich nicht allzusehr zu irren. :;046

Grüsse Gerd

P.S. eben noch bei K&H gelesen.   Keine Abschattung der Main-Monitore durch liegende Aufstellung.

Offline batteries not included

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 138
Re: Low-Budget LS-Ständer
« Antwort #29 am: 11. Mai. 2007, 11:59 »
boah - ich hab nix verstanden  :;69
auf deutsch das gehört einfach so (das mit dem logo ist natürlich wichtig - leuchtet mir natürlich am ehesten ein :,010)

trotzdem dank für die fachliche erläuterung.
BNI
Ich nehme das Recht für mich in Anspruch, mir selbst zu widersprechen. Ich habe vor Dummheiten von mir zu geben, und bitte um die Erlaubnis, mich dann und wann zu irren. (Federico Fellini)