Autor Thema: Glaswolle vs Basotect  (Gelesen 24835 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Barnie@home

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 676
Re: Glaswolle vs Basotect
« Antwort #30 am: 12. Jul. 2007, 08:16 »
Keine Ahnung, ich würde da mal anrufen...

Ich hab mich falsch ausgedrückt, es ist kein Homathermlager sondern auch ein Zwischenhändler bzw. der Schweizer Importeur/Vertrieb hier in meinem Dorf. Ich hab das auch telefonisch rausbekommen...

Offline Barnie@home

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 676
Re: Glaswolle vs Basotect
« Antwort #31 am: 12. Jul. 2007, 09:03 »
Ich habe jetzt eine Akustik-Steinwolle gefunden, die eine Rohdichte von 85kg/m3 hat!

http://www.flumroc.ch/de/produkte/content.php?maincat=1&cat=1&id=10

Die Wolle ist einseitig mit einem Akustikvlies beschichtet, sie ist rel. steif  und dafür gedacht, direkt an die Raumdecke/-wände geklebt zu werden. Die Absorbtionswerte unterscheiden sich nicht wirklich von den Homathermplatten: 60mm Platte 125Hz 0.18 / 250Hz 0.87 / 500Hz 1.03 / 1kHz 1.05 / 2kHz 1.01 / 4kHz 1.00. Aber der Preis unterscheidet sich sehr wohl - Satte 24eur kostet ein qm der 60mm dicken Platte!

Falls sich die Wände bei mir nicht bohren lassen, werde ich auf diese Lösung zurückgreifen.

Grüsse
Barnie

Offline Ydope

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 88
Re: Glaswolle vs Basotect
« Antwort #32 am: 12. Jul. 2007, 13:11 »
Ich habe jetzt eine Akustik-Steinwolle gefunden, die eine Rohdichte von 85kg/m3 hat!

Wo hast du denn die Absorptionswerte dafür gefunden? Ich würde ja erwarten, dass sie schon wieder etwas an Höhen reflektieren, gerade mit dem Vlies als Vorderseite..

Offline Barnie@home

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 676
Re: Glaswolle vs Basotect
« Antwort #33 am: 12. Jul. 2007, 13:15 »
Hab ich von Flumrock per Post bekommen.

Offline Barnie@home

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 676
Re: Glaswolle vs Basotect
« Antwort #34 am: 12. Jul. 2007, 13:16 »
Möglich, dass der Vlies reflektiert, aber so wie es aussieht erst ab 4kHz aufwärts...

Offline Sasan

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Glaswolle vs Basotect
« Antwort #35 am: 07. Feb. 2009, 13:58 »
Hi Barnie,


Danke für den Tip  :,014


Wenn ich mir die Absorptionswerte so anschaue, werd ich wohl meine gesamte Glaswolle austauschen. Muss mich mal erkundigen, was mich der qm kosten würde. Die UVP-Preise liegen mit schwerer Steinwolle in etwa gleichauf.



Grüsse Andy

Hi Andy,

hast du schon einen Preis ausfindig machen können? Mich interessiert das nämlich auch sehr:) Und hast du noch deine Glaswolle drin oder bist schon zu Homatherm gewechselt?

Gruss
Sasan

Offline inthro

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4106
  • fest Verschnürter
Re: Glaswolle vs Basotect
« Antwort #36 am: 07. Feb. 2009, 17:19 »
Hallo Sasan,


und willkommen im Forum  :;036

Das FlexCL von Homatherm kostet um die 200 €/m³. Weitere Preise: http://www.casakustik.de/forum/index.php?topic=143.0
Verbaut habe ich es für einen Eckabsorber an der Decke:



Die Glaswolle, die ich bisher verwendet habe, ist verblieben. Die Frage: "welches Material?" hängt vom Verwendungszweck und der Dicke des Absorbers ab.
Minuspunkt des FlexCL ist die Verarbeitung. Es lässt sich mit einem Messer schwer schneiden und staubt wie Sau.
Des Weiteren ist es wenig eigenstabil....braucht also einen stützenden Rahmen.


Grüsse, Andy
Nichts verhindert den Genuss so wie der Überfluss.
Michel Eyquem de Montaigne


Offline Sasan

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Glaswolle vs Basotect
« Antwort #37 am: 07. Feb. 2009, 18:24 »
Hi Andy,

danke für die Willkommensgrüsse :)

und auch danke, dass du geantwortet hast. In diesen Thread ist ja nun schon seit laaanger Zeit nicht mehr geschrieben worden.

Bin zurzeit dabei mein Studio zu optimieren, jedoch ohne Erfolg. Warum? -> lese hier weiter :)

Grüße
Sasan