Autor Thema: (Selbst-) kritische Betrachtungen  (Gelesen 4162 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Dr.Who

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 396
  • Verarbeitungsfetischist und Mehrkanalfreak
Re: (Selbst-) kritische Betrachtungen
« Antwort #30 am: 19. Jul. 2007, 15:13 »
Hallo,

will nur mal schnell meinen "Fetisch" loswerden :


Shot with 4.0M DigitalCAM


 :Eulenspiegel:










Offline Kawa

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 263
Re: (Selbst-) kritische Betrachtungen
« Antwort #31 am: 19. Jul. 2007, 15:24 »
Hallo,

will nur mal schnell meinen "Fetisch" loswerden :


Shot with 4.0M DigitalCAM


 :Eulenspiegel:










erinnert mich an:

Offline Franz

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 822
Re: (Selbst-) kritische Betrachtungen
« Antwort #32 am: 19. Jul. 2007, 15:26 »
Zitat
Wer damit als User o. Schreibender in Foren nicht leben kann hat ein eigenes Problem

Joo, sagte ich ja bereits. Was andere schreiben, ist mein Problem. :;034 Jeder darf also das so interpretieren, wie er möchte. Es lebe die deutsche Sprache. Das geschiebene Wort und die Bedeutung deutet jeder anders. Wer was falsch versteht, hat halt das falsche Verständnis. Genial. :,014

Zitat
Übrigens sind wir hier in der Rubrik "Technische Grundlagen"  

Ach so. Dann passen ja die "Pappnasen", der "intensive subjektive Unsinn" u.ä. wohl bestens hierhin. Dann geht das ja problemlos. :;049

So, muß leider zur Arbeit. Macht weiter so. :;049

Gruß
Franz

Offline alex8529

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 308
  • Googler
Re: (Selbst-) kritische Betrachtungen
« Antwort #33 am: 19. Jul. 2007, 15:27 »
Hi,

wie ich sehe, war mein Beitrag absolut richtig, damit die üblichen Verdächtigen mal an der Sonne und nicht nur im Keller Ihr Lied "Tralla Li, Tralla La, ich höre alles besser" trällern konnten.

 :Eulenspiegel:

Leute, einfach mal lesen, verstehen, und sich ein bisschen an der Realität erden  :;070

Grüße Frank
Echtes VooDoo ist, wenn man beim Test 15 Richtige bei 10 Versuchen hat.....

Offline pinoccio

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Beiträge (OFF-Topic): 2776549
Re: (Selbst-) kritische Betrachtungen
« Antwort #34 am: 19. Jul. 2007, 15:39 »
Ich sags gerne nochmal..

Wenn die eigenen Befindlichkeiten nicht zurückgesteckt werden, ist entweder der Thread komplett zu o. die Postings gehen zurück. Es ist nicht Aufgabe der Moderation hier Kindermädchen für Einige zu spielen. Es geht hier nur ums Threadthema - nicht ums missionieren und nicht um jemanden vorzuführen. Wenn es einem nicht gefällt o . er es falsch verstehen muss - auch wenn bereits Missverständnisse aufgeklärt sind - so sollte er einfach dieses Thema ignorieren. Das gilt für alle Seiten.

Um diese Absicht zu untermauern wird der Thread bis 18:00Uhr geschlossen!

Gruss
Moderation
« Letzte Änderung: 19. Jul. 2007, 17:40 von pinoccio »
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen - Heiner Geißler

Offline alex8529

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 308
  • Googler
(Selbst-) kritische Betrachtungen / Diskussion
« Antwort #35 am: 19. Jul. 2007, 18:06 »
Da der ursprüngliche Thread leider zu Missverständnissen und Streitigkeiten geführt hat, erlaube ich mir das Thema nochmal einzustellen.

Wer also ernsthaft am Thema interessiert ist, ist gern eingeladen.

Befindlichkeiten bitte dorthin: http://allabout-hifi.magnetofon.de/index.php/topic,384.msg4740.html#msg4740

Beste Grüße

Frank


Hi,

.....und keine Sorge, es geht nicht um mich.....  :;025

aber ich denke es ist ein wichtiges Thema über das sich die Audio-User Gedanken machen sollten, um Irrtümer, Fehlinterpretationen, Suggestionen, etc. richtig einordnen zu können.

Dies gilt sowohl für das Messen als auch für das Hören.

Um bestimmte Hör-Ereignisse, oder Messungen richtig einordnen zu können, sollte man sich Gedanken über eine Fehlerbetrachtung machen.

Beispiel für Messungen (Schulwissen, aber OK)

http://www.sn.schule.de/~reimegym/hporg/fach/ph/fehler.htm

Bei Hör-Ereignissen wird es m.E. viel schwieriger, denn wer gibt schon gern selbstkritisch zu, dass er Suggestionen aufgesessen ist, oder er sich mit seiner jahrelangen Hörerfahrung etwas vormacht.

Wie auch immer, man sollte versuchen die technischen Dinge (selbst-) kritischer und vielleicht mit ein bisschen mehr Abstand zu betrachten.

Grüße Frank
Echtes VooDoo ist, wenn man beim Test 15 Richtige bei 10 Versuchen hat.....

Offline pinoccio

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Beiträge (OFF-Topic): 2776549
Re: (Selbst-) kritische Betrachtungen
« Antwort #36 am: 19. Jul. 2007, 18:14 »
Hi

Thread ist wieder offen. Hier nochmal der Eingangsbeitrag:

Hi,

.....und keine Sorge, es geht nicht um mich.....  :;025

aber ich denke es ist ein wichtiges Thema über das sich die Audio-User Gedanken machen sollten, um Irrtümer, Fehlinterpretationen, Suggestionen, etc. richtig einordnen zu können.

Dies gilt sowohl für das Messen als auch für das Hören.

Um bestimmte Hör-Ereignisse, oder Messungen richtig einordnen zu können, sollte man sich Gedanken über eine Fehlerbetrachtung machen.

Beispiel für Messungen (Schulwissen, aber OK)

http://www.sn.schule.de/~reimegym/hporg/fach/ph/fehler.htm

Bei Hör-Ereignissen wird es m.E. viel schwieriger, denn wer gibt schon gern selbstkritisch zu, dass er Suggestionen aufgesessen ist, oder er sich mit seiner jahrelangen Hörerfahrung etwas vormacht.

Wie auch immer, man sollte versuchen die technischen Dinge (selbst-) kritischer und vielleicht mit ein bisschen mehr Abstand zu betrachten.

Grüße Frank

Wir hoffen, dass man sich an ihm orientieren kann.

Gruss
Moderation
--------------

Als normalschwurbelnder Pinoccio  :inOhnmacht_fall: möchte ich dazu noch was schreiben. Ich sehe übrigens die "Suggestion" (> wenn man sie zumindest sprachgebräuchlich definiert, weil so einfach ist eine richtige Autosuggestion nicht zu erreichen) auch für die nüchterne Klientel die sich in Hififoren bewegt. Es ist  - für mich - auffallend, dass die "besseren technischen Werte" gerne für sog. objektive Entscheidungen vorgeschoben werden - obwohl vielleicht auch nur unhörbar (passiert mir übrigens auch). Es mag deshalb auch die Frage erlaubt sein, ob die "Suggestion" eigentlich richtiger wird, wenn man sie für eine Objektivität benutzt, die eigentlich gegen den eigenen Geschmack gehen könnte. Und eigenen Geschmack halte ich für dieses Hobby "Hifi" eigentlich für wichtig - sonst wäre es kein Hobby sondern eine Art Berufung.

Nur meine persönliche Meinung  :to_drink:

Gruss
Stefan

« Letzte Änderung: 19. Jul. 2007, 18:24 von pinoccio »
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen - Heiner Geißler

Offline alex8529

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 308
  • Googler
Re: (Selbst-) kritische Betrachtungen / Diskussion
« Antwort #37 am: 19. Jul. 2007, 18:25 »
Hi,

hier dazu die Sicht von Linkwitz, die ich zum größten Teil unterschreiben würde.

Suggestions and hearing

It is common practice in promoting audio products to tell a customer what  to pay attention to in what he is going to hear, then to follow that with a demonstration, and afterwards to tell him again what he heard. It is the same process, whether it is a manufacturer's representative speaking with a store sales person, or the sales person talking to a prospective buyer. It is almost impossible for the target person not to hear, what has been suggested they will hear.

The power of suggestion has been used to perform major surgery without anesthesia, where the patient experiences no pain. It has been shown with CAT scans of the brain that in such cases an information disconnect occurs between the region that responds to pain, and the region of the brain that gives the patient the perception of pain. Thus, the normal perception process has been altered through the verbal, non-physical preparation that  the patient received beforehand.

The influence of suggestion, especially when frequently repeated, should not be underestimated in the field of hearing. Many listeners have not acquired an auditory reference that is based on un-amplified sounds and are thus easily misled in matters of accuracy. Double-blind and ABX product comparison tests are frowned upon in some audio circles, though they remove any influence of suggestion, self or other generated.

I have no problem, if people enjoy their music more, because it has passed through a certain interconnect, has been transformer balanced, amplified without feedback, processed through a reissued WW2 transmitter tube and sent to their speakers on litz wires of specific arrangement and purity, except that the money for these suggestions could have been spent on better speakers, for real improvements in accuracy of dynamic range and resolution. After all, the loudspeakers are by far the weakest link in the chain of components that are needed for sound reproduction.

http://www.linkwitzlab.com/frontiers.htm#H
Echtes VooDoo ist, wenn man beim Test 15 Richtige bei 10 Versuchen hat.....

Offline Dr.Who

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 396
  • Verarbeitungsfetischist und Mehrkanalfreak
Re: (Selbst-) kritische Betrachtungen / Diskussion
« Antwort #38 am: 19. Jul. 2007, 18:27 »
Hallo,


Linkwitz hört aber auch mit Bipole und die messen sich so schlecht. :,010

Offline pinoccio

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Beiträge (OFF-Topic): 2776549
Mod-Edit
« Antwort #39 am: 19. Jul. 2007, 18:35 »
Da der ursprüngliche Thread leider zu Missverständnissen und Streitigkeiten geführt hat, erlaube ich mir das Thema nochmal einzustellen.

Wer also ernsthaft am Thema interessiert ist, ist gern eingeladen.

Befindlichkeiten bitte dorthin: http://allabout-hifi.magnetofon.de/index.php/topic,384.msg4740.html#msg4740

Frank

Ein Thema muss nicht 2x eröffnet werden. Und Befindlichkeiten gehören in die >Besenkammer< nicht in ein bereits gestartetes Thema welches vorübergehend wegen einer moderativen Maßnahme geschlossen war

Das von dir um 18:06 neu gestartete Thema habe ich mit deinem alten Thema/Thread zusammengefügt!

Gruss
Moderation
« Letzte Änderung: 19. Jul. 2007, 18:37 von pinoccio »
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen - Heiner Geißler

Offline OpenEnd

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
    • open-end-music
Re: (Selbst-) kritische Betrachtungen
« Antwort #40 am: 19. Jul. 2007, 19:39 »
Hallo Frank,

wenn du mit dem Link auf die Fehlerechnung ausdrücken wolltest, daß man Hörtests entsprechend behandelt, bin ich direkt bei dir. Wie lange fordere ich schon, daß man Hörtests auf ihre Vertrauenswürdigkeit abprüft.

Allerdings weiß ich in diesem Zusammenhang nicht, was du mit dem Linkwitz-Zitat aussagen willst. Worum geht es hier also in den technischen Hintergründen?

Grüße vom Charly

Offline beamter77

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 1329
  • trau`keinem unter 60
Re: (Selbst-) kritische Betrachtungen
« Antwort #41 am: 19. Jul. 2007, 20:19 »
Und eigenen Geschmack halte ich für dieses Hobby "Hifi" eigentlich für wichtig - sonst wäre es kein Hobby sondern eine Art Berufung.

"Eigenen Geschmack haben", setzt eine gehörige Portion Selbstbewusstsein voraus.  :toolaughing: :;036

« Letzte Änderung: 19. Jul. 2007, 20:22 von beamter77 »
Die Lücke, die man hinterlässt, ersetzt einen vollkommen.
"Ich will frei sein", sprach die Marionette ... und schnitt ihre Fäden durch.
Klug ist jeder. Der eine vorher, der andere nachher.

Offline KSTR

  • Redaktion
  • *
  • Beiträge: 326
Re: (Selbst-) kritische Betrachtungen
« Antwort #42 am: 19. Jul. 2007, 22:29 »
"Eigenen Geschmack haben", setzt eine gehörige Portion Selbstbewusstsein voraus.  :toolaughing: :;036
Wenn man ihn nicht anprangert oder breittritt, geht es auch ohne :;036

Mein kurzer Meta-Beitrag zur Meta-Diskussion. Ich mache es mir (mittlerweile) auch einfach, indem ich nicht mehr über eine Sache diskutiere, sondern eher in ihr...

@Doc: Linkis Dipole messen sich auch ganz hervorragend. Der Mann kommt ja auch aus der ultra-profesionellen Messtechnik (37 Jahre Hewlett-Packard)

Grüße, Klaus

Offline pinoccio

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Beiträge (OFF-Topic): 2776549
Re: (Selbst-) kritische Betrachtungen
« Antwort #43 am: 19. Jul. 2007, 23:17 »
Und eigenen Geschmack halte ich für dieses Hobby "Hifi" eigentlich für wichtig - sonst wäre es kein Hobby sondern eine Art Berufung.

"Eigenen Geschmack haben", setzt eine gehörige Portion Selbstbewusstsein voraus.  :toolaughing: :;036

Eben. Je besser dieser für einen selbst wird, desto weniger Sendebewusstsein entwickelt man für andere  - (vielleicht  :,010 )



@ Klaus

Zitat
Mein kurzer Meta-Beitrag zur Meta-Diskussion. Ich mache es mir (mittlerweile) auch einfach, indem ich nicht mehr über eine Sache diskutiere, sondern eher in ihr...

Wie meinst du das?  :cry:

Gruss
Stefan
« Letzte Änderung: 19. Jul. 2007, 23:18 von pinoccio »
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen - Heiner Geißler

Offline KSTR

  • Redaktion
  • *
  • Beiträge: 326
Re: (Selbst-) kritische Betrachtungen
« Antwort #44 am: 20. Jul. 2007, 00:44 »
Stefan,
Z.B.: die Hörbarkeit von irgendwas ist so individuell und subjektiv, dass eine Diskussion darüber oft müßig ist. Über das "irgendwas" (wie 0.001% des legendären Klirrfaktors) an sich kann man aber quasi wertfrei und unbefindlich diskutieren, auf technischem Niveau. Da versuche ich, den subjektiven Hörer in mir aussen vor zu lassen, stehe sozusagen neben mir (tu ich jetzt, aus anderen Gründen :;054, eh gerade... [the members know])

Grüße, Klaus

Offline beamter77

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 1329
  • trau`keinem unter 60
Re: (Selbst-) kritische Betrachtungen
« Antwort #45 am: 20. Jul. 2007, 05:29 »
"Eigenen Geschmack haben", setzt eine gehörige Portion Selbstbewusstsein voraus.  :toolaughing: :;036
Wenn man ihn nicht anprangert oder breittritt, geht es auch ohne :;036 Mein kurzer Meta-Beitrag zur Meta-Diskussion.

Meta-Diskussionen haben den Vorteil andere "besser kennenzulernen". :toolaughing:
Die Lücke, die man hinterlässt, ersetzt einen vollkommen.
"Ich will frei sein", sprach die Marionette ... und schnitt ihre Fäden durch.
Klug ist jeder. Der eine vorher, der andere nachher.

Offline pinoccio

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Beiträge (OFF-Topic): 2776549
Re: (Selbst-) kritische Betrachtungen
« Antwort #46 am: 20. Jul. 2007, 07:59 »
Stefan,
Z.B.: die Hörbarkeit von irgendwas ist so individuell und subjektiv, dass eine Diskussion darüber oft müßig ist. Über das "irgendwas" (wie 0.001% des legendären Klirrfaktors) an sich kann man aber quasi wertfrei und unbefindlich diskutieren, auf technischem Niveau. Da versuche ich, den subjektiven Hörer in mir aussen vor zu lassen, stehe sozusagen neben mir (tu ich jetzt, aus anderen Gründen :;054, eh gerade... [the members know])

Grüße, Klaus

Moin Klaus

Ich habe verstanden  :,014  Versuche ich eigentlich auch so zu machen.  Leider fehlt mir DEIN technisches Verständnis und so kommt auch manche Subjektivität (als wertfreie Beispiele gemeint) zum tragen  :cry:

Gruss
Stefan
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen - Heiner Geißler