Autor Thema: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.  (Gelesen 26985 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Barnie@home

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 676
Re: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.
« Antwort #60 am: 12. Jan. 2010, 08:29 »
Das stimmt. Das mit Acourate meinte ich nur weil dein FG schon ziemlich an die Zielkurve von Acourate erinnert - so mit leichtem Höhenabfall.

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.
« Antwort #61 am: 15. Jan. 2010, 14:58 »
So, heute noch etwas feingetuned.
Noch ein paar Grad weiter eingewinckelt, hat die kleine Wanne zwischen 1k und 10 k noch etwas glatt gezogen.



Grund dafür war Neugierde wie der DPA-1 jetzt mit einer neuen Focus Messung agieren würde.
Die Hoffnung, das er dabei alles über dem Bassbereich halbwegs unangetastet lässt hat sich weitest gehend erfüllt.

 

Die nächste Zeit gilt es das dann auch zu hinterhören.  :)

Grüsse Gerd


Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.
« Antwort #62 am: 04. Feb. 2010, 17:43 »
So, noch ein kleines Akustikelement mit Licht.



Grüsse Gerd

Offline aktivposten

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 574
    • HiFi-Studio für aktive Lautsprechertechnik
Re: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.
« Antwort #63 am: 04. Feb. 2010, 18:28 »
Wasndas? Und wo sind die Messungen?  ;)
Gewerblicher Teilnehmer
http://www.aktivposten.net

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.
« Antwort #64 am: 04. Feb. 2010, 18:37 »
Wasndas? Und wo sind die Messungen?  ;)

Etwas oranges Licht gegen die Winterkälte.  :;009
Messungen? Farbtemperatur, Fläche, Umfang, oder was hätt ma den gern?  :toolaughing:

Weiteres basteln dient mehr die noch frei liegenden Baso-Oberflächen nikotinfest zu gestalten.  :toolaughing:

Grüsse Gerd

Offline aktivposten

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 574
    • HiFi-Studio für aktive Lautsprechertechnik
Re: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.
« Antwort #65 am: 04. Feb. 2010, 18:42 »
Das ist aber auch duster bei dir  :,010
Gewerblicher Teilnehmer
http://www.aktivposten.net

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.
« Antwort #66 am: 04. Feb. 2010, 18:46 »
Duster, is ja eh schon extra hell fürs Foto, zum hören schauts mehr so aus.  :,010



Grüsse Gerd

Offline aktivposten

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 574
    • HiFi-Studio für aktive Lautsprechertechnik
Re: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.
« Antwort #67 am: 04. Feb. 2010, 18:51 »
Dann solltest du aber noch den Fernseher dimmen  :)
Gewerblicher Teilnehmer
http://www.aktivposten.net

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.
« Antwort #68 am: 04. Feb. 2010, 18:55 »
Das ist einfach, FB -> Off.  :toolaughing:
Steure eh die meiste Zeit mit dem Book.

Offline pinoccio

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Beiträge (OFF-Topic): 2776549
Re: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.
« Antwort #69 am: 04. Feb. 2010, 18:56 »
Wo ist das Blau hin?  :;057

Gruss
Stefan

ps. Imageshack ist echt grausam  :cry:
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen - Heiner Geißler

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.
« Antwort #70 am: 04. Feb. 2010, 18:59 »
Stefan, keine Sorge, für deinen Besuch liegt eh schon ein m2 blaue Lichtfolie bereit.  :;046

Offline inthro

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4106
  • fest Verschnürter
Re: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.
« Antwort #71 am: 04. Feb. 2010, 19:40 »
Ahhh...ein Fixpunkt für die Phantommitte in Demutshöhe :toolaughing:

Gefällt mir gut  :;036 :,014

Lochblech?


Grüsse, Andy
Nichts verhindert den Genuss so wie der Überfluss.
Michel Eyquem de Montaigne


Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.
« Antwort #72 am: 04. Feb. 2010, 19:45 »
Ahhh...ein Fixpunkt für die Phantommitte in Demutshöhe :toolaughing:

 :rolfl2:



Lochblech?

Sandwich: dünne Kunststoffplatte opak, 5mm Holz-Lochplatte, dann Weichfaserplatte.

Ich bin noch nicht sicher ob es mir gefällt. :ueberleg:

Offline pinoccio

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Beiträge (OFF-Topic): 2776549
Re: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.
« Antwort #73 am: 02. Mär. 2010, 18:57 »
Hi

Wir hatten vergangenes WE das Vergnügen bei Gerd zu Besuch sein zu dürfen. Dabei haben wir nicht nur feinste Schnitzel ohne Soße gegessen und Cappuccino getrunken,sondern natürlich auch Musik gehört. Außer der Freude auf Gerd, war ich gespannt auf die o410 und aber auch auf den Raum bzw. die Raumakustik. In diesem Thread ist ja die ein o. andere Maßnahme ausführlich beschrieben.

Selbst bezeichne ich mich eigentlich gerne als "ein bisserl Diffusschalliebhaber" und war doch sehr angenehm überrascht wie das Klangbild bzw. die Raumakustik (subjektiv) auf mich wirkte. Für mein subjektives Empfinden ist die Konstellation 0410 und gerdsche RA ziemlich nahe an Neutral dran, wenn man das jetzt so ausformulieren möchte. Überrascht war ich von mir selbst, da ich mit diesen Klangbilder trotzdem sehr viel anfangen konnte. Meine gewollten "Pseudoräumlichkeitsspielereien" vermisste ich da überhaupt nicht. Fands sehr spannend  - gerade bei elektronischer Musik (da ist Gerd übrigens eine Bank  :;036 ) - zuzuhören. Die Events, Sequenzen und deren Effekte ließen sich mMn wunderbar verfolgen, das mag ich sehr, weil ich dann versuche zu begreifen, was der Künstler mir event. als Zuhörer mitteilen möchte. Hatte auch nie das Gefühl, dass es irgendwie aufgesetzt wirken würde. Mags vlt. so ausdrücken: Durch die für mich schnell wahrnehmbaren Verästelungen empfinde ich elektronische Musik als sehr interessant, finde auch mehr darin um "reinzufallen", mich damit auseinanderzusetzen.

Ähnliches auch für den Bassbereich, denn ich fands einfach klasse, wie sehr gut erkennbar wird, dass dort ebenso mit vielschichtigen Effekten gearbeitet wird. Kein Zusumpfen, kein Brei, auch bei größeren Lautstärken nicht, sondern mE tief und aufn Punkt. Meine Bedenken (oder Vorurteile?) dass ich das event. bei kleinen Lautstärken wieder anders empfinde wurden auch pulverisiert. Gerds Hörraum ist auffällig trocken, aber ich empfand das nie als Nachteil, im Gegenteil man kann sich da gut unterhalten und schlafen geht auch wunderbar - denn das Schnarchen wird auch nicht durch zu großen Nachhall aufgeblasen  :,010

Nach einem ausführlichen "Informations-Rundgang" durch Gerds Raum, mit Gerd als ausdauerndem Erklärbärchen   :,010  bin ich für mich zum Entschluss gekommen, dass ich die VPRs mal ausprobieren möchte. Will jetzt wieder weiterbasteln - Motivation also von Gerd abgeholt  :;036

Hier noch ein kleines Bildchen, wo Gerd und Michael irgendwas mit Acourate getestet haben. Selbst hatte ich das nicht, aber ich hatte mitbekommen, dass eine Korrektur überflüssig war.



Die sichtbare "Einflugschneise" ist nicht vorher ausgemessen worden  :Eulenspiegel:

An dieser Stelle nochmals vielen lieben Dank an Gerd und seine Liebste für die sehr liebenswerte Gastfreundschaft. Es war wirklich toll und ein Erlebnis  :Freunde: :Freunde:  :anbet: :,014

Gruss
Stefan

ps. Die "Tanke" kenne ich jetzt auch  ;)

pps. Falls jemand Beschreibungen über die Wiedergabe mit akustischen Instrumente oder Stimmen vermissen sollte. _Dass_ funktionierte auch prima, aber elektronische Musik stellt für mich ne größere Hürde dar :)


« Letzte Änderung: 02. Mär. 2010, 22:25 von pinoccio »
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen - Heiner Geißler

Offline aktivposten

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 574
    • HiFi-Studio für aktive Lautsprechertechnik
Re: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.
« Antwort #74 am: 02. Mär. 2010, 19:47 »
 :,014
Gewerblicher Teilnehmer
http://www.aktivposten.net

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.
« Antwort #75 am: 02. Mär. 2010, 20:24 »
So gehts, man setzt seine Frühlingsboten ordentlich unter Koffein und schon gibt es ein Gefälligkeitsgutachten.  :toolaughing:

Spaß beiseite, hat mich sehr gefreut euch Weitgereiste beherbergen zu dürfen. Schön das ihr soviel Zeit mitgebracht und wir hören, genießen und plaudern unter einen Hut gebracht haben. Einzig ein wenig Kulturprogramm vor der Haustüre hatte leider keinen Platz mehr. Dabei sollte das Parov Stelar Konzert saugut gewesen sein.
Na ja, muss ja auch was fürs nächste mal bleiben.  :;009

Freut mich das dir mein Setup zugänglich war. Ich fühle mich damit auch mehr als gut bedient und freu mich schon auf einen Gegenbesuch. :Freunde:

L.G. Gerd

Offline April Wine

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 1218
Re: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.
« Antwort #76 am: 02. Mär. 2010, 21:51 »
Bei Gerd gefällt sogar elektronische Musik ? Das wäre für mich als "Blueser" eine echte Herausforderung.
Ich hoffe das Michael nicht all zu sehr enttäuscht war, daß seine Spielereien nichts brachten.  :,010  :to_drink:

Dieses zeigt mir aber wiedermal, was in einem "normalem" Hörzimmer möglich ist, wenn man es mit Sachverstand und handwerklichem Geschick angeht.
Habe eine solche Adelung ja schon von Uli an Dich mitbekommen, Gerd.

Meine Hochachtung.  :,014

Ich werde dich dann bei meiner Komplettrenovierung in ein paar Jahren als Innenarchitekten engagieren.


Gruss Stefan

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.
« Antwort #77 am: 02. Mär. 2010, 22:29 »

Ich hoffe das Michael nicht all zu sehr enttäuscht war, daß seine Spielereien nichts brachten.  :,010  :to_drink:


Na ja, da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Michael hat sozusagen als Fingerübung schnell mal den selben Song wovon ich auch von Uli einen bearbeiteten hab convolved. Denke jeder Test in einem anderen Setup ist auch für ihn eine interessant Erfahrung.
Wenn man sich heftig bemüht, dann kann man schon ein paar kleinere Änderungen dedektieren, no na ned, gerade im Bass hab ich ja absichtlich nicht alles auf waagerecht.  :,010
Allerdings liegt das für mich alles in einem Bereich der schon ordentlich Pegel als Lupe erfordert um überhaupt in Erscheinung zu treten und ist mir im Alltagsbetrieb Jacke wie Hose. :;009


Dieses zeigt mir aber wiedermal, was in einem "normalem" Hörzimmer möglich ist, wenn man es mit Sachverstand und handwerklichem Geschick angeht.
Habe eine solche Adelung ja schon von Uli an Dich mitbekommen, Gerd.

Meine Hochachtung. 

Ich werde dich dann bei meiner Komplettrenovierung in ein paar Jahren als Innenarchitekten engagieren.

Ähm hüstel, dich hab ich doch noch gar nicht bestochen.  :rotwerd':  :toolaughing:

Trotzdem danke, ich bin allerdings der Meinung das dank vieler ambitionierter User mittlerweile mehr als genug dafür notwendige Informationen in den entsprechenden Foren abrufbar sind damit jeder der nicht zwei völlig linke Hände sein eigen nennt, zu führ ihn befriedigenden Ergebnissen kommen kann.

Und gerade du wirst da meine Hilfe bestimmt nicht benötigen. Im Gegenteil, wenn du dann mal in absehbarer Zukunft dein Spielzimmer bekommst wird das sicher auf der imaginären Landkarte empfehlenswerter Hör-Lokationes ein weiteres Highlight.  :;036

L.G. Gerd



Offline pinoccio

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Beiträge (OFF-Topic): 2776549
Re: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.
« Antwort #78 am: 02. Mär. 2010, 22:34 »
Innenarchitekt ist gut  :)

Aber ich glaube, man siehts ja auch an diesem Thread, dass die Ergebnisse mit der Zeit gewachsen (oder erwachsen?) sind. Daher find ich solche Thread-Geschichten über die eigene RA wirklich toll. U.a. find ich ja auch beeindruckend wie Gerd (mit dem mir eigentlich doch ganz gut bekannten Pragmatismus) ans Werkeln geht. Sein Zimmer war für mich eine echte Fundstätte an Ideen.  :;036

Maß genommen hab ich bei mir schon, die geplanten VPRs werden wahrscheinlich 1,60x80  :Eulenspiegel:

Gruss
Stefan
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen - Heiner Geißler

Offline lia

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 271
Re: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.
« Antwort #79 am: 04. Mär. 2010, 21:05 »
Überrascht war ich von mir selbst, da ich mit diesen Klangbilder trotzdem sehr viel anfangen konnte. Meine gewollten "Pseudoräumlichkeitsspielereien" vermisste ich da überhaupt nicht. Fands sehr spannend  - gerade bei elektronischer Musik (da ist Gerd übrigens eine Bank  :;036 ) - zuzuhören. Die Events, Sequenzen und deren Effekte ließen sich mMn wunderbar verfolgen, das mag ich sehr, weil ich dann versuche zu begreifen, was der Künstler mir event. als Zuhörer mitteilen möchte. Hatte auch nie das Gefühl, dass es irgendwie aufgesetzt wirken würde. Mags vlt. so ausdrücken: Durch die für mich schnell wahrnehmbaren Verästelungen empfinde ich elektronische Musik als sehr interessant, finde auch mehr darin um "reinzufallen", mich damit auseinanderzusetzen.

Ähnliches auch für den Bassbereich, denn ich fands einfach klasse, wie sehr gut erkennbar wird, dass dort ebenso mit vielschichtigen Effekten gearbeitet wird. Kein Zusumpfen, kein Brei, auch bei größeren Lautstärken nicht, sondern mE tief und aufn Punkt. Meine Bedenken (oder Vorurteile?) dass ich das event. bei kleinen Lautstärken wieder anders empfinde wurden auch pulverisiert. Gerds Hörraum ist auffällig trocken, aber ich empfand das nie als Nachteil, im Gegenteil man kann sich da gut unterhalten und schlafen geht auch wunderbar - denn das Schnarchen wird auch nicht durch zu großen Nachhall aufgeblasen  :,010

Da möcht ich mich grad noch mal kurz anschliessen - hat Stefan wie üblich prima formuliert
Trentemöller (Chronicles) zb hat mich trotz allerlei Störgeräusch (4 stimmig  :,010 ) völlig in seinen Bann gezogen  :)
(Und das, obwohl ich eigentlich ein ausgesprochener Alleinhörer bin)
Am nächsten Tag noch mal kurz in Linda Sharrock (Confessions) reingehört, die mir persönlich etwas weniger trocken mehr zusagt, in der Summe aber würde ich wohl tauschen wollen  :;008
(Was natürlich auch daran liegt, dass ich Gerds Raum/Wohnung sehr toll finde :;036)

Auch von mir noch mal einen herzlichen Dank für die Gastfreundschaft  :to_drink:

Gruss
Franziska

PS: Stefan...könntest Du nicht erst mal hässliche ProbeVPRs bauen ? Dürfen auch ruhig grösser sein :;055
 
« Letzte Änderung: 04. Mär. 2010, 21:32 von lia »

Offline aktivposten

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 574
    • HiFi-Studio für aktive Lautsprechertechnik
Re: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.
« Antwort #80 am: 04. Mär. 2010, 21:22 »
.....hat mich trotz allerlei Störgeräusch (4 stimmig  :,010 ) völlig in seinen Bann gezogen  :)

Jaja, kenne ich. Aber als Lauthörer habe ich da Vorteile  :,010
Gewerblicher Teilnehmer
http://www.aktivposten.net

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.
« Antwort #81 am: 05. Mär. 2010, 01:45 »

PS: Stefan...könntest Du nicht erst mal hässliche ProbeVPRs bauen ? Dürfen auch ruhig grösser sein :;055
 

Ich komm dann und coache Michael beim montieren.  :;009

Ich danke euch für den Besuch und du weißt, ihr seid jederzeit willkommen.  :Freunde:

L.G. Gerd


Offline pinoccio

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Beiträge (OFF-Topic): 2776549
Re: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.
« Antwort #82 am: 05. Mär. 2010, 07:45 »
Moinsen

PS: Stefan...könntest Du nicht erst mal hässliche ProbeVPRs bauen ? Dürfen auch ruhig grösser sein :;055

 :;45

Bei Hermes fällt 1,60x80cm unter XXL  :toolaughing:

Gruss
Stefan
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen - Heiner Geißler

Offline pinoccio

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Beiträge (OFF-Topic): 2776549
moddelige Trennung
« Antwort #83 am: 27. Mär. 2010, 10:03 »
Hallöchen

Ich hab mich (endlich  :,010 ) dazu durchgerungen den entstanden OFF über meine geplanten VPRs nach Berge abtragen und Täler auffüllen zu verschieben.

Gruss  :to_drink:
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen - Heiner Geißler

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.
« Antwort #84 am: 20. Apr. 2010, 20:40 »
Deckenabsorbtion optimiert, neuer Himmel, grösser und ein paar Basotectplatten zusätzlich.
Auge und Ohr sind zufrieden.  :)
Bei Gelegenheit mal sehen ob sich auch messtechnisch was zeigt.




Güsse Gerd

Offline pinoccio

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Beiträge (OFF-Topic): 2776549
Re: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.
« Antwort #85 am: 20. Apr. 2010, 23:56 »
Hast du fein gemacht  :Freunde:

Gruss
Stefan
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen - Heiner Geißler

Offline don_kroiszo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 274
  • SEISMIC BROTHER
Re: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.
« Antwort #86 am: 21. Apr. 2010, 06:42 »
Sehr fesch! :,014

Ich mag die beruhigende Farbstimmung die durch Stoffabdeckungen einer Leuchtquelle entstehen. :;036

Somit werden nicht nur die langen Audiowellen bearbeitet sondern auch die listigen hellen. :,010

Man kann sozusagen die Lauschoptimierung sehen :toolaughing:

LG Karl


Offline lia

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 271
Re: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.
« Antwort #87 am: 21. Apr. 2010, 10:43 »
sehr schön  :,014

Offline Kawa

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 263
Re: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.
« Antwort #88 am: 21. Apr. 2010, 10:54 »
Besonders hübsch der wassergefüllte Absorber links ...

Offline Silver Surfer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Kleine Historie meiner RA-Basteleien.
« Antwort #89 am: 21. Apr. 2010, 13:44 »
Optisch eine Augenweide! Akustisch sicherlich auch nicht schlecht. Dieses Bild erinnert fast schon an Rembrandt van Rijn, dem Meister des Lichts! Eine sehr schöne Lösung.

Beste Grüsse

Erik