Autor Thema: Selbstbau – ist doch nur für Leute mit ohne Geld, oder ?  (Gelesen 9744 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline beamter77

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 1329
  • trau`keinem unter 60
Re: Selbstbau – ist doch nur für Leute mit ohne Geld, oder ?
« Antwort #30 am: 01. Feb. 2007, 17:15 »
... also ich habe schon mal ernsthaft in Gedanken gehabt, mir 7 Stück zu bauen, vollaktiv-digital mit 5 Endstufen pro Box versteht sich :D

... sofern du das realisierst stehe ich auf der Matte, auch ohne Einladung. :;036 :,010
Die Lücke, die man hinterlässt, ersetzt einen vollkommen.
"Ich will frei sein", sprach die Marionette ... und schnitt ihre Fäden durch.
Klug ist jeder. Der eine vorher, der andere nachher.

Offline beamter77

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 1329
  • trau`keinem unter 60
Re: Selbstbau – ist doch nur für Leute mit ohne Geld, oder ?
« Antwort #31 am: 02. Feb. 2007, 16:29 »
Teil III – aktive Frequenzweiche

Vor Fütterung der beiden 46er Mivoc Basstreiber ist deren optimaler Arbeitsbereich individuell den jeweiligen Gegebenheiten anzupassen.

Handwerkszeug – aktive Frequenzweiche.

Die meinige, von der Firma Thel, hat zehn Jährchen auf dem Buckel (für einen 20 bis 25-jährigen natürlich eine Ewigkeit :;111). Die neueste Version dieser analogen Weiche, aufgepäppelt mit „modernsten“ Bauteilen – nebst Beschreibung, siehe hier:

http://www.thel-audioworld.de/module/saw/saw.htm
http://www.thel-audioworld.de/module/saw/SAWTKD.jpg
... die "Alte":
http://www.thel-audioworld.de/module/saw/saw1.jpg

Natürlich lobt jeder Krämer seine Ware. Mein altes Stück ist damit natürlich nicht mehr zu vergleichen, schreibt Mister Thel zwischen den Zeilen. Wochenlang hat es mir keine Ruhe gelassen. Dann habe ich Mut gefasst, bin zu Oma gelaufen, mein Herz ausgeschüttet und fünf Tage später war sie da – die neue alte Frequenzweiche. Das clevere beim Selbstbau – ich konnte die alte Stromversorgung weiter verwenden. Was soll ich sagen, natürlich ist sie in jeder Hinsicht „besser“. Um wie viel besser – mag ich nicht beurteilen – dazwischen über 300 € Auf(rüst)preis, den will ich einfach hören.

Ihren Grundauftrag erfüllt sie wie "die Alte": Fütterung der Basstreiber bis 60 Hz. Danach reicht sie die Signale an die Hauptlautsprecher weiter. Das kann sie ohne Fehl und Tadel. Technisches ist bei Krämer Thel nachzulesen.


Nun kommt doch ein Mr. Reckhorn daher und will mir in die Thel-Suppe spucken.
Für 29,90 €, zum Preis von einmal Schuhe besohlen, will er frequenzweichig mein Ohr verwöhnen können ?

http://www.reckhorn.com/index.php?ln=de&prod=f1

Bei dieser Summe blieb mir der Gang zu Oma erspart, ich konnte das Ding aus eigener Tasche bestellen. Beim Auspacken erhaschte mich ein Hauch von wissender silbersandlerischer Skepsis. Dieser mich kurzzeitig umwehende Hauch, war die Ausgabe alleine schon wert. Franz, ich verstehe dich jetzt – auf kleinster Sparflamme natürlich – noch besser.  :umarm: :umarm: :;69

Reinschau` - ein  Blechgeäuser`l, mattsilbrig bespritzt, vier Knöpfchen dran, lachte mir frech entgegen. Fluchs das Kästchen aufgeschraubt und Bauklötze staun`, Bauteilewert bestimmt 30 €. Donnerwetter. Zuschraub` und anschließ`. Klang ? „ja“.

Vergleich mit Thel bestanden ? „jein“. Ein Weltwunder kann auch Mr. Reckhorn nicht vollbringen. Die Einstellungsmöglichkeiten sind schon auf`s Spartanischste beschränkt. Zur groben Entlastung der Satellitenlautsprecher von anstrengenden Tieftonanteilen reicht es allemal. Trotzdem, wer es sich preislich leisten kann, holt sich Thel oder Vergleichbares. Das Preis- Leistungswunder Reckhorn F-1 ist ohne Wenn und Aber mit „Hut ab“ zu beurteilen.

Die Zukunft ist digital.
Frage an Experten, wie lange steckt diese Technik noch in den Kinderschuhen ?   

http://www.sitronik-industrie.de/frontend/dyn,pmode/eshop/index.php?rub=h8&shopy=51d735b0a64b473c2506cf09c1564dd8



... und morgen

Teil IV - die SUB-Endstufe(n) 

 

« Letzte Änderung: 02. Feb. 2007, 16:33 von beamter77 »
Die Lücke, die man hinterlässt, ersetzt einen vollkommen.
"Ich will frei sein", sprach die Marionette ... und schnitt ihre Fäden durch.
Klug ist jeder. Der eine vorher, der andere nachher.

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Selbstbau – ist doch nur für Leute mit ohne Geld, oder ?
« Antwort #32 am: 23. Feb. 2007, 18:51 »
Die Zukunft ist digital.
Frage an Experten, wie lange steckt diese Technik noch in den Kinderschuhen ?   

http://www.sitronik-industrie.de/frontend/dyn,pmode/eshop/index.php?rub=h8&shopy=51d735b0a64b473c2506cf09c1564dd8

... und morgen

Teil IV - die SUB-Endstufe(n) 




Was gibt es an Erfahrungen mit z.B. den Sitronik-Weichen, die diese Technik in die Kinderschuhe stecken.  ???

Ach ja und wo ist Teil IV der amtlichen Novela  ??? :;009

Grüsse Gerd

Offline beamter77

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 1329
  • trau`keinem unter 60
Re: Selbstbau – ist doch nur für Leute mit ohne Geld, oder ?
« Antwort #33 am: 23. Feb. 2007, 19:21 »
Gerd,

auf Wunsch eines einzelnen Users werde ich die Sache wohl weiterstricken.
Für mich alleine wollte ich nicht mehr schreiben. :;036
Habe mich vor lauter Frust nur noch auf Sexseiten herumgetrieben.
Da habe ich gesehen, dass es noch andere Dinge auf er Welt gibt.  :;049
Die Lücke, die man hinterlässt, ersetzt einen vollkommen.
"Ich will frei sein", sprach die Marionette ... und schnitt ihre Fäden durch.
Klug ist jeder. Der eine vorher, der andere nachher.

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Selbstbau – ist doch nur für Leute mit ohne Geld, oder ?
« Antwort #34 am: 23. Feb. 2007, 19:42 »
Gerd,

auf Wunsch eines einzelnen Users werde ich die Sache wohl weiterstricken.
Für mich alleine wollte ich nicht mehr schreiben. :;036
Habe mich vor lauter Frust nur noch auf Sexseiten herumgetrieben.
Da habe ich gesehen, dass es noch andere Dinge auf er Welt gibt.  :;049


 :toolaughing: Man bedenke bitte auch immer, es wird mehr gelesen als geschrieben, ist halt auch unverfänglicher. :,010

Also mein liebster Beamter, bitte um Vortsetzung. :,014  Usererfahrungen sind IMHO die Basis von Bords, Katalogdaten kann ich auch ergooglen. :;025

Grüsse Gerd

P.S. Ist wohl auch ein Zeichen des Respektes, wenn so ein schöner Fred nicht verspamt wird. :,010
« Letzte Änderung: 23. Feb. 2007, 19:44 von gto »

Offline April Wine

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 1218
Re: Selbstbau – ist doch nur für Leute mit ohne Geld, oder ?
« Antwort #35 am: 24. Feb. 2007, 16:38 »
Hallo Horst, bitte weiter schreiben.
Wie Gerd schon schrieb; nur das hier keine Meldungen kommen, heisst doch nicht, dass es keinen interessiert.
Werde mich nach dem Besuch bei Karsten, event. bezüglich eines Dipol-Sub bei Dir melden.

Herzlichste Grüsse Stefan

Offline inthro

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4106
  • fest Verschnürter
Re: Selbstbau – ist doch nur für Leute mit ohne Geld, oder ?
« Antwort #36 am: 24. Feb. 2007, 19:10 »
Hallo Horst,


wir Geniesser lehnen uns im Angesicht deiner unschlagbaren Beiträge genüsslich zurück und ähh naja, geniessen halt  :,010

Also lass dich bitte nicht entmutigen. Und schon gar nicht, weil es hier so viele Geniesser gibt  :;025


Ich staye tuned  :;049
Nichts verhindert den Genuss so wie der Überfluss.
Michel Eyquem de Montaigne