Autor Thema: Eiskalte Animation  (Gelesen 3268 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline don_kroiszo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 274
  • SEISMIC BROTHER
Eiskalte Animation
« am: 06. Mär. 2010, 23:39 »
Ich mag meine Anlage nicht! Oder doch…..?

Total genervt von dem blöden Beyma AMT , der einfach bei mir nicht so klingen will wie ich das gerne hätte , hat sich die Lust Musik zu hören in letzter Zeit gegen 0 geschraubt. Schönen Dank auch…! Grrrrr…. Ok , ok…. Die ganze Schuld kann ich auch nicht auf den armen Kleinen schieben. Bedingt durch meine extremst langsam fortschreitende Musikraumbaustelle kommt auch kein sonderliches Musikhörverlangen auf. Dazu kommt noch das ich ein gesundheitliches Tief habe und meine Stimmung sowas von im Ars…..hust….t`schuldigung  ….ja ..äh.., na jedenfalls so eine richtig schöne Depri Fase.

Um mich mal etwas abzulenken hatte ich heute die grandiose Idee in DAS Hi-Fi Geschäft von Graz zu gehen um mich etwas berieseln zu lassen und mich an den „dollen“ Sprüchen der dort ansässigen Mannschaft zu erfreuen. Um es gleich vorweg zu nehmen => ich wurde nicht enttäuscht!!

Mit einem Sackerl CD`s bewaffnet und in der bescheidenen, aber doch vorhandenen, Hoffnung sie auch spielen zu dürfen pilgerte ich also zum Hi-Fi Guru des Vertrauens. Dort angekommen präsentierte sich die oben erwähnte Mannschaft erstaunlich zurückhaltend und entgegenkommend. So wurde ich ohne langes hin und her sogleich in den hauseigenen Hörpalast gebeten um den dort aufgebauten Klanggöttern ausreichend zu huldigen. Im Palazzo angekommen beglückte mich der Chef des Hauses auf schon fast unglaubliche weise! Nämlich „gar nicht!!“.  Nur ein kurzes :“ bedien dich einfach selber“ und futsch war er!! Ja gibt’s den sowas?!? Herrlich! Alleine , mit all dem nöblön Zeuch. Was gab es zu hören? Eine Ayon Kette. Ayon CD-1s , Ayon Skylla , Ayon Mercury , Ayon Heron.  Alles zusammen schon eine richtige Stange Geld wert. Der Hörpalast ist vom akustischen her gesehen im Vergleich zu meiner Baustelle wirklich ein „Palast“. Nicht die Größe….nein , nein…. Es hallt , und hallt, und hallt, usw….
Nicht so mein Ding. Auch die Aufstellung der LSP , sehr….äh…ungewohnt. Basisbreite ca. 3m , Hörplatz ca.4m entfernt. Na ja…. egal. Voller klanglicher Begierde stürzte ich mich ins Abenteuer ….uuuund?...... tiriliiii….hmmm? ?....bäää! Sehr bescheiden das ganze! Ich würde es schon fast als Furz-Gack bezeichnen aber , mir sind ja ned sooo. Na egal…..die vermeintliche Einsamkeit wehrte nicht lange denn ein motivierter HiFianer stürmte voller Tatendrang zu mir um mich von der „enormen klanglichen Leistung“ der Anlage zu überzeugen. Na bravo!! Wie sich herausstellte konnte der fleißige Herr super Prospekte vorlesen. Danke. Nach erfolgter „Einweisung“ kam die erwartete Frage noch meiner bescheidenen Anlage zu Hause. So verkündete ich also die Botschaft des Selbstbauers und wurde nicht einmal geteert und gefedert. Nein! Der Herr interessierte sich sogar dafür. Interessant!

(kurze Unterbrechung. Bis zu diesem Zeitpunkt war ich mit meinem Besuch schon recht zufrieden , was aber noch passieren würde sprengte meine kühnsten Erwartungen)

Ich unterhielt mich gerade mit dem seltsam lachenden Herrn (keine Ahnung warum der ständig so vor sich hin lächelte , hatte mich extra fesch gemacht. Wirklich!) als sich ein älterer Herr ins Palästchen schob und meinen Gesprächspartner freudig begrüßte. Kurzer Hand wurde ich aufgeklärt das heute eine Präsentation von „Tuning“ Gerätschaften stattfände. Na super!!! Bingo! Da der lachende Hans…äh… Herr in einen anderen Bereich des Geschäftes gerufen wurde verblieb ich mit Mr. Tuning und seinen Gerätschaften alleine im Raum. Was nun über mich hereinbrechen würde konnte ich ja nicht ahnen…

Der Mund von Mr. Tuning öffnete sich und es quoll ein derartiger Redeschwall aus dem armen Mann heraus das mir spontan schwindelig wurde. Ich hatte es mit dem Chef und Erbauer von diesen „Animator-Zeugs“ zu tun. „ Wir wissen was wir tun müssen um den Klang zu verbesser, aber wir wissen nicht warum es funktioniert!“ bekam ich zu hören. Darauf folgte eine kryotechnische Behandlung meines Gehirns , alles gleichzurichten und neu zu ordnen um das „an“ und „aus“ Schwingferhalten meiner Synapsen zu verbessern. Oder wars doch die Anlage?….na egal. Jedenfalls würde der mitgebrachte „Raum-Animator“ nachweislich die Wiedergabe verbessern. Wie auch immer?

Der Test begann allerdings erst nach einer Befragung Meiner Einers welch Spielgeräte ich den habe und einer wieder quellgewaltigen Redeflut von Mr. Tuning. Trotzdem ein netter Kerl!

Der Test selbst verlief dann lustig. Nach einleitenden Hypnoseworten wurde ich auf den zu erwartenden Klanggewinn vorbereitet.  Der stellte sich nach alter „ich sag dir was du hören sollst“ Sitte auch ein um den Herrn seine Freude nicht zu nehmen. Tatsächlich dachte ich eine lebendigere Wiedergabe zu hören als zu vor , um kurze Zeit später feststellen zu müssen das es sich ohne den Animator „gleich“ anhörte. Hmmm…. Daran änderten auch weitere Testdurchgänge nichts. Kein Unterschied feststellbar , jedenfalls von mir. Der Vorführende Meister der Gefriertechnischen Quarzanimation war jedes mal aufs neue von der gesteigerten Lebendigkeit begeistert. Bin ich tot? Auch der Chef des Hauses der den Raum nur kurz betrat um uns einen Kaffee zu bringen hörte den Unterschied im wahrsten Sinne des Wortes beim „Vorübergehen“! Als er den Raum gerade verlassen wollte drehte er sich spontan um, sah nach dem „Animator“ um darauf zu sagen :“ach so! Der ist ja ausgeschaltet! Und ich hab mich schon gewundert warum das so fad klingt!“. Sensationell!!! Herrlich!!! Ich danke diesen Leuten für diese grandiose Show! Nur für mich! Ich war begeistert.

Zu Hause angekommen konnte ich kein bisschen von der tollen depressiven Stimmung mehr spüren. Und wer hätte es für möglich gehalten , auch meine Anlage spielte für mich wieder so richtig tolle Musik! Der Animator funktioniert doch!!!! Unglaublich!!

Schöne Grüße
Karl

Offline April Wine

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 1218
Re: Eiskalte Animation
« Antwort #1 am: 07. Mär. 2010, 05:45 »
Moin Karl,
da muss ich wohl mal zu meinem Nachbarn Hr.Hansen pilgern, um ihm einen neuen Werbeslogan zu verkaufen.

Der Animator bringt fie Freude am Musikhören zurück und hilft gegen depressive Verstimmungen.


Gruss Stefan

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Eiskalte Animation
« Antwort #2 am: 07. Mär. 2010, 10:51 »
Herrlich, danke Karl, schön den Tag mit großem Grinsen zu beginnen.   :toolaughing:  :Freunde:

Animierte Grüsse vom sonnenbeschienenen Hörplatz.  :;049

Offline Meister Gü

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 79
Re: Eiskalte Animation
« Antwort #3 am: 08. Mär. 2010, 11:11 »
Wie es funktioniert hat, ist ja egal. Hauptsache ist, am Ende hat es dir daheim wieder Hörspaß bereitet  :;034

Und red nicht schlecht über den armen kleinen Beyma AMT, der kann sich ja nicht wehren.... Wenn du lieb zu ihm bist, wird er lieb zu deinen Ohren sein  :;009

Offline don_kroiszo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 274
  • SEISMIC BROTHER
Re: Eiskalte Animation
« Antwort #4 am: 08. Mär. 2010, 12:26 »
Freut mich wenn der Animator auch über so weite Strecken Wirkung zeigt. :,010

Ich hatte jedenfalls gestern Abend seid langem wieder einmal einen schön entspannten Hörabend. :huepf:

Die in meinen Ohren „schlechte“ Performance der Ayon-Anlage die sicher zu sehr großen Teil durch die nicht sonderlich optimale Aufstellung und den wenig bis gar nicht behandelten Abhörraum zustande kam finde ich aber doch sehr….äh…..schwach! :;036
Wenn mir unter derartigen Bedingungen „Klangverbesserer“ vorgeführt werden finde ich das lustig!  :toolaughing:
Das Gehörte kann ich nur als undefinierbares Irgendwas bezeichnen. Noch dazu stellte sich im Laufe des Hörens heraus das ein gewisses „Scheppern“ nicht wie zuerst vermutet von einem Glastürchen in Nähe eines der Lautsprecher kam , sondern von dem Lautsprecher selbst. :;034 Einer der Tieftöner hatte eine defekte Schwingspule. Unter diesen Bedingungen werden einem dann „Animatoren“ und „Klangschälchen“ als sofort und leicht hörbar präsentiert. Wers glaubt…… :resp:
Aber ich wurde schon mehrmals Zeuge wie das bei geneigten Hörern wirklich stattfindet. Vielleicht bin ich einfach nur zu sehr gehemmt und bräuchte einen Endhemmer. Hmmm…..In flüssiger Form könnte ich mir da schon was vorstellen. :to_drink:

Schöne , gut gelaunte , Grüße :;049
Karl

PS: Günther...der AMT is ein zickiges Luder! Der muss so behandelt werden :,010

Offline Meister Gü

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 79
Re: Eiskalte Animation
« Antwort #5 am: 08. Mär. 2010, 13:33 »
Naja, ein bisschen zickig ist er schon  :;056

Aber schlimm ist was anderes...

Offline pinoccio

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Beiträge (OFF-Topic): 2776549
Re: Eiskalte Animation
« Antwort #6 am: 08. Mär. 2010, 18:45 »
Ich würde gerne mal mit Gerd so'n Animator ausprobieren  :;009

Gruss
Stefan
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen - Heiner Geißler

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Eiskalte Animation
« Antwort #7 am: 08. Mär. 2010, 19:27 »
Ich würde gerne mal mit Gerd so'n Animator ausprobieren  :;009

Gruss
Stefan

Hauptsache blaue Led oder?  :,010

Und was heißt mit mir, ich bin der Animator.  :rolfl2:

Grüsse Gerd

Offline PeZett

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 63
Re: Eiskalte Animation
« Antwort #8 am: 09. Mär. 2010, 21:47 »
Aber HALLO!

...`n nettes Anekdötchen - kann mir ein Schmunzeln in der Tat nicht
verkneifen.

Es ist immer das alte Lied: glauben wir, was wir hören oder hören wir, was wir
glauben? Bei den "Animierten" dürfte es Letzteres sein.

Grüße

Peter

Offline beamter77

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 1329
  • trau`keinem unter 60
Re: Eiskalte Animation
« Antwort #9 am: 11. Mär. 2010, 19:45 »
Es ist immer das alte Lied: glauben wir, was wir hören oder hören wir, was wir
glauben?

Letzeres kann sehr teuer werden. :Eulenspiegel:
Die Lücke, die man hinterlässt, ersetzt einen vollkommen.
"Ich will frei sein", sprach die Marionette ... und schnitt ihre Fäden durch.
Klug ist jeder. Der eine vorher, der andere nachher.