Autor Thema: Vovox Kabeltest - Diskussion  (Gelesen 36414 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline pinoccio

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Beiträge (OFF-Topic): 2776549
Vovox Kabeltest - Diskussion
« am: 10. Mai. 2009, 20:39 »
« Letzte Änderung: 08. Jul. 2009, 12:29 von pinoccio »
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen - Heiner Geißler

Offline alex8529

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 308
  • Googler
Vovox Kabeltest - Diskussion
« Antwort #1 am: 07. Jul. 2009, 18:20 »
toller Job, von allen Teilnehmern  :;111
Echtes VooDoo ist, wenn man beim Test 15 Richtige bei 10 Versuchen hat.....

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Vovox Kabeltest - Diskussion
« Antwort #2 am: 07. Jul. 2009, 18:31 »
Hat nicht -scope- auch ein paar Messungen und Hördurchgänge gemacht?

Grüsse Gerd

Offline lia

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 271
Vovox Kabeltest - Diskussion
« Antwort #3 am: 07. Jul. 2009, 18:35 »
 Nr 9 dürfte scope sein ;)
(die Zuordnungen fand ich jetzt recht einfach - für anonym sinds einfach zu wenige ;))

Gruss
Franziska
« Letzte Änderung: 07. Jul. 2009, 18:37 von lia »

Offline KSTR

  • Redaktion
  • *
  • Beiträge: 326
Vovox Kabeltest - Diskussion
« Antwort #4 am: 07. Jul. 2009, 18:43 »
Ich möchte die Ergebnisse selbst in keiner Weise bewerten oder einen Schluss draus ziehen, das soll jeder für sich selbst machen.
Wenn wir die Messungen haben, dann können wir ja sehen ob sich da was dramatisches tut. Insbesondere hat Klaus ein Paar eingebranntes Kabel (aus dem Test) und ein nagelneues erhalten, so kann man vielleicht sehen ob am vielbeschworenen Einbrennen messtechnisch was dran ist
Da kann ich messtechnisch nun nichts sehen (ausser dass alle 4 Vovox-Strippen nicht die gleiche Kapazität haben). Und auch sonst sehe ich praktisch nichts... von meiner Seite sehe ich auch da nicht mehr viel Chancen, wohl deswegen weil mein "Messequipment" (Mittelklasse-Semiprof.-PCI-Soundkarte) da einfach nicht genug hergibt. Ich habe/sehe zwar noch Möglichkeiten die Sache auszudehnen, aber der Aufwand lohnt sich für mich dann doch irgendwann nicht mehr.

Gehört, nicht-verblindet, habe zwar ebenso das Gefühl, dass das Vovox ggü. dem Manhattan (zw. CDP und Amp) leicht besser klänge in den Höhen... aber das muss nix heißen, weil doch eher bescheidene Qualität meiner Abhörmöglichkeiten. Das Zeitrichtigmachen meiner LS und Upsampling auf 88.2kHz bringen da weit handfestere Änderungen ggü. 1m Vovox vs. 5m Beipackstrippe.

Grüße, Klaus

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Vovox Kabeltest - Diskussion
« Antwort #5 am: 07. Jul. 2009, 18:46 »
Nr 9 dürfte scope sein ;)
(die Zuordnungen fand ich jetzt recht einfach - für anonym sinds einfach zu wenige ;))

Gruss
Franziska

Ah, ja.  :;034

Grüsse Gerd

Offline sommerfee

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 1141
Vovox Kabeltest - Diskussion
« Antwort #6 am: 08. Jul. 2009, 07:40 »
(die Zuordnungen fand ich jetzt recht einfach

Ich nicht, bis auf einzelne Ausnahmen, die merkwürdigerweise sofort zu erkennen waren. :toolaughing:
(Deinen habe ich z.B. nicht erkannt.)

Ich finde übrigens die unterschiedlichen Bewertungskriterien sehr interessant. Und manch einer hat das geschrieben, was ich vielleicht gedacht, aber nicht geschrieben habe.

Liebe Grüße,
Axel
« Letzte Änderung: 08. Jul. 2009, 07:48 von sommerfee »

Offline Hörzone

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 849
  • Aktivist
    • Studio für aktive Monitore
Vovox Kabeltest - Diskussion
« Antwort #7 am: 08. Jul. 2009, 08:50 »
folgende Ergänzung sollte ich noch eintragen:

Bei Teilnehmer 5  könnte man noch ergänzen, daß die Eindrücke mit der CD "Bach in 1 hour" gewonnen worden waren und die Kabel zwischen CD-Spieler und Vorstufe hingen. Gehört wurde an der Anlage Teilnehmer 2.
ist hier das neue Schwurbelforum?
__________________________________
www.hoerzone.de - Studio für Lautsprecher
GEWERBLICHER TEILNEHMER

Offline Hörzone

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 849
  • Aktivist
    • Studio für aktive Monitore
Vovox Kabeltest - Diskussion
« Antwort #8 am: 08. Jul. 2009, 08:54 »
Ich möchte noch etwas zum Manhatten sagen: es ist ein absolut preiswertes Kabel, ich habs gewählt weil zumindest der Gewebeschlauch ganz ordentlich aussieht. Ein Meter fertiges Kabel liegt im VK bei rund 10 Euro
viele Grüße
Reinhard
ist hier das neue Schwurbelforum?
__________________________________
www.hoerzone.de - Studio für Lautsprecher
GEWERBLICHER TEILNEHMER

Offline Kawa

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 263
Vovox Kabeltest - Diskussion
« Antwort #9 am: 08. Jul. 2009, 11:48 »
Schöne Aktion! Nur was ist jetzt die Quintessenz? Manche hören was, manche nicht, und ein Teilnehmer hat keinen Anstand.

Das hätte ich auch vorher vermutet!

Grüße

Kawa

Offline Midrange

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
Vovox Kabeltest - Diskussion
« Antwort #10 am: 08. Jul. 2009, 11:54 »
Das wir das Ergebnis noch erleben durften  :anbet:

Ich konnte mich kaum noch erinnern, jemals ein Paket mit Kabeln erhalten zu haben...

Und wie erwartet, ein gesundes sowohl als auch. Jedenfall wieder nix eindeutiges.
Ich bleibe einfach bei meinem vorhandenen Kabel.

Mal sehen, wie jetzt die Reaktionen gewisser nichtbeteiligter Berufsbetroffener ausfallen ... :rolfl2:

Grüße
Michael
« Letzte Änderung: 08. Jul. 2009, 11:59 von Midrange »

Offline lia

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 271
Vovox Kabeltest - Diskussion
« Antwort #11 am: 08. Jul. 2009, 12:03 »
(Deinen habe ich z.B. nicht erkannt.)

Moin Axel

Von mir war ja auch kein Text dabei ;)

Liebe Grüsse
Franziska

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Vovox Kabeltest - Diskussion
« Antwort #12 am: 08. Jul. 2009, 14:08 »
So, jetzt passts denke ich. Franz, Midrange, die 2 Beiträge im Berichte Fred hab ich gelöscht, hoffe das is ok für euch?

Grüsse Gerd

Offline Midrange

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
Re: Vovox Kabeltest - Diskussion
« Antwort #13 am: 08. Jul. 2009, 14:10 »
no prob  :;070

Michael

Offline Franz

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 822
Re: Vovox Kabeltest - Diskussion
« Antwort #14 am: 08. Jul. 2009, 15:04 »
Zitat
Schöne Aktion! Nur was ist jetzt die Quintessenz? Manche hören was, manche nicht,

Was hast du denn erwartet? War doch zu erwarten. :;036 Wer vorher schon an Kabelklang glaubte, hat was gehört, wer nicht, nicht. Erwartungshaltung bzw. Suggestion auf beiden Seiten. :,010

Die Zuordnung war wirklich recht einfach. Vor allem Nr. 9. :;056  Typisch scope. :;056

Gruß
Franz

Offline Kawa

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 263
Re: Vovox Kabeltest - Diskussion
« Antwort #15 am: 08. Jul. 2009, 15:12 »
"Ich erwarte nichts, ich fürchte nichts, ich bin frei. (N. Kazantzakis)"

Dieser Mensch hatte bestimmt keine Kabelprobleme!

Offline Midrange

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
Re: Vovox Kabeltest - Diskussion
« Antwort #16 am: 08. Jul. 2009, 15:12 »
Ich dachte bisher, dass es bei dem Test weniger um *glauben* ging, sondern um *hören*.
Das war jedenfalls das Ziel der Veranstaltung.

BTW ich bin einer der Teilnehmer, der vermeinte, einen geringen (sic!) Unterschied zu hören. Und das hatte überhaupt nix mit glauben zu tun!
Es war mir nämlich vorher lang wie breit, ob ich Unterschiede ausmachen kann oder nicht.

Ich frage mich langsam wirklich, was man noch alles machen muss, damit diese bekannte Leier einfach mal aufhört....Aber anscheinend ist das zwecklos.
Die einzige Konstante ist, dass diejenigen, die nicht dabei waren, mit schöner Regelmäßigkeit die besten Erklärungen liefern!

Gruß,
Michael
« Letzte Änderung: 08. Jul. 2009, 15:18 von Midrange »

Offline Franz

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 822
Re: Vovox Kabeltest - Diskussion
« Antwort #17 am: 08. Jul. 2009, 15:27 »
Zitat
BTW ich bin einer der Teilnehmer, der vermeinte, einen geringen (sic!) Unterschied zu hören. Und das hatte überhaupt nix mit glauben zu tun!
Es war mir nämlich vorher lang wie breit, ob ich Unterschiede ausmachen kann oder nicht.

Es haben ja einige was gehört, du bist damit ja nicht allein. Aber wenn das jemand anderer als du schreiben würde - was glaubst du, was z.B. scope dem antworten würde? Nicht hier, aber im HF. :;049

Gruß
Franz

Offline Midrange

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
Re: Vovox Kabeltest - Diskussion
« Antwort #18 am: 08. Jul. 2009, 15:29 »
...
Es haben ja einige was gehört, du bist damit ja nicht allein. Aber wenn das jemand anderer als du schreiben würde - was glaubst du, was z.B. scope dem antworten würde? Nicht hier, aber im HF. :;049

Gruß
Franz


Ok, Gerd hat recht. Lassen wir das.  :floet:
« Letzte Änderung: 08. Jul. 2009, 15:41 von Midrange »

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Vovox Kabeltest - Diskussion
« Antwort #19 am: 08. Jul. 2009, 15:37 »
Räusper, hüstel... ähhm, wir werden doch nicht wieder, nein, danke. :;008

Wäre zumindest mal eine schöne Ausnahme bei diesem Thema nicht in übliche zu erwartende Haltungen zu verfallen.  ;)

Ich meinerseits danke jedenfalls mal allen aktiv am Test beteiligten. :to_drink:

Grüsse Gerd

Offline alex8529

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 308
  • Googler
Re: Vovox Kabeltest - Diskussion
« Antwort #20 am: 08. Jul. 2009, 16:33 »
Wäre zumindest mal eine schöne Ausnahme bei diesem Thema nicht in übliche zu erwartende Haltungen zu verfallen.  ;)

GENAU, noch dazu dass es genügend Missionars-Laber-Foren gibt, wo man ja......
Echtes VooDoo ist, wenn man beim Test 15 Richtige bei 10 Versuchen hat.....

Offline Hörzone

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 849
  • Aktivist
    • Studio für aktive Monitore
Re: Vovox Kabeltest - Diskussion
« Antwort #21 am: 08. Jul. 2009, 16:50 »
Schöne Aktion! Nur was ist jetzt die Quintessenz? Manche hören was, manche nicht, und ein Teilnehmer hat keinen Anstand.

Das hätte ich auch vorher vermutet!

Grüße

Kawa

nun ja.. auch das ist ein Ergebnis, oder?
ist hier das neue Schwurbelforum?
__________________________________
www.hoerzone.de - Studio für Lautsprecher
GEWERBLICHER TEILNEHMER

Offline Hörzone

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 849
  • Aktivist
    • Studio für aktive Monitore
Re: Vovox Kabeltest - Diskussion
« Antwort #22 am: 08. Jul. 2009, 16:55 »
ich mag mich natürlich auch bei allen Beteiligten bedanken, auch wenns keine Eindeutigkeiten gab, und das scheint nicht von einer Erwartungshaltung abzuhängen.

Sieht denn jemand Übereinstimmungen in den Beschreibungen (der Posititvhörer) die man fassen könnte??
Viele Grüße
Reinhard
ist hier das neue Schwurbelforum?
__________________________________
www.hoerzone.de - Studio für Lautsprecher
GEWERBLICHER TEILNEHMER

Offline Höhlenmaler

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 1229
  • H ö h l e n m a l e r
    • höhlenmaler
Re: Vovox Kabeltest - Diskussion
« Antwort #23 am: 08. Jul. 2009, 17:32 »

Bei mir steckte das Vovox
zwischen
Audionet Map1 und Amp1



Gehört habe ich die am Map1 angeschlossenen

Technisat Receifer mit Lichtleiter
CEC CDP mit billigerdigital cinch Strippe
Plattendreher mit vorhandenem Standard Kabel
Laptop über ein USB Kabel

.

Die Verbindung zwischen Amp1 und Boxen ist DNM solid Core Lautsprecherstrippe



.

Gruß Ingo . . . . . . . . Last FM

Offline pinoccio

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Beiträge (OFF-Topic): 2776549
Re: Vovox Kabeltest - Diskussion
« Antwort #24 am: 08. Jul. 2009, 17:49 »
Hi

Bin etwas überrascht, dass "man" sich immernoch so gerne festbeißt an "Suggestion", "Glauben", "Ich habe gehört" u/o ähnliche Dinge... Scheint auch für manche so zu sein, dass es dazwischen nichts mehr gibt. Dabei  - nur so meine kleine Meinung - buttert jede der oben genannten Varianten (oder Extreme?...) eigentlich nur die eigenen und fremden Wahrnehmung[en] mehr oder weniger unter.

Dabei haben das mMn vlt. alles gar nicht soviel mit oben genannten Keulen zu tun und kann man diese so einfach gebrauchen? Ich denke nicht...

Ich für meinen Teil hab im Test wieder festgestellt, dass der einfache A/B-Test (eben mit dem beschrieben A/B-Zeitfehler und das ist so unglaublich weit weg von "Suggestion"... ) nicht so ohne weiteres durchzuführen ist. D.h.: Man kann natürlich schon, aber man sollte sich schon die Frage stellen, oder sie sich stellen lassen dürfen, was für eine Qualität solche Tests haben. Warum hab ich versucht in meinem Bericht auch darzulegen. Ich _glaube_ auch, dass sich davon keiner gänzlich freisprechen kann und deswegen habe ich nur so beschrieben, wie ich eben die Musik an den verschiedenen Kabels wahrgenommen habe - dadurch auch die Verschiedenheit der Eindrücke. Ich hatte einen (mir wichtigen) Satz eingefügt, dass ich mit blauem Licht mehr Spass bzw. sogar einen tieferen Zugang zur Musik verspüre, als mit Kabelkram und das auch, wenn z.B. ein Kabel echte Unterschiede aufzeigen würde. Also, was sollte ich mit einem Kabel dessen klangliche Unterschiede ich noch suchen müsste? Das blaue Licht sehe ich sofort, es wäre in dem Fall mein "Zugangsbeschleuniger" zur gewollten Illusion in meinem Heim. Allerdings... warum sollte das nicht auch mit edlem Hifi und/oder schönem gepimpten Kabel oder auch RA-Schaumstoffe (und Würfel mit Löcher  :,010 ) funktionieren? Schließlich wenn man das in einem Raum diese oder jene "tiefgründige Maßnahme" sieht, wird man davon vlt. beeinflusst.....und warum diese dann nicht für sich selbst bewusst machen?

Ob jede Maßnahmen gut, schön, sinnvoll o. hässlich, schlecht und sinnvoll ist eine andere Frage, aber man wird mMn dadurch beeinflusst. Selbst Markennamen und Herstellerphilosophien können im Vorfeld beeinflussen, auch wenn das vehement (im früheren Vovox-Thread) bestritten wurde, es ist in Beschreibungen sogar oftmals ersichtlich. Eigentlich ist aber auch das banal, weil schon lange den Werbestrategen (aber auch Endkunden) bekannt. Hifi ist sicher keine Oase in der nur mit Ehrlichkeit Kunden beworben werden. Es gibt vlt. auch zu viele subjektive Ehrlichkeiten...

Es war sicher nicht meine Absicht, oder Grund meiner "Erwartungshaltung", dass ich unterschiedliche Eindrücke hatte, sondern absichtlich so beschrieben, wie es sich mir klanglich in dem Moment des Hörens noch darstellte. Hätte ich manche Tests länger gemacht oder zumindest öfters gegengetestet (was eigentlich gar nicht verblindet geschehen muss) so hätte sich sicher mancher Eindruck nivelliert bzw. wäre auf kein Unterschied rausgelaufen. Und nein, für mich darf ich verneinen, dass die Schuld einer etwaige Klangunterschiedsverneinung am konsequenteren Gegentesten, also öfteren "Umschalten" liegen würde. Es liegt mMn nur an mir und ich hätte übrigens sehr gerne diesen Test mit Umschaltpult und verblindet durchgeführt.

Die Frage die ich dann interessant finde wäre, was ist also davon zu halten, wenn jemand kommt und zu mir meint: "Vertraue deiner Wahrnehmung" Sicher, ich könnte meiner Wahrnehmung aus _einem_ Durchgang vertrauen und danach behaupten, dass ich Unterschiede "gehört" (> absichtlich nicht "wahrnehmen" geschrieben) hätte. Aber wie kann man etwas vertrauen, was sich (mMn) als schlichter (also eigentlich gut dokumentierten) Wahrnehmungsfehler herausstellen kann? Klar, für den privaten Rahmen reicht das aus, denn da kann keiner reingucken und man kann jeden (zu recht) zum Teufel jagen, der sich drüber öffentlich mokiert. Nur, in öffentlichen und interaktiven Foren reichen diese Behauptungen leider nicht aus um objektiv o. objektiver zu wirken, denn dazu müsste man mehr tun, es quasi unter dokumentierten Bedingungen verifizieren.

Jedenfalls könnte ich mit meiner Wahrnehmung wöchentlich ein komplettes Forum vollschwurbeln... Soll ich also meiner Wahrnehmung vertrauen oder doch etwas kritischer mit ihr/mir umgehen? Zeitlich läuft das für mich aufs gleiche raus: Entweder dauert das Schreiben länger oder das Testen.  :,010

my2cents  :to_drink:

Gruss
Stefan

ps. Das Andy noch nichts aufgefallen ist...  :rolfl2:
« Letzte Änderung: 08. Jul. 2009, 18:05 von pinoccio »
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen - Heiner Geißler

Offline sommerfee

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 1141
Re: Vovox Kabeltest - Diskussion
« Antwort #25 am: 08. Jul. 2009, 20:47 »
Sieht denn jemand Übereinstimmungen in den Beschreibungen (der Posititvhörer) die man fassen könnte??

Sowohl Teilnehmer 5 als auch 10 fanden wohl das Vovox-Kabel langzeit- bzw. lautheits-tauglicher als das Manhatten-Kabel.

Ob das nun relevant ist? Statistisch gesehen auf jeden Fall nicht.

Ansonsten bin ich immer noch baff von der Vielfalt von dem, worauf die Leute geachtet haben und welche Art der Unterschiede ihnen wichtig erscheinen. Ich hatte das zwar erwartet, aber naiverweise nicht in diesem Ausmaß.

Liebe Grüße,
Axel

Offline April Wine

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 1218
Re: Vovox Kabeltest - Diskussion
« Antwort #26 am: 08. Jul. 2009, 21:03 »
ich mag mich natürlich auch bei allen Beteiligten bedanken, auch wenns keine Eindeutigkeiten gab, und das scheint nicht von einer Erwartungshaltung abzuhängen.

Sieht denn jemand Übereinstimmungen in den Beschreibungen (der Posititvhörer) die man fassen könnte??
Viele Grüße
Reinhard

Moin,
endlich mal wieder was zu lesen hier.  :,010

Habe nicht alles komplett durchgelesen, dafür waren einige Ausführungen mir einfach zu lang ( armer Reinhard ).
Es war zwar keine einheitliche Bewertung, aber bei denen die etwas vernommen haben möchten, gab es doch ähnliche Erfahrungen bzgl. Hochton, Abgrenzung der einzelnen Akteure, sauberer, runder.
Man kann mit den Kabeln weiter sein Musikparcours in Richtung seines eigenen Geschmacks trimmen.
Es ist wie mit dem Essen; der Eine nimmt weniger, der Andere etwas mehr Salz. Der Eine mag es schärfer und der Nächste braucht richtig Feuer.
Es ist für jeden etwas dabei. Ich bleibe bei solider, gut gemachter Hausmannskost. Die passt für mich und schmeckt auch nach dem dritten Aufwärmen.
Exotisches hat man schnell über, oder wie es jemand ausdrückte "es geht einen auf die Eier".

Gruss Stefan

Offline Höhlenmaler

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 1229
  • H ö h l e n m a l e r
    • höhlenmaler
Re: Vovox Kabeltest - Diskussion
« Antwort #27 am: 09. Jul. 2009, 15:51 »

endlich mal wieder was zu lesen hier.  :,010

Exotisches hat man schnell über, oder wie es jemand ausdrückte "es geht einen auf die Eier".

Gruss Stefan

 :toolaughing:  :;036  :;111

mir schiens, als rückte das vovoks die Tinge zurechd.
Gruß Ingo . . . . . . . . Last FM

Offline sommerfee

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 1141
Re: Vovox Kabeltest - Diskussion
« Antwort #28 am: 12. Jul. 2009, 11:53 »
mir schiens, als rückte das vovoks die Tinge zurechd.

Teilnehmer 2: "Dies (=Manhatten) hatte vielleicht einen minimalen Drang zur Unsauberkeit."

Teilnehmer 3: "Insgesamt hatte man stets den Eindruck, dass das Vovox irgendwie authentischer (ehrlicher) abbildet."

Teilnehmer 4: "Es (=Vovox) bleibt verbindlich, nüchtern, aber nicht fad' oder langweilig." ... "Im direkten Vergleich Vovox ---> Manhatten, wirkt das Manhatten zwar sonor, Stimmen bekommen eine Tiefe, die ihnen aber in Wirklichkeit nicht innewohnt."

Teilnehmer 5: "Direkt nach dem Umstöpseln...langweilig und zurückhaltend... zurück blieb der Eindruck eines stimmigen, ausgewogenen und nüchternden Kabels." Zum Manhatten: "...und nach kurzer Zeit ging es mir auf die Eier."

Teilnehmer 8: "Es (=Vovox) klang langweiliger u. teilnahmsloser."

Teilnehmer 10: "Ich höre im Hochtonbereich weniger Verzerrungen... Das wirkt vor allem, wenn viele Instrumente spielen. 3) Bei lautem Pegel stört mir der Vovox- Kabel weniger."

Ich habe mir alle Beschreibungen ausgedruckt und nochmal in Ruhe durchgelesen, und dabei kommen mir die Beschreibungen Manhatten vs. Vovox doch sehr ähnlich vor, selbst die Beschreibung von Teilnehmer 8 passt irgendwie. Ich habe meine eigenen Erfahrungen mit den beiden Kabeln in all diesen Beschreibungen irgendwie wiedergefunden.

Es gibt eigentlich keine einzige Beschreibung, die dem richtig zuwiderläuft, Teilnehmer 1 konnte oder wollte sich nicht festlegen (ausgedruckt hat sich sein Tagebuch aber wirklich sehr unterhaltsam gelesen, wenn ich auch den Hersteller des CAT5-Kabels und die Angabe der Schuhgröße vermisst habe), Teilnehmer 7 hat lediglich Änderungen in der horizontalen Abbildung beschrieben, Teilnehmer 9 hat keine Unterschiede gehört und Teilnehmer 6 war wohl Markus, d.h. die Beschreibung fehlt.

Oder sehe ich das jetzt zu naiv und rosarot?

Auf jeden Fall hätte ich mir im Nachherein mehr Teilnehmer und Beschreibungen gewünscht, auch wenn dies das ganze noch mehr verzögert hatte. Schade, daß auch einige Berichte verloren gegangen sind.

Liebe Grüße,
Axel
« Letzte Änderung: 12. Jul. 2009, 11:58 von sommerfee »

Offline alex8529

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 308
  • Googler
Re: Vovox Kabeltest - Diskussion
« Antwort #29 am: 12. Jul. 2009, 12:13 »
Hi,

vielleicht bin ich als Sachse der dt. Sprache nicht so mächtig,
aber ich kann aus keiner der Beschreibungen irgendwelche
deutlichen Verbesserungen rauslesen.

Grüße Frank
Echtes VooDoo ist, wenn man beim Test 15 Richtige bei 10 Versuchen hat.....