Autor Thema: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine  (Gelesen 5824 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline KSTR

  • Redaktion
  • *
  • Beiträge: 326
KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« am: 22. Mär. 2009, 12:42 »
Hallo zusammen,

So, der erste Satz "KSTReo V1.0 Evaluations-CDs" sind bereits in der Post oder werden es morgen sein.

Mehr mag ich hier erstmal nicht groß schreiben, das kommt dann alles noch von selbst.

Erstmal seid ihr dran.... am besten Augen schließen, Hirn ausschalten und einfach es mit sich geschehen lassen wie sich die Stimmen und Instrumente auf der virtuellen Bühne ein- (bzw eher auseinander) sortieren... die Musikauswahl und der emotionale Fluß der Samplers kommt dem hoffentlich entgegen.


Wesentlich ist lediglich das Sitzen in einem sauberen Sweetspot auf ca. 100...110% des Stereodreiecks (also z.B.: 2.00...2.20m Abstand Nasenspitze--LS bei 2.00m Abstand LS-LS). Moderate Hörentfernung (1.5...3m) und eher trockene RA ist von Vorteil.

Ich lehne mich jetzt mal aus dem Fenster und sage, dass bei manchen Tracks die Ergebnisse spektakulär sein werden auch bei euch, hoffe ich. Die Auswahl des Stücke ist aber nicht so, dass nicht auch Schwachstellen des Verfahrens erkennbar wären.

Alles wurde mit einem einheitlichen Satz Parameter erstellt, welcher, das ist ganz wichtig, nur eine einzige der schier unendlich vielen Möglichkeiten der tatsächlichen Bühnen-/Raumgestaltung ergibt. Dadurch hat der ganze Sampler aber eine einheitliche erkennbare Charakteristik, und der Unterschied "zum Normalen" ist zumindest mE derart deutlich, dass sich ein Beilegen der Originale erübrigt hat**). Will sagen, die Effekte sind jetzt mit Absicht etwas zu plakativ, in einer fest installierten Daueranwendung wird man etwas weniger Änderung bevorzugen, und ausserdem muss man für optimale Ergebnisse die Parameter auf die Hörsituation und -präferenzen feintunen, was jetzt bei dieser Schnupperhappen-CD natürlich nicht der Fall sein kann...

**) wenn jemand konkreten Bedarf hat, tatsächliche Blindtest-Vergleiche o.Ä. machen zu wollen oder andere Sonderwünsche (Musikauswahl, Hörbedingungen, etc), bitte PN.


... sei dem auch wie...

Mit ersten Bekundungen ist also ab Mitte der Woche zu rechnen... ich bin ja mal echt gespannt...

Viel Spaß und beste Grüße,
Klaus
« Letzte Änderung: 22. Mär. 2009, 12:47 von KSTR »

Offline inthro

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4106
  • fest Verschnürter
Re: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« Antwort #1 am: 22. Mär. 2009, 12:47 »
Moin Klaus,


ich war nicht im Verteiler....  :cry:
Nichts verhindert den Genuss so wie der Überfluss.
Michel Eyquem de Montaigne


Offline KSTR

  • Redaktion
  • *
  • Beiträge: 326
Re: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« Antwort #2 am: 22. Mär. 2009, 12:51 »
Quark, du und etliche andere, ihr seid völlig implizit eh mit dabei, Alter. Hey, was dachtest du denn...

Offline inthro

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4106
  • fest Verschnürter
Re: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« Antwort #3 am: 22. Mär. 2009, 12:54 »
Sehr gut :)

Trifft sich auch ganz gut, da ich nächste Woche eh ein paar "Experimente" vorhatte.
Bin (da ich ja auch schon vorab das Vergnügen hatte) sehr gespannt!


 :to_drink:
Nichts verhindert den Genuss so wie der Überfluss.
Michel Eyquem de Montaigne


Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« Antwort #4 am: 22. Mär. 2009, 16:57 »
 :,014, da bin ich schon mal sehr neugierig. Danke schon mal vor ab und bezüglich Portokosten denke ich wir werden das dann mal bei Gelegenheit mittels Naturaltausch,
Essen in Berlin oder so regeln, wenns recht ist. :to_drink:

Grüsse Gerd

Offline April Wine

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 1218
Re: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« Antwort #5 am: 22. Mär. 2009, 21:45 »
 :;099

Gruss Stefan

Offline aktivposten

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 574
    • HiFi-Studio für aktive Lautsprechertechnik
Re: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« Antwort #6 am: 22. Mär. 2009, 22:24 »
Hört sich aber interessant an  :)
Gewerblicher Teilnehmer
http://www.aktivposten.net

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« Antwort #7 am: 27. Mär. 2009, 20:46 »
Jetzt gehts los, Testpaket eingetroffen. :,014

Grüsse Gerd

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« Antwort #8 am: 28. Mär. 2009, 10:16 »
So, zum Frühstück kurz in die ersten 3 Mari Nummern rein gehört. Zum vergleichen liegt mir das Album nur in 128 kBit/s von Festplatte vor.
Lautstärke Unterschied machts ein wenig schwierig. So als erster kurzer Eindruck würde ich sagen subtil, so ala Skylight-Filter 1A  :)
Ist aber IMHO auch ohne KSTReo schon ein sehr gelungenes Live-Album.
Na mal weiter hören, bis demnächst wieder hier. :;049

Grüsse Gerd

Offline aktivposten

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 574
    • HiFi-Studio für aktive Lautsprechertechnik
Re: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« Antwort #9 am: 28. Mär. 2009, 10:19 »
Gibt es die Möglichkeit an diese Version als Download dran zu kommen? Am besten natürlich als Flac  :)

Gruß
Holger
Gewerblicher Teilnehmer
http://www.aktivposten.net

Offline KSTR

  • Redaktion
  • *
  • Beiträge: 326
Re: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« Antwort #10 am: 28. Mär. 2009, 13:56 »
Hi Gerd,

Gut hör', erstmal...

Der Vergleich mit 128k-MP3 ist evtl. kritisch, da MP3 halt genau die Sorte Signalanteile zu vereinfachen versucht, um die es sich hier handelt... Pegelausgleich ist auch ein leichtes Problem, weil technisch exakt geht es nicht (sind halt andere LS-Signale), nur psychoakustisch in der Wirkung -- was ABXe etc im Aufwand aufdoppelt (erst den Pegel finden, bei dem beides im Schnitt gleich laut erscheint, dann die Abbildungseffekte im AB).

Mir geht es auch eher darum, wie eben eine komplette CD-Länge als Gesamteindruck eines anderen "Anlagensounds" hängen bleibt. Bei der Mängelanalyse wird man natürlich schon auf spezifische Stellen in den Songs achten müssen...

Grüße, Klaus
« Letzte Änderung: 28. Mär. 2009, 13:58 von KSTR »

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« Antwort #11 am: 29. Mär. 2009, 10:49 »
Man was ein Frühsommertag gestern. 3 Std. Sonnenterasse, herrlich. Anschließend Nachmittagsschläfchen, genussvolles Abendessen und dann ab ins Konzert zu Mari featured by KSTReo.  :;002
Bin mit meiner Liebsten einig, sehr überzeugende Illusion und akustisch mit Sicherheit wesentlich besser als am Ursprungsort. :;054
Kritik, ja, das Gitarrensoli im letzten Drittel hätte ruhig etwas kürzer sein können. :toolaughing:

Also Klaus, Rat befolgt und nur entspannt gehört. Genuss pur, war absolut nix von irgend welchen Mängeln zu spüren.
Ob das jetzt ohne KSTReo jetzt anders gewesen wäre. :ueberleg: :;009

Abends wird dann das restliche Material in Ohrenschein genommen.

Grüsse Gerd


Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« Antwort #12 am: 29. Mär. 2009, 20:44 »
This is K2 HD

Mal wieder mehr so eine Anlagen Demo CD, net wirklich meins.  :;046

Über alles gesehen wie auch bei Mari der Eindruck von gut genutzter Dynamik und
lässt sich mit gut Pegel hören ohne lästig zu werden.
Instrumente immer sehr plastisch und gute Räumlichkeit, sehr gute Lokalisierung von Instrumenten und Stimmen.
Bei der Track-Nummerierung gibt es anscheinend einen Hacker, 8 und 9 sind bei mir 8
Kopiere einfach meine Kurznotizen rein.

5 Trommel schiebt gut Bass raus.. yeha
7 rauscht mir zu heftig, scheint eine ziemlich alte Aufnahme zu sein
8 (9)... Sax britzelt ein wenig bei dem ersten Part  (wird doch nicht die Spucke sein :ueberleg: :,010)
12(13) rauscht und s-Laute teilweise grenzwertig
15(16) ab und an mal ein kleiner Britzler dazwischen

So, dann gehts jetzt an den Demo Sampler. :;049

Grüsse Gerd

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« Antwort #13 am: 29. Mär. 2009, 21:49 »
So, einmal durch, erste Notizen....

3 Stimmen  bei laut knapp an nervig  (btw. wer isn das?)

4 etwas kühl, is aber auch musikalisch net meins

6, is das Julien Jacob?

Bei synthetischen Produkten fällts mir schwerer etwas aus zu machen.

9. Hmmm geht da noch was?

10 ja, da kommt der Realitätsnähe-Faktor wieder gut raus.

11 wie 4

12 irgendwas stört mich da ein wenig, kanns noch nicht benennen, werd ich nochmals hören müssen.



Abildungshöhenänderungen wären mir bislang noch nicht groß aufgefallen.

Jetzt wären dann mal ein paar Vergleiche mit den Originalen angesagt.

Grüsse Gerd

Offline KSTR

  • Redaktion
  • *
  • Beiträge: 326
Re: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« Antwort #14 am: 29. Mär. 2009, 23:20 »
Hi Gerd
This is K2 HD
Mal wieder mehr so eine Anlagen Demo CD, net wirklich meins.  :;046
Ich kann mir grad auch nicht mehr erklären, warum ich dir gerade diese CD beigelegt habe.... weil dto, mMn. War ich wohl im Stress, irgendwie...
Zitat
Bei der Track-Nummerierung gibt es anscheinend einen Hacker, 8 und 9 sind bei mir 8
Hä? (bzw Huch!)

Grüße, Klaus

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« Antwort #15 am: 29. Mär. 2009, 23:30 »
Hi Gerd
This is K2 HD
Mal wieder mehr so eine Anlagen Demo CD, net wirklich meins.  :;046
Ich kann mir grad auch nicht mehr erklären, warum ich dir gerade diese CD beigelegt habe.... weil dto, mMn. War ich wohl im Stress, irgendwie...

Kannst gern wieder zurück haben. :;046

Hä? (bzw Huch!)

Ja, is so. :;070



Offline KSTR

  • Redaktion
  • *
  • Beiträge: 326
Re: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« Antwort #16 am: 29. Mär. 2009, 23:32 »
Hi nochmal Gerd, nur kurz von dem Koma (die Stunde fehlt doch sehr):
3 Stimmen  bei laut knapp an nervig  (btw. wer isn das?)
http://www.amazon.de/Terra-Corsa-I-Muvrini/dp/B00000B44F, Track 38. Ist ziemlich Loudnessrace-mäßg produziert, allerdings...
Zitat
Abildungshöhenänderungen wären mir bislang noch nicht groß aufgefallen.
Das kommt noch, bestimmt.
Zitat
Jetzt wären dann mal ein paar Vergleiche mit den Originalen angesagt.
Ich sehe schon, das tut doch nöter als ich dachte. Bei der zweiten Runde (die ich wohl eher virtuell verteile als auf Polycarbonat) werden die Vergleichmöglichkeiten direkt gegeben sein.

Gut N8, Klaus
« Letzte Änderung: 29. Mär. 2009, 23:41 von KSTR »

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« Antwort #17 am: 29. Mär. 2009, 23:35 »
Danke und schlaf gut. :;049

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« Antwort #18 am: 31. Mär. 2009, 13:56 »
So, heute noch mal intensiv Boine gehört. Ordentlich Pegel, immer abwechselnd MP3 gegen KSTReo
Ich bleibe dabei, die Analogie zum Skylightfilter aus der Fotografie finde ich nicht so schlecht.
Mit KSTReo steigt ev. etwas die empfundene Durchhörbarkeit der Einzelereignisse und die Plastizität. So etwas wie eine zarte Intensitätssteigerung.
Z.B. machen die Snarre Kantenschläge einen noch druckvolleren, aggressiveren Eindruck oder bei Eco wirkt der Hallraum ein wenig größer.
Ohne kommts ev. etwas flacher, zweidimensionaler.


Alles allerdings auf einem so subtilem Level das ich nie sicher bin ob ich mir das alles nur einbilde und das ganze nicht doch nur daran liegt das mein Vergleichsmaterial nur 128er MP3 oder alles nur ein groß angelegter Fake Test ist. :toolaughing:
Abildungshöhenänderung, weiter Fehlanzeige.  :;050

Also Klaus, bist du sicher das meine Kopie eine KSTReo Bearbeitung und nicht die Original Version ist??  :ueberleg:


Kannst du mir nicht zur Sicherheit ein oder zwei Nummern der Eallin, die garantiert KSTReo sind, wo auf einen Server stellen?  :;009

Grüsse Gerd


Offline KSTR

  • Redaktion
  • *
  • Beiträge: 326
Re: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« Antwort #19 am: 31. Mär. 2009, 14:49 »
Hi Gerd,
Also Klaus, bist du sicher das meine Kopie eine KSTReo Bearbeitung und nicht die Original Version ist??
Ja doch... wobei es theoretisch schon sein könnte, dass ich aus Versehen im Bypass gebounced habe... aber wirklich eine 0.1%-Chance etwa. Ein Faketest ist das nicht (auch wenn ich zugebe, das sowas lüstig wäre. Ist aber nicht mein Stil).

Zitat
Kannst du mir nicht zur Sicherheit ein oder zwei Nummern der Eallin, die garantiert KSTReo sind, wo auf einen Server stellen?
Es wird eh so kommen, dass ich ein, zwei Songs (ob von dieser CD oder einer anderen) in Original und Fälschung zur Verfügung stellen wollte (so weit wie mir möglich ist auch pegelausgeglichen), auch als "Vorab-Sieb" für die allseits beliebten Blindtests ;). Bei der Direktumschaltung zurück zum Original fällt dann schon auf, wie der Raum in Größe und Höhe etwas in sich zusammenfällt, die Hallräume wieder hinter den Boxen liegen etc... ebenso die ganz leichten Klangänderungen, speziell für eher seitliche Signale. Muss man dazu viel bedienen oder gar aufstehen um die CD zu wechseln, geht sowas auch schnell unter, auch je nach Tagesform. Und eben der Pegelausgleich ist heikel für einen AB-Verlgleich, weil "mit ohne" hat das etwas lautere Signal immer die besseren Karten (weil selbst bei 0.3dB zuviel halt mehr Raumanteile über die Hörschwelle bzw aus dem Masking rauskommen lassen).

Grüße, Klaus

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« Antwort #20 am: 31. Mär. 2009, 15:09 »
Ev. liegts ja nur an meinen Holzohren oder untauglicher Hardware.  :cry:  :toolaughing:
Wobei ob so oder so, für mich klingen beide hervorragend und es macht Spass zu zu hören. :;008
Am besten du kommst mal vorbei und ich mach einen Boine BT mit dir. :aetsch:
Grüsse Gerd



Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« Antwort #21 am: 31. Mär. 2009, 15:51 »
So, jetzt höre ich gerade deinen Sampler nochmals durch. Fehlt mir natürlich das unbearbeitete Vergleichsmaterial.
Eindruck lässt sich am ehesten mit dem ins Nahfeld rücken beschreiben. Erste Reihe fußfrei. :toolaughing:

Grüsse Gerd



Offline Hörzone

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 849
  • Aktivist
    • Studio für aktive Monitore
Re: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« Antwort #22 am: 05. Apr. 2009, 19:12 »
ich hab jetzt erst Zeit gefunden ein bisschen reinzuhören (noch nicht die ganze CD gehört..)
Zweifellos, das Ergebnis ist hörbar, und ich finde es absolut hörenswert. Die Stimmen sind sehr gut im Raum positioniert zu unterscheiden, der Raum gewinnt deutlich an Höhe. Bei Stücken wie dem Nils Petter find ich es eigentlich am allerbesten, weil dort auch nicht irgenwas bestimmtes erwartet wird, so wie man gewöhnlich eine Stimme an einer bestimmten Postition erwartet.. nämlich eben innerhalb der Basisline verteilt.
Meine Frage wäre, wie überhaupt manipuliert wird, wenns ein fester Algorithmus ist, weiß man ja im Ergebnis nicht wo etwas in der Positionierung erscheint, oder ist der Algorithmus so schlau, das er das irgendwie das nicht willkürlich verteilt.

Auf jeden Fall, es ist eine Manipulation, aber eine sehr interessante!!
Mehr davon..
Könntest du noch die Titel auflisten?
Viele Grüße
Reinhard
ist hier das neue Schwurbelforum?
__________________________________
www.hoerzone.de - Studio für Lautsprecher
GEWERBLICHER TEILNEHMER

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« Antwort #23 am: 05. Apr. 2009, 22:45 »
Öhm, kleine Frage Reinhard, hast du gegen Original verglichen?

Grüsse Gerd

Offline KSTR

  • Redaktion
  • *
  • Beiträge: 326
Re: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« Antwort #24 am: 06. Apr. 2009, 13:31 »
Hallo Reinhard,
Meine Frage wäre, wie überhaupt manipuliert wird, wenns ein fester Algorithmus ist, weiß man ja im Ergebnis nicht wo etwas in der Positionierung erscheint, oder ist der Algorithmus so schlau, das er das irgendwie das nicht willkürlich verteilt.
Nee, der Algorithmus ist so doof wie ein Scheibe Knäckebrot. Sind allerdings mehrere Effekte... der welcher die Bühne in der vertikalen groß macht, basiert auf leichten Kammfiltern, deren Parameter davon gesteuert wird, wie sich die Signale des linken und rechten Kanals zueinenander verhalten. Das ist zwar alles steuerbar, aber dennoch auf gewisse Art willkürlich. Der "dicke Möwenflügel" als Grundgestalt der Bühnenform ist aber immer ähnlich, vs. dem "dünnen Strich" in der Originalversion.

Zitat
Könntest du noch die Titel auflisten?
Ähm, wenn es sich vermeiden läßt, nicht... weil ich z.T. weder Interpret noch Titel weiß. Teilweise schon, aber nicht alles (und einen Teil müßte ich erstmak ergoogeln). Bei der Version 1.1 wird sich das Problem lösen, in dem die Originale (einigermaßen) pegelausgeglichen mit dabei sein werden. Ich bin mittelweilen durchweg bei 1.1 beim eigenen Hören, denn 1.0 ist halt doch zu plakativ und das Klangbild zerfällt in sich und wird zu diffus an ausreichend vielen Stellen bzw bestimmten CDs.

Grüße, Klaus

Offline Hörzone

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 849
  • Aktivist
    • Studio für aktive Monitore
Re: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« Antwort #25 am: 06. Apr. 2009, 16:14 »
Öhm, kleine Frage Reinhard, hast du gegen Original verglichen?

Grüsse Gerd

nein.. ausser bei Nils Petter ... hab ich alles nicht gehabt, aber ich bin bei der CD noch nicht durch
viele Grüße
Reinhard
ist hier das neue Schwurbelforum?
__________________________________
www.hoerzone.de - Studio für Lautsprecher
GEWERBLICHER TEILNEHMER

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« Antwort #26 am: 06. Apr. 2009, 16:21 »
Ach ja, und an welchem System und Raum hörst du?

Grüsse Gerd

Offline Hörzone

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 849
  • Aktivist
    • Studio für aktive Monitore
Re: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« Antwort #27 am: 06. Apr. 2009, 16:53 »
hab an den kleinen RL 906 gehört..
Raum: Wohnzimmer
Sitzplatz: couch
Farbe: irgendwas mit Blau
Tisch: Glastisch, vollgestellt, also vom Glas nix sichtbares
Teppich: perverser Perser mit vielen Knoten
Laune: gut..
Wetter: zu gut..um einen Hörtest zu machen
Alkoholpegel: 0,0 Promille
Anwensende zeugen: meine Freundin
Alter meiner Freundin: was geht dich das eigentlich an?
usw usw  :)
ist hier das neue Schwurbelforum?
__________________________________
www.hoerzone.de - Studio für Lautsprecher
GEWERBLICHER TEILNEHMER

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« Antwort #28 am: 06. Apr. 2009, 17:38 »
Schuhgröße fehlt noch, danke passt. :;009

Grüsse Gerd

Offline Höhlenmaler

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 1230
  • H ö h l e n m a l e r
    • höhlenmaler
Re: KSTReo -- Versuch einer 3D-Illusionsmaschine
« Antwort #29 am: 11. Apr. 2009, 14:09 »
Hmm - Hallo zusammen

Höre eben zum zweiten Mal in den Sampler rein. Ne, ich lass' ihn durchlaufen.

Ich sitz nicht im Sweet Spot, da ist es zwar ganz informativ, Jesus, aber die Scheibe klingt auch ausserhalb sehr gut. Jetzt läuft grade der dritte Track an. ...
Meine Anlagenkonfiguration besteht aus dem
Marantz CDP 273
den Focal Electra 936 und einem T-Amp genannten kleinen TonMonster.
Die Lautstärke steht auf 10_vor_12
Jetzt spielt Erich Klapstuhl

Ehrlich, ich kann auch ausserhalb des Sweet Spot hören, daß der Klang einfach fabelhaft ist.

Der Klang ist gar nicht zu bemängeln, zumindest Hier nicht. Die Gitarre vom Erich klingt stahlhart. Wer da auch immer Bass und Piano spielt, es perlt und schnurrt.

Muss mal weiterhören ...

Jetzt singt eine Frau, deren Begleitinstrument - oh - da rummst es o r d e n t l i c h, was ist das für ein Begleitinstrument, hört sich irgendwie Oud- Bass-Zupfinstrumentig an. Jetzt Tabla und Flöte, dabei wahrscheinlich irgendein E-Bass. O.K. auf die Stimme, auch wenn sie noch so schön klingt, könnte ich auch verzichten. Der Ton der Instrumente ist einfach schon so sehr schön.

Im sweetSpot öffnet sich eine weite tiefe Bühne, das hat was, aber auch ohne die akustischen Infos zu der Anordnung der Instrumente auf dieser Bühne gewfällt mir die Musik und zwar vor allem dieses jaulige Saíteninstrument. Ich muss gestehen, die Bühne wird supergenau abgebildet, tiefe Töne eines Schlagwerks schaffen plastische Akzente, wunderbar. Wunderbar und fabulös sind zu dieser Musik, passende Begriffe. 
Davon bitte mehr auf den USB Stick!  :;011

Was kommt jetzt?
irgendwas Afrikanisches. Kora? Es weht sanft aus der Wüste. Der Sänger singt in einer mir unbekannten Sprache  --> Lakuuh Lakuuh Lakuuh Lakuuh.  Musik zu Autofahren. Unterwegs an einem sonnigen Tag, wenn der Weg noch weit ist.

Und nun eine Flöte mit elektronischer Verhallung vor einem Herzschlag Beat. Trance. Auja, Geklöppel. Dieses Wehen dabei, woher kommt das? Aus der Fantasie am Synthesizer? Miles Davis ist der Vater dieser Trompete ... Rythmus aus der Maschine. Elektronische Sounds und fette Schläge. Noch geht der T-Amp nicht in die Knie. Da ist wieder Miles Davis - könnte aber auch ein Japaner sein?
Erinnert mich auch an Toshinori Kondō?
Mann oh Mann wat ein Rythmus, da wird man ya Hi fon.

Und nun, Alice Coltrane - sie ist die Mutter dieser Geräusche. Ne, da singt ne andere Frau. Kenn' ich nicht. Eine schöne Stimme hat sie.
Massive Attack. Leicht angefettet der Sound, aber der T-Amp packts sanft und lässig. When your sugar hit me ... Love Love Love
Das ist indisch und psychoCountry Soul. Klar, mit Tabla.

Jetzt ein klassisch inspiriertes Orchester ... Impressionistisch. Aber nur ganz zum Beginn, dann wirds chim chim cherish
Modernes popular Orchestra - ganz klar Chim chim sheerish. Klingt sehr fein. Passt ganz gut, so kurz vor Ostern. Musik von der sonnigen Seite.

Ach ja, hinter den 7 Bergen.  1000 meilen weit auf steinigen Wegen, in ein Land ohne elektrischen Strom. Überall Kühe, Ziegen, Pferde und Häuser wie auf den Bildern von Marc Chagall. Diese Musik beweist: it don't mean a thing, if it ain't got that swing
Diese Musik schwingt. Taraf de Haidouks.


akustische Gitarre. Alles andere ist unwichtig.  :wallbash:


Track 12 ist mir unbekannt. Hat nen schönen Rythmus. Yes! Sowas gefällt mir! Ein schöner Schluss.



 





 

Gruß Ingo . . . . . . . . Last FM