Autor Thema: Wolfgang WMNs Hörraum  (Gelesen 10383 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Wolfgang WMNs Hörraum
« am: 05. Feb. 2009, 18:50 »
So, wie angedroht, ein Kurzbericht über Wolfgangs RA Abenteuer. :;008
Rückblickend betrachtet würde ich sagen, von den Raumakustik-Projekten die ich bislang begleiten durfte war das von Wolfgang im Bezug auf die Größenordnung und Art der Mängel das für mich bislang schwierigste und dementsprechend auch bezüglich Aufwand und Erfolg das riskanteste.
Auf Grund der Entfernung war auch nur eine Bestandsaufnahme und eine Überprüfung der Ergebnisse pers. möglich.
Bei der Aufnahme des Ist-Zustandes präsentierte sich gehör und messtechnisch eine grob unausgewogene Bedämpfung und ein wilder Berg und Tal FG im Bassbereich.
Hier mal FG und NH der Ausgangssituation.

     


Wolfgang hat dann ohne wenn und aber gleich Nägel mit Köpfen gemacht und in Eigenregie die komplette Wand hinter den Lautsprechern als VPR ausgeführt. Sind so grob geschätzt ca. 12 m2 .
Weiters hat er  mit 10 cm starkem Baso einen Großteil der Deckenfläche abgehangen.
Ausgenommen wenige Bereiche die wegen Videorprojektion nicht möglich sind.

Nachdem den FG-Alpen im Bass bautechnisch kaum etwas sinnvoll vertretbares entgegen zu setzen ist wurde von Wolfgang kurz und schmerzlos der Edel-VV von Classe gegen einen DPA-1 getauscht und so präsentiert sich dann die Summe der Maßnahmen messtechnisch.

 

Gehörtechnisch mein subjektiver Eindruck, WOOOW Wahnsinn. :huepf: :,014 :,014 :,014 :resp: :resp: :resp:
Es ist bislang von den privaten Hörräumen die ich selber gehört habe der mit der durchschnittlich niedrigsten Nachhallzeit. Bei den abschließenden Hörproben konnte ich allerdings keines von den bekannten Vorurteilen bezüglich stark bedämpfter Räume bestätigt finden. Im Gegenteil, ich war überrascht und erleichtert welch großartige Performance der Gesamtsetup dort jetzt bietet.
Ich kann Wolfgang nur beglückwünschen und meinen Respekt zollen für seine Arbeit.  :anbet: :anbet: :anbet:

Hab selber keine Bilder geknipst, daher erlaube ich mir 2 Baustellenschnappschüsse von Wolfgang anzufügen.

 

Grüsse Gerd

Offline inthro

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4106
  • fest Verschnürter
Re: Wolfgang WMNs Hörraum
« Antwort #1 am: 05. Feb. 2009, 20:01 »
Servus Gerd,


danke für die Info :)

Besteht eine Chance auf mehr Details...insbesondere die VPR`s würden mich interessieren.
Schade, dass es keine vorher/nachher Messungen diesbezüglich gibt. Das ist m.W. das erste DIY Projekt (in diesem Umfang) im deutschsprachigen Raum.

Scheint sich aber in Summe wirklich gelohnt zu haben  :,014


Grüsse, Andy
Nichts verhindert den Genuss so wie der Überfluss.
Michel Eyquem de Montaigne


Offline Hörzone

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 849
  • Aktivist
    • Studio für aktive Monitore
Re: Wolfgang WMNs Hörraum
« Antwort #2 am: 05. Feb. 2009, 21:03 »
Alle Achtung, da hat Wolfgang mit deiner Unterstützung ja wirklich was bewegt!
Schöner Frequenzverlauf und die Nachhallzeit kann sich sehen lassen
viele Grüße
Reinhard
ist hier das neue Schwurbelforum?
__________________________________
www.hoerzone.de - Studio für Lautsprecher
GEWERBLICHER TEILNEHMER

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Wolfgang WMNs Hörraum
« Antwort #3 am: 05. Feb. 2009, 21:27 »
S
Besteht eine Chance auf mehr Details...insbesondere die VPR`s würden mich interessieren.
Schade, dass es keine vorher/nachher Messungen diesbezüglich gibt. Das ist m.W. das erste DIY Projekt (in diesem Umfang) im deutschsprachigen Raum.


Ja, ausführlichere messtechnische Begleitung und Doku für Fortgeschrittene war leider entfernungsbedingt in dem Fall nicht möglich. Ein paar mehr Infos lassen sich schon noch raus ziehen, will aber hier nicht länger damit langweilen. Werd ich ev. mal in der Casa drauf eingehen. Muss ich aber Zeit und Lust für haben.
Im Moment gibts wieder mehr forderndes abseits des Hobbys und die nächste RA Baustelle (Matthias) wartet auch schon und die Kurzdoku vom vorletzten Projekt liegt ja auch noch und........ :;034 :;034  :;055

Grüsse Gerd

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Wolfgang WMNs Hörraum
« Antwort #4 am: 05. Feb. 2009, 21:33 »

Schöner Frequenzverlauf .......


Ja, hier hat RP wirklich mal ordentlich was zu schaffen und das Ergebnis ist für mich wirklich überzeugend, macht Sinn,  :resp: an Lyngdorf.

Grüsse Gerd

Offline inthro

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4106
  • fest Verschnürter
Re: Wolfgang WMNs Hörraum
« Antwort #5 am: 05. Feb. 2009, 22:19 »
Im Moment gibts wieder mehr forderndes abseits des Hobbys und die nächste RA Baustelle (Matthias) wartet auch schon und die Kurzdoku vom vorletzten Projekt liegt ja auch noch und........ :;034 :;034  :;055

Keinen Stress! :)

Wenns mal reinpasst....  :;036


Zwischendurch kann ja evtl. Wolfgang seinen Eindruck nach Montage der VPR`s schildern....?  :;008



Grüsse, Andy
Nichts verhindert den Genuss so wie der Überfluss.
Michel Eyquem de Montaigne


Offline WMN

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Re: Wolfgang WMNs Hörraum
« Antwort #6 am: 05. Feb. 2009, 23:01 »
Also ich muss schon sagen, dass sich dieses Projekt für mich wirklich gelohnt hat. Ohne Gerds Hilfe (Eigenregie bedeutet hier richtiggestellt "Gerdregie") wäre an ein solches Ergebnis sicher nie zu denken gewesen. Vielen Dank nochmals!!!

In Summe kann ich sagen, dass sich schon nach der Deckenbehandlung, die als erster eigenständiger Schritt erfolgt ist, eine deutliche Verbesserung der akustischen Situation im Raum herauskristallisiert hat. Ursprünglich war ja angedacht gewesen, eben die Decke zu ca. einem Drittel mit Baso und die Ecken sowie das untere Fünftel der Wand hinter den LS mit VPRs zu bestücken.

Nachdem die Sache mit dem Abhängen der Decke (10 cm Baso mit eben soviel Abstand zur Decke) einiges an Erfindergeist erforderte (zumindest, wenn es einigermassen gut aussehen soll) und ich sicherheitshalber zuviel Platten bestellt hatte, bin ich doch gleich gründlicher zu Werke gegangen und habe einen größeren Teil als geplant bearbeitet.
Das Ergebnis war sehr positiv.

Nach vielen Telefonaten mit Gerd habe ich mich dann dazu entschlossen, die Wand hinter den LS doch vollflächig für die VPRs zu nutzen. Ich habe mir deswegen eine ausfahrbare Leinwand zugelegt, die ich bei Bedarf benutzen kann, ohne, dass sie ständig im Raum sichtbar (und hörbar) ist.
Vor die VPR-Wand habe ich einen großen roten Samtvorhang (nach bester Bühnentradition) gehängt, so dass man von der Behandlung der dahinterliegenden Wand nichts sehen kann.

Der große Vorteil bei mir ist natürlich, dass ich einen eigenen Hörraum zur Verfügung habe, der eben für nichts anderes genutzt wird als zum Hören. Die einzige "Zweckentfremdung" stellt die Leinwand dar, die logischerweise zum Filmesehen (oder für Musik-DVDs) benutzt wird - allerdings alles nur in Stereo.

Nach Gerds gestrigem Besuch und den Messungen sowie der eigenen Beurteilung meiner Hörsituation kann ich jetzt sagen, dass ich in nächster Zeit keine größeren raumakustischen Maßnahmen mehr vorhabe (zumindest in diesem Raum :floet:) und mich endlich dem Genießen der Musik widmen kann, an dem ich vor einiger Zeit schon fast verzweifelt wäre.

Diese Musik kommt bei mir fast nur noch von der Festplatte, die standesgemäß von meinem MacBook beschickt wird.

Die Lyngdorf-Vorstufe ist für mich ein ideales Arbeitsgerät, das ich u. a. auch wegen des integrierten D/A-Wandlers sehr schätze. Room Perfect ist wirklich eine großartige Sache. Ich danke auch Reinhard von der Hörzone ganz herzlich für seine liebenswerte Unterstützung  :,014

Demnächst kann ich noch ein paar Bilder einstellen, einstweilen höre ich entspannt Musik!

Danke!!
« Letzte Änderung: 05. Feb. 2009, 23:04 von WMN »

Offline Hörzone

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 849
  • Aktivist
    • Studio für aktive Monitore
Re: Wolfgang WMNs Hörraum
« Antwort #7 am: 06. Feb. 2009, 08:15 »
Hallo Wolfgang

wirklich ein Klasse Projekt und mich freuts sehr das du dich entscheidend in deiner Hörsituation verbessert hast. Ein paar Bilder mehr würden mir sicher gut gefallen  :)
Fürs Bild.. wenn du noch keinen BluRay hast.. würde ich dir unbedingt empfehlen. Nicht allein wegen BluRay, auch normale DVD´s gewinnen meiner Ansicht nach nochmals an Qualität.

Ich glaub ich muss mal eine Ösi Tour machen  ;)
viele Grüße
Reinhard

ist hier das neue Schwurbelforum?
__________________________________
www.hoerzone.de - Studio für Lautsprecher
GEWERBLICHER TEILNEHMER

Offline Kawa

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 263
Re: Wolfgang WMNs Hörraum
« Antwort #8 am: 06. Feb. 2009, 08:25 »
Sehr schön!

Ich mußte erst mal googeln was ein VPR ist. Ich hatte schon irgendwas mit Sägespänen vermutet, war aber dann doch erleichtert.
Hast Du vor, die behandelten Wände noch optisch aufzuhübschen?

MfG

Kawa

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Wolfgang WMNs Hörraum
« Antwort #9 am: 06. Feb. 2009, 09:26 »
Sehr schön!

Ich mußte erst mal googeln was ein VPR ist.


Verzeih, aber V e r b u n d p l a t t e n r e s o n a t o r ist einfach fürs öfter schreiben zu lang und Suche im Forum hätte genügt. :;046

Und was heisst aufhübschen? Ist das was unanständiges?  :toolaughing:

Vor die VPR-Wand habe ich einen großen roten Samtvorhang (nach bester Bühnentradition) gehängt, so dass man von der Behandlung der dahinterliegenden Wand nichts sehen kann.

Grüsse Gerd

Offline Kawa

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 263
Re: Wolfgang WMNs Hörraum
« Antwort #10 am: 06. Feb. 2009, 09:34 »
Ach manno, ich bin halt ein Diagonalleser! Da bleibt eben nicht alles hängen. Im Forum suchen? Ich? Ich bin anerkannter Extremgoogler und Theorist (millitärisch für "Theoretiker").

Grüße

Kawa

Offline pinoccio

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Beiträge (OFF-Topic): 2776549
Re: Wolfgang WMNs Hörraum
« Antwort #11 am: 06. Feb. 2009, 09:58 »
Wolfgang (und Reschisör Gerd  :,010 )

Tolle Sache!  :,014

Wolfgang, könntest du etwas zu den VPRs schreiben? Maße, Materialen usw.  :to_drink:

(Bin auch am Überlegen, ob ich ne komplette Wand "verbauen" sollte/könnte...)

Gruss
Stefan
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen - Heiner Geißler

Offline WMN

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Re: Wolfgang WMNs Hörraum
« Antwort #12 am: 06. Feb. 2009, 11:33 »
Fürs Bild.. wenn du noch keinen BluRay hast.. würde ich dir unbedingt empfehlen. Nicht allein wegen BluRay, auch normale DVD´s gewinnen meiner Ansicht nach nochmals an Qualität.

Ich glaub ich muss mal eine Ösi Tour machen  ;)
viele Grüße
Reinhard



Hallo Reinhard!

Ich hab ja schon zu Gerd gesagt, sobald es von Apple in irgendeinem Rechner (bevorzugt im Mini) BluRay gibt, fliegt der Classé CDP-202 raus!

Und was die Ösi-Tour betrifft, bist Du immer herzlich willkommen!! :;073

paschulke2

  • Gast
Re: Wolfgang WMNs Hörraum
« Antwort #13 am: 06. Feb. 2009, 11:40 »
Ich hab ja schon zu Gerd gesagt, sobald es von Apple in irgendeinem Rechner (bevorzugt im Mini) BluRay gibt, fliegt der Classé CDP-202 raus!

Ich fürchte, dass wir bei Apple auf BluRay vergeblich warten werden. Auf einer der letzten Keynotes war die Ansage recht deutlich, dass Apple das Lizenzmodell nicht passt.

Gruß
Thomas

Offline WMN

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Re: Wolfgang WMNs Hörraum
« Antwort #14 am: 06. Feb. 2009, 11:44 »
Wolfgang, könntest du etwas zu den VPRs schreiben? Maße, Materialen usw.  :to_drink:

(Bin auch am Überlegen, ob ich ne komplette Wand "verbauen" sollte/könnte...)

Gruss
Stefan

Hallo Stefan!

Also, die Basis bilden sowohl für die Wand als auch für die Decke 100x50x10 cm Basotect-Platten. An die Decke wurden sie abgehängt (nämlich um 10 cm) angebracht.

Die Wand hinter den LS wurde mit 20 solchen Platten beklebt (4 m auf 2,50 m). Ich habe selbstklebende Platten verwendet, die ich auf der Rückseite mit Montagekleber auf die besagte Wand klebte.
Nachdem das ganze ein paar Tage aushärten konnte, habe ich die SK-Folie abgezogen und drei große (vollverzinkte :wallbash:) Stahlblechplatten, die ich mir von einem Schlosser zuschneiden ließ, auf die Basos aufgebracht. Maße des Stahlblechs: 2500x1250x2 mm. Das kann man auf dem zweiten Bild, das Gerd gepostet hat, gut erkennen.

Als Abschluss kamen dann nocheinmal vollflächig 20 Basos in 100x50x3 cm drauf. Davor dann der rote Samtvorhang. Eine tolle Sache!

Ich muss sagen, dass ich auch bereit gewesen wäre, die beiden Seitenwände (hinter meien CD-Regalen) ebenso zu behandeln, was aber jetzt nicht mehr nötig ist. :huepf:

Offline WMN

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Re: Wolfgang WMNs Hörraum
« Antwort #15 am: 06. Feb. 2009, 11:47 »
@paschulke 2: Habe ich auch gehört, aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Ein Mac Mini kommt bei mir im Laufe dieses Jahres auf alle Fälle her, sei es mit oder ohne BluRay. Viell. eine PlayStation als Alternative?

Offline WMN

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Re: Wolfgang WMNs Hörraum
« Antwort #16 am: 06. Feb. 2009, 11:57 »
Ich meine als Alternative zu einem herkömmlichen BluRay.

Offline Hörzone

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 849
  • Aktivist
    • Studio für aktive Monitore
Re: Wolfgang WMNs Hörraum
« Antwort #17 am: 06. Feb. 2009, 12:53 »
Zitat
Ich fürchte, dass wir bei Apple auf BluRay vergeblich warten werden. Auf einer der letzten Keynotes war die Ansage recht deutlich, dass Apple das Lizenzmodell nicht passt.

Gruß
Thomas

ja.. und das sagt ausgerechnet Apple... tsts...
ich glaube immer noch nicht an einen Mac mini der komplett sein wird.. Es müsste einen Mini mit folgenden Ausstattungsmerkmalen geben:

- integriertem Tuner
- Software zum Aufnehmen und Programmanzeige
- HDMI 1.3 selbstredend mit Mehrkanal und HD Audio
- bessere Grafik
- BluRay

das würde beim mini Sinn machen
viele Grüße
Reinhard


« Letzte Änderung: 06. Feb. 2009, 12:55 von Hörzone »
ist hier das neue Schwurbelforum?
__________________________________
www.hoerzone.de - Studio für Lautsprecher
GEWERBLICHER TEILNEHMER

Offline aktivposten

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 574
    • HiFi-Studio für aktive Lautsprechertechnik
Re: Wolfgang WMNs Hörraum
« Antwort #18 am: 07. Feb. 2009, 23:23 »
Hallo Wolfgang,

das ist ja ein beeindruckendes Ergebnis  :,014

Ich habe noch nie mit dem selbstklebenden Basotect gearbeitet, das muss ja gut kleben wenn die schweren Stahlplatten daran hängen.

Gruß
Holger
Gewerblicher Teilnehmer
http://www.aktivposten.net

Offline WMN

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Re: Wolfgang WMNs Hörraum
« Antwort #19 am: 08. Feb. 2009, 00:23 »
Die Basos sind nur auf einer Seite mit Selbstklebefolie bestückt. Stahlblech auf SK hält bombenfest, man muss enorm aufpassen, wenn man die Stahlblechplatten darauf aufbringt. Es ist unmöglich, das Blech ohne Beschädigung des Basos wieder von der Klebefolie zu lösen. Eine Stahlblechplatte wiegt 55 kg, wenn ich nicht irre. Da sie sehr biegsam sind, muss man beim exakten Aufbringen Hilfe haben, sonst passt es niemals exakt.

Mein Problem war eher das Ankleben der Basos an die Wand. Der Montagekleber braucht ja doch einige Zeit, bis er anzieht, und ich dachte zuerst, er würde sich ganz in den weichen Schaumstoff drücken. Die ersten Platten haben überhaupt nicht gehalten. Der Trick ist, dass man den Kleber sehr dick auftragen muss, damit genügend Kontakt zur Wand vorhanden ist. Hinzu kommt, dass ich nicht genügend Gegenstände hatte, um 20 Baso-Platten nach dem Aufkleben gleichzeitig zu fixieren. Ich habe den Montagekleber aushärten lassen und erst nach drei Tagen das Stahlblech aufgebracht.

Offline aktivposten

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 574
    • HiFi-Studio für aktive Lautsprechertechnik
Re: Wolfgang WMNs Hörraum
« Antwort #20 am: 08. Feb. 2009, 00:29 »
Um diese Probleme zu umgehen habe ich den Schaumstoff (Caruso Iso Bond) auf eine Holzplatte geklebt und dann darauf die Stahlplatte. So konnte ich alles zusammenpappen und anschließend die Holzplatten an die Wand schrauben.
Gewerblicher Teilnehmer
http://www.aktivposten.net

Offline WMN

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Re: Wolfgang WMNs Hörraum
« Antwort #21 am: 08. Feb. 2009, 02:06 »
Im Sinne einer Wiederverwendung, wenn man mal umzieht, sicher die bessere Alternative.

Offline don_kroiszo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 274
  • SEISMIC BROTHER
Re: Wolfgang WMNs Hörraum
« Antwort #22 am: 08. Feb. 2009, 21:56 »
Hallo Wolfgang!

Ein tolles Projekt!
Gerd war ja bei mir und hat von deinem tollen Hörzimmer erzählt.
Hast du noch Fotos von deinem ganzen Raum??
Würde mich sehr interessieren!

lG Karl

Offline Barnie@home

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 676
Re: Wolfgang WMNs Hörraum
« Antwort #23 am: 09. Feb. 2009, 12:16 »
Super Projekt!  :,014 Habt ihr evtl. auch Messungen wo man darauf sieht was die VPR's alleine (ohne den Lyngdorf) bewirken?

Das wäre sehr interessant!

Grüsse & viel Spass beim Geniessen!
Barnie

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Wolfgang WMNs Hörraum
« Antwort #24 am: 09. Feb. 2009, 13:47 »
Habt ihr evtl. auch Messungen wo man darauf sieht was die VPR's alleine (ohne den Lyngdorf) bewirken?

Das wäre sehr interessant!

Ja wäre interessant, ab wie schon geschrieben, es liegen leider 680 km hin/zurück dazwischen, daher gabs 2 Besuche incl. Messung, also vorher/nachher. :;004

Grüsse Gerd

Offline WMN

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Re: Wolfgang WMNs Hörraum
« Antwort #25 am: 09. Feb. 2009, 13:54 »
Ich werde demnächst versuchen, ein paar Bilder einzustellen. Vor lauter Musikhören komme ich so schlecht dazu :;054

Offline don_kroiszo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 274
  • SEISMIC BROTHER
Re: Wolfgang WMNs Hörraum
« Antwort #26 am: 09. Feb. 2009, 20:33 »
Ich werde demnächst versuchen, ein paar Bilder einzustellen. Vor lauter Musikhören komme ich so schlecht dazu :;054

Wäre echt super :anbet:
Aber bitte keinen Stress.
Der Musikgenuss soll wirken :;036

lG Karl

Offline WMN

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Re: Wolfgang WMNs Hörraum
« Antwort #27 am: 10. Feb. 2009, 12:49 »
Hallo nochmal,

ich muss mich wegen der immer noch fehlenden Bilder entschuldigen, bin momentan leider gezwungen im Bett zu bleiben :cry:
Sobald es wieder einigermassen geht, reiche ich die Fotos nach.

Offline don_kroiszo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 274
  • SEISMIC BROTHER
Re: Wolfgang WMNs Hörraum
« Antwort #28 am: 10. Feb. 2009, 15:01 »
Gute Besserung :;070 :;070

lG Karl

Offline WMN

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Re: Wolfgang WMNs Hörraum
« Antwort #29 am: 25. Mär. 2009, 22:58 »
Hallo Leute,

also nach langer Zeit versuche ich mal, ein paar Bilder einzustellen.

Hier zunächst einmal der Hörplatz (das ist mein erstes Bild, das ich in ein Forum stelle, mal testen, ob es funktioniert):

http://img440.imageshack.us/img440/8607/dscn0222.jpg