Autor Thema: Mikrofonständer  (Gelesen 2602 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline rossi

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 184
  • helmholtzversteher
Mikrofonständer
« am: 11. Nov. 2007, 20:16 »
mit bedauern musste ich heute feststellen, dass das gewinde des mikrofonständeradapters vom behringer ecm8000 viel zu groß für mein stativ ist. und nach genauerem überlegen ist das dreibeinstativ auch eher kontraproduktiv der messerei, weil es den sessel verdrängt, der aber meiner ansicht nach wahrscheinlich auch einen teil zur akustik beiträgt.

habt ihr eure messungen mit dreibein gemacht und den (ohren)sessel/stuhl/sitzplatz dafür weggeschoben? oder habt ihr ein mehrgelenkiges mikrofonstativ benutzt, wie dieses hier (symbolbild):



noch eine andere frage nebenbei: muss der kopf des mikros gegen die decke zeigen?
jeder kann von jedem lernen.

lieben gruß
oliver

Offline April Wine

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 1218
Re: Mikrofonständer
« Antwort #1 am: 11. Nov. 2007, 21:13 »
Nein mehrgelnkog ist es nicht. Standbein + Querstange ( auszieh - und drehbar )
Kannst Du dein Stativ zusammenschieben und auf den Sessel Stellen ?

Gruss Stefan

Offline rossi

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 184
  • helmholtzversteher
Re: Mikrofonständer
« Antwort #2 am: 11. Nov. 2007, 21:42 »
kann ich leider nicht. das mikro stünde dann zu hoch, obwohl das dreibein eingefahren schon recht klein ist.

und sonst: wohin hat dein mikro gezeigt?
jeder kann von jedem lernen.

lieben gruß
oliver

Offline April Wine

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 1218
Re: Mikrofonständer
« Antwort #3 am: 11. Nov. 2007, 23:24 »
Nein in Richtung LS wie die Augen / Ohren auch.

Gruss Stefan

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: Mikrofonständer
« Antwort #4 am: 12. Nov. 2007, 08:21 »
Mic-Ständer sind schon wesentlich praktischer, nicht zwingend nötig, aber empfehlenswert. :;036
Vom Hörplatz aus, trotz omnidirektional, Richtung Schallquelle, mach ich zumindest immer.

Grüsse Gerd

Offline inthro

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4106
  • fest Verschnürter
Re: Mikrofonständer
« Antwort #5 am: 12. Nov. 2007, 08:40 »
Habe auch ein billiges Mikrostativ (10 €). Der Sessel bleibt beim Messen stehen. Schon aus dem Grund, weil die Lehne über die Ohren reicht.

Für FG-Messungen zeigt das Mikro bei mir auch in Richtung Mitte der LS. Bei Nachhallmessungen gen Decke.


Grüsse Andy
Nichts verhindert den Genuss so wie der Überfluss.
Michel Eyquem de Montaigne


Offline Barnie@home

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 676
Re: Mikrofonständer
« Antwort #6 am: 12. Nov. 2007, 09:21 »
Ich hab auch ein mehrgelenkiges Stativ, dass lang genug ist, so dass ich nichts verschieben muss. Es gibt Adapter fürs Gewinde - wie z.B. das hier:



Gibt's in jedem Musikshop...

Offline Poison Nuke

  • Redaktion
  • *
  • Beiträge: 691
  • Surroundfan
    • Poison Nukes Homepage
Re: Mikrofonständer
« Antwort #7 am: 12. Nov. 2007, 10:04 »
jopp, mit nem einfachen Micständer (für 15€ beim Studioausstatter) braucht man den Sessel nicht wegrücken:




und bei dem ECM ist im Adapter doch normalerweise schon ein Gewindeadapter eingeschraubt, zumindest bei meinen ist dies der Fall. Natürlich passen die Gewinde nicht mit Fotostaiven

Offline rossi

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 184
  • helmholtzversteher
Re: Mikrofonständer
« Antwort #8 am: 12. Nov. 2007, 19:34 »
dann fasse ich zusammen  :book: :

  • ein mikroadapter passt nie auf ein fotostativ
  • ein billiges mikrostativ (10-15 €) reicht völlig aus
  • nachhallmessungen werden gegen die decke gemessen
  • frequenzgangmessungen werden in richtung lautsprecher gemessen
  • der sessel ist definitiv bestandteil der akustik

danke euch!  :;036
jeder kann von jedem lernen.

lieben gruß
oliver

Offline April Wine

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 1218
Re: Mikrofonständer
« Antwort #9 am: 12. Nov. 2007, 20:21 »
Hi und wenn Du deine Hörsession immer mit 10 Leuten machst, müssen die auch in den Raum.

 :;055


Gruss und viel Spass beim Messen Stefan