Autor Thema: TMR 100 - Eindrücke  (Gelesen 26707 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline inthro

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4106
  • fest Verschnürter
TMR 100 - Eindrücke
« am: 15. Jan. 2008, 12:54 »
Hallo,


ich hatte gestern das Vergnügen, mir mit pinoccio und Lia die TMR 100 in dem hauseigenen Berliner Studio anzuhören.
An erster Stelle noch einmal danke an Thomas für die geopferte Zeit und diese klasse Vorführung.

Für alle, die nicht wissen, um welchen LS es sich hier handelt:


copyright www.tmr-audio.de

Interessant macht den LS vor allem der Heil Air-Motion Transformer und der 46 cm Tieftöner. Diese beiden Gegebenheiten verleihen diesem LS m.E. auch ihren Charakter.
Die TMR 100 haben sicherlich ein ungewöhnliches Design, für mich kein Dorn im Auge, da ich eher ein form follows function Typ bin.
Sie sind recht tief, dafür aber in Höhe und Breite "normal". Im Vorführraum standen sie in weiß mit schwarzer Frontbespannung (wie auf dem Bild).

Vielleicht vorab ein paar Worte zum Raum.
Die genaue Größe kann ich schlecht schätzen, würde mal auf 6 x 10 m tippen. Damit natürlich wunderbare Voraussetzungen für eine freie, optimale Aufstellung. Akustische Hilfsmittel finden sich in einer (nicht geschlossenen) Deckenkonstruktion aus porösen Platten, einem ca 1000 L Helmholtzreso, grosszügigen Vorhängen vor den Fenstern und einer Rafinesse aus Bitumenwellpappe an der den Fenstern gegenüberliegenden Wand wieder.
Sehr angenehme, lebendige und ausgewogene Atmosphäre, ich mag es ein wenig trockener, ist aber Geschmacksache.

Ich hatte nur zwei CD`s dabei (the cinematic orchestra, emilie simon), wobei ich letztere nicht wirklich gut kenne.
Mein erster Eindruck war eine gewisse Skepsis dem Bändchen gegenüber. Extrem fein auflösend, für meinen Geschmack recht present.
Das sorgte bei mir im ersten Moment für ein klein wenig Unruhe, wenn man es so nennen kann, verlor sich aber nach einigen Minuten in ein zufriedenes Grinsen. Das Ding macht richtig Spass.
Ein nicht minderer Spassfaktor ist der Bassbereich. Tief, sauber, sehr kontinuiert. Wenn man es kurz fassen möchte. Hier wird richtig Luft bewegt, ohne sich (mir) aufzudrängen. Super.

In Summe fand ich die Darbietung extrem luftig, räumlich und dabei nicht unaufgeräumt. Sie entsprach zwar nicht unbedingt meiner Vorliebe beim Musik hören, ich kann mir aber vorstellen, dass sie vielen liegt. Auf jeden Fall ist diese Konstellation Lautsprecher/Raum einen Besuch wert. So etwas habe ich sonst, in der Form, noch nicht gehört. Im Vergleich zu meiner Hörsituation finde ich bei mir Stimmen und Instrumente schärfer umrissen, genauer zu orten, dafür aber bei weitem nicht so lebendig.
Für Leute, die einen räumlichen Klang mit super live-feeling suche: anhören!

Die anderen beiden waren meiner Ansicht nach auch sehr angetan und fanden sich in diesem LS wohl eher wieder, als vor den Hummeln bei mir zu Hause.
Sind aber auch zwei total unterschiedliche Welten. Wie eben unterschiedliche Menschen mit verschiedenen Vorlieben oder Geschmäckern.
Aber dazu schreiben sie vielleicht auch noch etwas. Ich werde mir das auf jeden Fall noch mal geben. Schon der Raum macht beim Musik hören richtig Spass und beweist mal wieder, wie wichtig dieser und die Platzierung von LS und Hörplatz sind.




Grüsse Andy
Nichts verhindert den Genuss so wie der Überfluss.
Michel Eyquem de Montaigne


Offline sommerfee

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 1141
Re: TMR 100 - Eindrücke
« Antwort #1 am: 15. Jan. 2008, 13:18 »
Sehr netter Bericht, ich vermisse allerdings Fotos  :Eulenspiegel:

ich mag es ein wenig trockener, ist aber Geschmacksache.
...
Im Vergleich zu meiner Hörsituation finde ich bei mir Stimmen und Instrumente schärfer umrissen, genauer zu orten, dafür aber bei weitem nicht so lebendig.

Mag/kann das zusammenhängen!? :ueberleg:

Zitat
und beweist mal wieder, wie wichtig dieser und die Platzierung von LS und Hörplatz sind.

Hmmm, nach meiner Erfahrung ist die Platzierung des Hörplatzes umso unwichtiger, je besser die Platzierung der LS ist.  ;) (Gilt natürlich nicht für Nahfeldmonitore.)

Liebe Grüße,
Axel

Offline inthro

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4106
  • fest Verschnürter
Re: TMR 100 - Eindrücke
« Antwort #2 am: 15. Jan. 2008, 13:46 »
Hi Axel,


Zitat
ich vermisse allerdings Fotos

Stefan hat welche gemacht, ich hoffe, er stellt sie auch ein.....würde zumindest die (versuchte) Raumbeschreibung unterstreichen.


ich mag es ein wenig trockener, ist aber Geschmacksache.
...
Im Vergleich zu meiner Hörsituation finde ich bei mir Stimmen und Instrumente schärfer umrissen, genauer zu orten, dafür aber bei weitem nicht so lebendig.

Mag/kann das zusammenhängen!? :ueberleg:


Ja, auch. Aber bestimmt nicht nur. Dazu wäre es interessant, das Abstrahlverhalten beider LS zu vergleichen. Ich denke schon, dass aich das dahingehend Einfluss nimmt.
Ich würde auch behaupten, sich ein sehr räumliches Klangbild zu "basteln", was auch eine sehr gute Ortung zulässt, ist eine wahrliche Aufgabe.
Die O500 bei Reinhard kam dem schon sehr nahe, konnte aber für meinen Geschmack in Sachen Räumlichkeit nicht mithalten. Aber dieser Vergleich ist eigentlich wieder nicht zulässig, da sehr verschiedene Räume.


Zitat
Hmmm, nach meiner Erfahrung ist die Platzierung des Hörplatzes umso unwichtiger, je besser die Platzierung der LS ist.

Hmmm....würde ich nicht sagen. Ich lehne mich jetzt einfach mal so weit aus dem Fenster und behaupte, dass meine Hummeln den bestmöglichen Platz im Raum haben. Trotzdem kann ich mir die Sache noch richtig vergeigen, indem ich mich einfach nahe der Rückwand setze und mir damit eine dicke Dröhnung der entsprechenden Raummoden hole.
Ich finde schon, beides gehört zusammen und eine erfüllte Kür schliesst die andere nicht aus.



Grüsse Andy
Nichts verhindert den Genuss so wie der Überfluss.
Michel Eyquem de Montaigne


Offline Hörzone

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 849
  • Aktivist
    • Studio für aktive Monitore
Re: TMR 100 - Eindrücke
« Antwort #3 am: 15. Jan. 2008, 16:54 »
Hallo Andi

schöner Bericht!
Ihr habt (oder du) da schon zwei sehr unterschiedliche Konzepte verglichen, beide klingen etwas anders und haben ihre Stärken und Schwächen. Bei der Adam ist ja im Grunde auch ein AirMotion drin, und wenn ich die Tensor neben der O500 höre, dann ist es nicht wirklich leicht zu sagen was besser gefällt..
Ich kenn die TMR nicht, auf der TMR Seite finde ich auf Anhieb keine Informationen über aktuelle Lautsprecher???
Ist das ein Zweiweger, oder ein 3-weger mit einem Heil Mitteltöner??
Hab ein einziges Mal bei Claus die TMR 3 kurz gehört, kann also nichts dazu beitragen.

Mir wars leider zeitlich nicht möglich nach Berlin zu fahren, ist ja schon eine Meile, und mit dem Auto nicht wirklich ein Zuckerschlecken...

Viele Grüße
Reinhard
ist hier das neue Schwurbelforum?
__________________________________
www.hoerzone.de - Studio für Lautsprecher
GEWERBLICHER TEILNEHMER

Offline inthro

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4106
  • fest Verschnürter
Re: TMR 100 - Eindrücke
« Antwort #4 am: 15. Jan. 2008, 17:51 »
Hallo Reinhard,


Zitat
Ich kenn die TMR nicht, auf der TMR Seite finde ich auf Anhieb keine Informationen über aktuelle Lautsprecher?
Ist das ein Zweiweger, oder ein 3-weger mit einem Heil Mitteltöner??

Ist ein 3-Weger. Woher der Mitteltöner kommt, weiss ich nicht.
Sicher kann man die Konzepte nicht wirklich vergleichen, gerade dann nicht, wenn meine Erinnerungen an die O500 ja auch mit deinem (ehemaligen) Raum verknüpft sind.
Der Air-Motion hat auf jeden Fall was.  :;036 Aber nach meinem Empfinden doch recht unterschiedlich gegenüber einer Kalotte.

Thomas ist hier ja leider nicht angemeldet, aber vielleicht wird das ja noch.


Zitat
Mir wars leider zeitlich nicht möglich nach Berlin zu fahren, ist ja schon eine Meile, und mit dem Auto nicht wirklich ein Zuckerschlecken...

Schade. Aber hast natürlich recht. Aber ich wohn ja hier wahrscheinlich noch eine Weile :)



Grüsse Andy
Nichts verhindert den Genuss so wie der Überfluss.
Michel Eyquem de Montaigne


Offline pinoccio

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Beiträge (OFF-Topic): 2776549
Re: TMR 100 - Eindrücke
« Antwort #5 am: 16. Jan. 2008, 01:22 »
Hi

Na dann muss ich auch mal ein paar Worte verlieren….  :inOhnmacht_fall:

Zuerst möchte ich auch Thomas (tmr) ein herzliches Dankeschön sagen, dass er sich so lange, und extra Zeit genommen, somit uns auch die Möglichkeit gegeben hatte, die TMR100 einmal richtig adäquat anzuhören.  :to_drink:


Wie Andy bereits schon schrieb, ist der Raum mit allen möglichen Kniffen und Tricks (eigentlich müsste man schreiben: Gehirnschmalz) behandelt worden. Auf mich wirkte der komplette Raum sehr ausbalanciert. Sprich: Ich fühlte mich dort wohl. Gewiss, gerade dieser Raum macht es interessant, sich einmal darin richtig auszutoben was noch geht, was zuviel sein könnte usw. Aber… auf mich wirkte das (man verzeihe mir) „Thomas-like“ vollkommen ausbalanciert und nichts dem Zufall überlassend. Ich finde also in dem Raum irgendwie die enorme Qualität seiner Produkte wieder.  :;036

Hier ein paar Details der Raumbehandlungen:





Man sieht den riesigen 1000Liter-Helmi, die Deckenelemente, welche in verschiedenen Höhen und wo auch welche mit Folienbespannungen montiert sind und die lackierten Bitumenwellplatten an der rechten Wand (vom Hörplatz betrachtet). Letzteres find ich eine klasse und interessante optische Idee, wird ich auch mal versuchen…. Äh kopieren. Die Strahler mag ich auch haben will... in Blau  :;034


Das Setup:




Vollverstärker war ein TMR, welcher Thomas leider nicht mehr produziert. CDP und Wandler… Mist! Mir ist der Name entfleucht. Weiß nur, dass die Teile sehr (sehr) schwer waren. (Help!) Ich hätte zumindest keine anderen Wünsche bezüglich der Quellgeräte.

Hier sieht man ziemlich gut die Größe der eingebauten Treiber:



Zu der TMR100 darf ich sagen, dass sie mich diesmal keinen Moment irgendwo enttäuscht hatten. Selbst hatte ich ja schon mal in der Vergangenheit ein Hörerlebnis, welches bei mir jedoch sehr gemischte Gefühle hinterlassen hatte bzw. mich gar nicht richtig zufrieden stellen konnte. Kurzum: Sie – und freilich mit dem Raum -  hatte diesmal für meinen subjektiven (Hör)Geschmack ALLES richtig gemacht. Solche monumentalen, stresslosen und äußerst freien Klangbilder mag ich wirkliche sehr gerne. Nichts wirkte komprimiert, oder gar aufdringlich und die virtuelle Bühne hatte einen sehr luftigen Charakter. Die Interpreten, Instrumente wirkten dabei immer scharf umrissen und fanden sich auf den virtuellen Plätzen wieder. Will sagen: Die TMRs machten mir es möglich, dass ich mir selbst wahnsinnig schnell eine Illusion von möglichen Bühnen aufbauen konnte – ich mich dort virtuell reinsetzen und reindenken konnte. Dabei empfand ich gerade die Tiefenstaffelung dermaßen frappierend…. Mag es als eine Art Sog beschreiben, welcher einem ganz tief reinzieht - so was macht mich echt süchtig. Gerade das ist mir (auch) bei elektronischer Musik stark aufgefallen, die dort eingesetzten Effekte gewannen mit den TMR100 wirklich eine enorme Klangfülle nach hinten. Ebenso klassische Musik, den Raum fand ich immer präsent und sehr tief. Es machte Spass!

Selbst musikalische Darbietungen aus der problematischen Mainstreamecke konnten die TMR100 ziemlich gut auseinanderfächern, ohne dass ich diesmal die Hochtöner bzw. die Reproduktion irgendwie lästig fand – auch keine Interpreten aus Schukartongröße. Diesmal machten sie genau das was sie sollten: den Hochton ziemlich schnell und fein aufzudröseln. Ob Gitarren, Geigen oder gar Stimmen, alles wirkte auf mich doch sehr authentisch und griffig und zwar ohne, dass er sich in den Vordergrund spielte und somit andere Klangstrukturen verdecken konnte. Hochton, Mittelton, sehr tief reichender und schneller Bass spielten für meine Begriffe sehr homogen. Diese Homogenität fand sich auch witzigerweise außerhalb des Sweetspots auf fast jedem Sitzplatz innerhalb des Hörplatzes wieder. Ähnlich wie Thomas, der seinen Platz rechts hinter dem Sweetspot inne hatte, fing ich an die Sitzplätz neben dem Sweetspots zu genießen und sie geschmacklich zu bewerten. So was war mir bisher total fremd, erboxte ich mir doch immer den Sitzplatz im süßen Punkt. Ok, es ist klar, dass der Raum ein gewichtiges Wort hier mitredet, aber die Schallwandler müssen ihn schließlich auch nutzen. Momentan finde ich solche Geschichten nicht ganz uninteressant, da man/ich ja auch Zuhause nicht immer auf Sweetspot fixiert sein möchte.

Ich kann wirklich nur vermelden - meinetwegen auch lobhyphudeln - dass mich diese Vorführung in Berlin genau zwischen die Augen getroffen hatte. Es mag ja ziemlich subjektiv sein, es ist wirklich die Art wie ich gerne Musik höre – es ist halt nun mal so mein ureigenster Geschmack. Somit kann ich nur jedem empfehlen, der sich für diese Art der Schallwandler – möglicherweise auch dieser Klangbilder – interessiert eine Stippvisite in Berlin bei Thomas zu machen. Verpflegung und ne Raucherecke hat er freilich auch.  :toolaughing:

Ein Wort noch zu Andys Setup. Es ist nicht so, dass mir das deshalb trotzdem nicht gefallen würde – ganz im Gegenteil! Es ist eine andere Art des Musikhörens – irgendwie eine andere Schiene. Musste mich auch anfangs etwas umgewöhnen, was aber echt nicht lange gedauert hatte und deshalb fand ich (für mich) trotzdem sehr viel Reiz. Die Tugenden die ich bei dem Treff bei Jürgen von den Hummeln wahrgenommen hatte, fand ich auch bei Andy direkt wieder – nur etwas tiefer. Sprich: Ich könnte mit Andys-Setup auch sehr (sehr!) gut leben. Auch weil er es auf ähnliche Weise perfektioniert hat, welche meinem Geschmack auch nahe kommt. Für mich ist das schon eine stramme und verdammt starke Leistung, was in seinem kleinen Zimmerchen an Klangbildern eigentlich möglich ist. Aber der Kerl hat ja keine Ruhe… muss immer noch weiter perfektionieren  werden und findet auch immer etwas zum bosseln. Bin gespannt auf die nächsten Eindrücke  :to_drink:

Gruss
Stefan
« Letzte Änderung: 16. Jan. 2008, 01:33 von pinoccio »
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen - Heiner Geißler

Offline sommerfee

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 1141
Re: TMR 100 - Eindrücke
« Antwort #6 am: 16. Jan. 2008, 10:36 »
Dabei empfand ich gerade die Tiefenstaffelung dermaßen frappierend….

Und wie war die Höhenstaffelung?

Liebe Grüße,
Axel

Offline pinoccio

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Beiträge (OFF-Topic): 2776549
Re: TMR 100 - Eindrücke
« Antwort #7 am: 16. Jan. 2008, 11:21 »
Moin Axel

Ähnlich! Die TMR100 machte es mir sehr leicht, damit ich mir eine vertikale Abbildung zusammenbasteln konnte. Ist sich hierbei sehr ähnlich wie bei der TMR3c, nur wirkte es auf mich etwas selbstverständlicher.

Gruss
Stefan
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen - Heiner Geißler

Offline Franz

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 822
Re: TMR 100 - Eindrücke
« Antwort #8 am: 16. Jan. 2008, 12:15 »
Danke für diese z.T. sehr detaillierten Höreindrücke. Man bekommt schon eine Ahnung von der Leistungsfähigkeit dieses Systems in diesem wirklich sauber durchdachten Raum. Da hat Herr Rudolph wohl ein tolles System auf die Beine gestellt.

Mal eine Frage: Gibt es auch Musikstile, die besonders gut reproduziert werden bzw. Musik, die weniger ergreifend dargestellt wird? Was habt ihr gehört? Ich frage deshalb, weil ich selbst immer mehr die Erfahrung mache, daß es Bevorzugungen bzw. Abstriche gibt, was das Programmmaterial betrifft.

Gruß
Franz

Offline pinoccio

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Beiträge (OFF-Topic): 2776549
Re: TMR 100 - Eindrücke
« Antwort #9 am: 16. Jan. 2008, 13:20 »
Hi Franz

Nun.. soweit ich erkennen konnte, hat das komplette System keine Musikrichtungen bevorzugt bzw. vernachlässigt. Es ist/war ja durchaus gerade eine der Besonderheiten, ich konnte mit Klassik bis quer zu Techno ganz neue Eindrücke (für mich) gewinnen. Gehört habe ich (wir) auch von meinen mich immer begleitenden Sample-CDs die aus - quer durch den Garten -  Klassik, Pop/Rock und ein bisserl Jazz bestehen. Diesmal auch mit Haindling und dem "Sonntagsspaziergang" und "500".  :,010

Weiter waren beteiligt:

Nathalie Merchant/ Effigy und Ophelia
The Raven/ Alan Parson (von Valid Path)
Snap/ Exterminate und Do you see the light
Andreas Kolinksi/ Trancy
Comouflage/ Mother
Nits/ Skechtes of Spain (Live)
Dido/ Life for Rent
JoaqiunRodrigo/ ConcertoAranjuez
Mahler/ V.Symph1Satz. (Denon OnePoint)
JohnLord/ Pavane (Remaster von HifiVision)
Take Five / Brubeck Remaster von HifiVision
FriendnFellow/ LightMyFire
RachelZ/ MoonOnYourHair
WolfgangBernreuther/ IndianBlus
TomRotellaBand/ Friends (Kurzausschnitt von Basssolo)
J.Lysdal/ Shadows
EvaCassidy/ AutumnLeaves
LoreenaMcKennitt/ The Snow
Faithless/ GodIsADJ

Kann sein, dass ich einiges nicht aufgelistet habe. Waren auch nur meine Stücke. Lia und Andy hatten auch einige Stücke ausgesucht :)

Gruss
Stefan
« Letzte Änderung: 16. Jan. 2008, 16:09 von pinoccio »
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen - Heiner Geißler

Offline lia

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 271
Re: TMR 100 - Eindrücke
« Antwort #10 am: 16. Jan. 2008, 16:53 »
Ui

Unmöglich zu den bisherigen Berichten noch etwas Neues hinzuzufügen :anbet:

Die Vorführung bei Thomas hat schon ziemlich genau meinen Nerv getroffen :)
Nach ganz kurzer Eingewöhnungszeit: die Art von Räumlichkeit, Luftigkeit, Platz - yepp, das isses für mich, Superillusion
So hätt ichs daheim auch gern :)
Testen macht sicher zu mehreren mehr Spass als allein, die TMR hatte für mich allerdings schnell eine derartige Selbstverständlichkeit, dass ich, hätte ich die Möglichkeiten (natürlich auch, was den Raum/Platz anbetrifft), die Teile sofort mitnehmen würde, oder die Mithörer hätten gehen können...ein gemütlicherer Sessel und fertig.
Nicht, dass mans falsch versteht, alles durchweg mir sehr sympathische Zeitgenossen  :) - aber Musik hören tu ich eben sonst allein :;046

Wie (fast) üblich hatte ich zwar mein Musikmaterial bei meinem hektischen Aufbruch zuhaus vergessen :wallbash:
son bissl hab ich aber auch schon Stefans Mischcds im Kopf, mit der ich die TMR schon einmal gehört hatte, wo allerdings die mir persönlich wichtigen Klangeigenschaften für mich nicht so rüberkamen
Und da ist dann klar, wie sehr die Raumakustik eine Rolle spielt
Also nicht, dass mir das nicht eh klar war, nur hier sinds halt beides bearbeitete Räume gewesen, der bei Thomas aber ganz klar nach meinem persönlichen Geschmack :)
Bin also froh, die TMR so noch mal gehört zu haben :)

Gruss
Lia

PS: Die Idee mit den Bitumenwellplatten werde ich sicher auch irgendwann aufgreifen, eine optisch imho sehr schöne Idee :)
« Letzte Änderung: 16. Jan. 2008, 16:57 von lia »

Offline April Wine

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 1218
Re: TMR 100 - Eindrücke
« Antwort #11 am: 16. Jan. 2008, 18:50 »
Hi, schöner, ausführlicher Bericht.
Habe mit Sicherheit etwas verpasst.

Was mir aber auch hier wieder deutlich vor Augen geführt wird, wie beschränkt man doch mit seiner häuslichen Umgebung ist.

Halt normales Wohnzimmer mit 28m² und halt eben zum Wohnen und erst in zweiter Linie zum Hören.

Für mich bleibt halt nur dabei ein grösst möglichen Konsens und Kompromiss zwischen beiden zu finden.


Gruss Stefan

Offline pinoccio

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Beiträge (OFF-Topic): 2776549
Re: TMR 100 - Eindrücke
« Antwort #12 am: 16. Jan. 2008, 21:15 »
Was mir aber auch hier wieder deutlich vor Augen geführt wird, wie beschränkt man doch mit seiner häuslichen Umgebung ist.

Halt normales Wohnzimmer mit 28m² und halt eben zum Wohnen und erst in zweiter Linie zum Hören.

Für mich bleibt halt nur dabei ein grösst möglichen Konsens und Kompromiss zwischen beiden zu finden.

Hi Stefan

Kompromisse müssen wir alle finden  :cry: :)

Für mich habe ich - außer dem positiven Höreindruck der TMR100  - aus dem WE mitgenommen, dass einiges im Hörraum bzw. Wohnzimmer möglich ist, ohne dass man die Optik der RA unterordnen muss. Sei es durch Geräte wie den Lyndorf oder Tricks und Kniffe wie man den Raum an seine eigenen akustischen Vorlieben anpasst (bei Andy und Thomas sehr interessant - ich muss mal zu Gerd  :toolaughing: ) Ist mir momentan sehr wichtig... das ich also viele unterschiedliche Eindrücke mitnehme, was alles so möglich ist und ich mir daraus event. Ideen, durchaus mit ansprechender Optik, generieren kann. So betrachtet bin ich eigentlich für jedes (unterschiedliche) Hörergebnis o. Ereignis sehr dankbar.  :to_drink:

Gruss
Stefan
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen - Heiner Geißler

Offline wattwuermchen

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 321
Re: TMR 100 - Eindrücke
« Antwort #13 am: 16. Jan. 2008, 21:21 »
Moin,na das liest sich ja super von Euch dreien,wär auch gerne dabei gewesen.....na bei Axel würden die doch gut in dem Hörraum passen.....

 :,010 :,010 :,010 :;055
Grüsse aus der Marmeladenstadt von Marko

Offline inthro

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4106
  • fest Verschnürter
Re: TMR 100 - Eindrücke
« Antwort #14 am: 16. Jan. 2008, 21:26 »
Zitat
Ist mir momentan sehr wichtig... das ich also viele unterschiedliche Eindrücke mitnehme, was alles so möglich ist und ich mir daraus event. Ideen, durchaus mit ansprechender Optik, generieren kann. So betrachtet bin ich eigentlich für jedes (unterschiedliche) Hörergebnis o. Ereignis sehr dankbar.


 :,014
Jup, genau darum gehts mir auch immer. Sehr interessant und hilfreich, m.E.

Nichts verhindert den Genuss so wie der Überfluss.
Michel Eyquem de Montaigne


Offline Franz

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 822
Re: TMR 100 - Eindrücke
« Antwort #15 am: 16. Jan. 2008, 21:46 »
Sehr angenehmer thread mit tollen persönlichen Eindrücken. So gefält mir das.

@ Stefan:
Zitat
The Raven/ Alan Parson (von Valid Path)
 

Sauber. :,010 Die habe ich auch für mich als "Testmucke" entdeckt.

Gruß
Franz

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: TMR 100 - Eindrücke
« Antwort #16 am: 16. Jan. 2008, 21:48 »
Stefan, wann kommst, gehts mit Tchibo auch ins Ösiland :;039 :toolaughing:

Zu TMR sag ich nix, schmolle ein wenig. :,010

Grüsse Gerd

Offline sommerfee

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 1141
Re: TMR 100 - Eindrücke
« Antwort #17 am: 16. Jan. 2008, 23:02 »
Marko, schön dich hier auch mal wieder zu lesen!  :to_drink:

na bei Axel würden die doch gut in dem Hörraum passen.....

 :,010 :,010 :,010 :;055

Sicherlich, die Frage aber ist, ob ich dann noch mit in den Hörraum passen würde  :,010

Offline pinoccio

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Beiträge (OFF-Topic): 2776549
Re: TMR 100 - Eindrücke
« Antwort #18 am: 16. Jan. 2008, 23:05 »
@ Stefan:
Zitat
The Raven/ Alan Parson (von Valid Path)
 

Sauber. :,010 Die habe ich auch für mich als "Testmucke" entdeckt.

Hi Franz

Das Stücklein find ich eigentlich ganz interessant. Alan Parson hat mE im Sequenzer alle möglichen Register gezogen. Mich würde echt mal interessieren, wie viele Spuren er für dieses Stück gebraucht hatte. Es ändert sich eigentlich ständig etwas und im Hintergrund kommen ständig neue Sounds und Collagen hinzu. Auf den ersten Blick mag es sogar statisch wirken. Find ich aber ja gar net...  :)

@ Marko
Zitat
na bei Axel würden die doch gut in dem Hörraum passen.....

 :rolfl2:

@ Gerd

Weiß nicht ob es nochmal so eine Aktion vom Kaffeeröster gibt. Aber du wolltest ja auch nicht "hintenrum" fahren...  ?? :toolaughing:

Nicht schmollen... :nanananana: Aber es hätte dir mMn auch sehr gut gefallen  :umarm:

Gruss
Stefan
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen - Heiner Geißler

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: TMR 100 - Eindrücke
« Antwort #19 am: 16. Jan. 2008, 23:16 »

Nicht schmollen... :nanananana: Aber es hätte dir mMn auch sehr gut gefallen  :umarm:


Na werd ich bei Gelegenheit mal nachhören, kein Nahfeld und großer optimierter Raum sind schon mal  :,014

Grüße Gerd

Offline Franz

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 822
Re: TMR 100 - Eindrücke
« Antwort #20 am: 17. Jan. 2008, 13:30 »
Zitat
Das Stücklein find ich eigentlich ganz interessant. Alan Parson hat mE im Sequenzer alle möglichen Register gezogen. Mich würde echt mal interessieren, wie viele Spuren er für dieses Stück gebraucht hatte. Es ändert sich eigentlich ständig etwas und im Hintergrund kommen ständig neue Sounds und Collagen hinzu. Auf den ersten Blick mag es sogar statisch wirken. Find ich aber ja gar net... 

Hi Stefan, ich meine, irgendwo mal was von 32 Spuren gelesen zu haben. Als ich das erste Mal die CD hörte, war ich doch arg enttäuscht. Das war nicht der Alan Parsons, den ich kannte und schätzte. Auch dieser track kam mir sehr fremd vor. Aber je öfter ich die CD hörte, umso mehr bemerkte ich, wie feinsinnig Parsons hier gearbeitet hat im Studio - und die "Raven" erhält im neuen Gewand eine völlig andere Wendung. Außerdem sind gerade in diesem Stück so viele kleine Details drauf, die es zu entdecken gilt. Daher für mich eine schöne Aufnahme, sie an verschiedenen Anlagen mal zu hören.

Der Raum von Herrn Rudolph find ich übrigens - so weit ich das aus den Bildern entnehmen kann - wunderbar. Ein Traum! Da werd ich echt neidisch.

Gruß
Franz

Offline pinoccio

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Beiträge (OFF-Topic): 2776549
Re: TMR 100 - Eindrücke
« Antwort #21 am: 17. Jan. 2008, 22:53 »
Hi Franz

Bin mir nicht mehr sicher, hab irgendwo mal ein Interview gelesen, wo Alan Parson die Computersequenzer angesprochen hatte, die er bei "Valid Path" wohl exzessiv benutzte. Die Aufzeichnungsspuren mögen sich mit Recordingspuren auch vermischen. Ähnlich wie Cubase, wo man für jedes Tönchen - oder Modulation dieser - eine neue Midi- oder Audiospur erzeugen kann (> bis der Rechenknecht kippt  :peitsche: )

Deswegen würd ich ihm mal gerne über die Schultern gucken. Aber wer wünscht sich das nicht und wer darf das schon...  :cry:

Gruss
Stefan
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen - Heiner Geißler

Offline Franz

  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 822
Re: TMR 100 - Eindrücke
« Antwort #22 am: 18. Jan. 2008, 12:29 »
Ich halte Alan Parsons ja für einen genialen Toningenieur. Man kann zu seiner Musik ja stehen wie man will - reine Geschmackssache eben - aber das, was er produziert, klingt tontechnisch stets ganz hervorragend. Er hat sich seine Meriten ja schon zu Beatles-Zeiten erworben, auch Pink Floyds DSOTM hat er ja bekanntlich produziert. Einer, der sein Handwerk einfach versteht.

Gruß
Franz

Offline Chris Feickert

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 27
    • Was ich so alles anstelle
Re: TMR 100 - Eindrücke
« Antwort #23 am: 19. Jan. 2008, 09:47 »
Hi beisammen,

wie ich lesen darf, nimmt die Anzahl der Liebhaber der 100er stetig zu. Ich kann mich den bisherigen Posts nur anschliessen und freue mich, dass ich offensichtlich seinerzeit nicht auf den Ohren gesessen hatte. Leider fiel die Präsentation bei Claus in Taunusstein seinerzeit nicht sehr prall aus. Es zeigt sich wieder einmal, wie eminent wichtig eine ordentliche Raumakustik ist und da hat TMR mit Sicherheit ein Sahnestück abgeliefert.

Gruss und schönes Wochenende,

Chris

Offline Chris Feickert

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 27
    • Was ich so alles anstelle
Re: TMR 100 - Eindrücke
« Antwort #24 am: 22. Jan. 2008, 09:13 »
Nochmals hallo,

es gab wohl ein wenig Missverständnisse bzgl. meiner Formulierung. Die Raumakustik bei Claus ist nicht schlecht, aber bei der 100 darf nicht übersehen werden, dass der AMT eine Menge an Energie nach hinten abstrahlt. Bei TMR in Berlin ist der Raum a) viel größer und b) hat die 100 dort gut und gerne 3 bis 4 Meter Luft nach hinten. Das ist dann auch eine ganz andere Sache, als die 1,5 Meter die bei Claus bestenfalls zusammenkommen.

So, ich hoffe, dass das Missverständnis nun geklärt ist,

Gruss,

Chris

Offline pinoccio

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Beiträge (OFF-Topic): 2776549
Re: TMR 100 - Eindrücke
« Antwort #25 am: 22. Jan. 2008, 09:49 »
Moin Chris

Nun.. ich denke schon, dass die TMR100 auch bei nur 1,5m Rückwandabstand (wer hat die schon?) ähnlich aufspielt. Speziell den großen Raum von Claus empfinde ich zumindest als überbedämpft... kommt mir irgendwie nicht entgegen, der Raum mit der Glasfront zum Hof schon viel eher. Jedoch für die TMR100 wieder zu klein... Damit haben wir Claus schon öfters genervt, als wir andere LS dorthin schleifen wollten und auch immer durften   :anbet: :to_drink:

Davon ab ist es sicherlich interessant zu hören, wie sich Klangbilder von Schallwandlern mit der RA komplett verändern.

Gruss
Stefan
« Letzte Änderung: 22. Jan. 2008, 10:01 von pinoccio »
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen - Heiner Geißler

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: TMR 100 - Eindrücke
« Antwort #26 am: 22. Jan. 2008, 11:52 »

Davon ab ist es sicherlich interessant zu hören, wie sich Klangbilder von Schallwandlern mit der RA komplett verändern.

Gruss
Stefan

Kann man auch erst wirklich nachvollziehen, wenn man selbst solche Erfahrungen machen durfte, oder?  ;)

Ob die RA bei Klaus eine Geschmacksfrage ist, oder obs ev. an einer Unausgewogenheit im Nachhall liegt, müsste man halt mal messen. :;008

Grüsse Gerd

Offline pinoccio

  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Beiträge (OFF-Topic): 2776549
Re: TMR 100 - Eindrücke
« Antwort #27 am: 22. Jan. 2008, 12:10 »


Ob die RA bei Klaus eine Geschmacksfrage ist, oder obs ev. an einer Unausgewogenheit im Nachhall liegt, müsste man halt mal messen. :;008

Hi Gerd

Das weiß ich ja nicht, da ich kein Messschrieb habe. Somit ziehe ich mich auch nur auf den (meinen subjektiven) Geschmack zurück  :,010

Gruss
Stefan
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen - Heiner Geißler

Offline gto

  • Team-Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5547
Re: TMR 100 - Eindrücke
« Antwort #28 am: 22. Jan. 2008, 12:36 »
Stefan, es macht mich von der Ferne besehen nur etwas stutzig, das deine Geschmacksempfindungen diesbezüglich scheints von mehreren geteilt werden.
Hab ja auch keine Ahnung wie Klaus dort verfährt, ist soweit ich verstanden habe, ja auch in Grenzen veränderbar, oder?
Geht aber hier zu weit ins OT.
Ev. mag Klaus dazu ja mal einen eigenen Fred eröffnen. :;008

Grüsse Gerd

Offline SACD

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
Re: TMR 100 - Eindrücke
« Antwort #29 am: 23. Jan. 2008, 10:51 »
Tja, so kann das mit den Geschmäckern sein ...

Mir gefällt der "HighEnd" Raum bei Claus ziemlich gut ... , auch wenn er definitiv nicht das wiederspiegelt,
was man im allgemeinen unter "Wohnraumakustik" versteht.
Dafür ist er dann wohl zu trocken, und dem einen oder anderen daher zu "leblos".

Davon abgesehen sind die Räume (der "High-End"-Raum, der mit der Fensterfront + der "Kino"-Raum) meines Wissens nach
in der Grösse identisch  :floet:
(wenn ich mich richtig erinnere 36qm)

Auch da schlägt einem die Wahrnehmung öfters mal ein Schnippchen ...

Grüssle
Harald